Laut einer aktu­el­len Ana­ly­se von Nor­th Star Rese­ar­ch, dür­fen wir uns bis 2023 auf bis zu 300 Satel­li­ten­sen­der in Ultra HD freu­en. Die Ver­brei­tung von hoch­auf­lö­sen­den Inhal­ten über Satel­li­ten­fern­se­hen wird eine gro­ße Rol­le für den Erfolg des neu­en Stan­dards spie­len. Zum aktu­el­len Zeit­punkt sen­den um die 30% aller Satel­li­ten­sen­der in HD (720p).

Erste Ultra HD Sender bereits Ende 2015?


Die Ana­ly­se “Glo­bal Direct-to-Home Mar­kets” von Nor­th Star Rese­ar­ch besagt, dass aktu­ell ca. 28 Pro­zent der Satel­li­ten­sen­der in HD (720p oder 1080i) sen­den. Die rest­li­chen 72 Pro­zent haben immer noch Stan­dard-Qua­li­tät. Gan­ze 0,04 Pro­zent fal­len auf 3D-Sen­der. Es wird davon aus­ge­gan­gen, dass Ultra HD Sen­der in den ers­ten Jah­ren eben­falls ein Nischen­da­sein genie­ßen, ähn­li­ch der 3D-Sen­der. Ers­te Sen­der mit durch­ge­hend hoch­auf­lö­sen­den Mate­ri­al wer­den bis Ende 2015 erwar­tet. Bis 2023 soll sich die Anzahl von Ultra-HD-Sen­dern auf bis zu 300 erwei­tern. Die meis­ten UHD-Sen­der wer­den dabei in Nord­ame­ri­ka, Euro­pa, Ost­asi­en sowie Chi­na und Süd­asi­en live gehen.

11 Millionen 4K Fernseher in 2014

Das Inter­es­se an Ultra HD ist groß. Bereits 3.1 Mil­lio­nen 4K Fern­se­her wur­den im Jahr 2013 ver­kauft. Im Jahr 2014 sol­len es gut über 11 Mil­lio­nen Stück wer­den. Im Jahr 2020 sol­len 40% aller ver­kauf­ten Fern­se­her Ultra HD Auf­lö­sung haben. Auch wenn vie­le ver­kauf­te TV-Gerä­te nicht über wich­ti­ge Stan­dards wie HEVC, oder HDMI 2.0 ver­fü­gen, so zei­gen die­se Zah­len doch, dass der Stan­dard am Markt ange­nom­men wird.

Via: digitalfernsehen.de[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Bewer­te die­sen Arti­kel