Die überarbeitete Xbox ONE S ist die erste Spielekonsole mit einem 4K / UHD Blu-ray Player. Zurecht fragen sich unentschiedene Käufer ob die Bildwiedergabe mit regulären UHD Playern mithalten kann. Unser Fazit im Kurztest!


Anzeige

Stand heute kostet die Xbox ONE S um die 279 Euro in der billigsten Variante. Der günstigste reguläre 4K Player kostet nach mehreren Preissenkungen (innerhalb 6 Monaten) immer noch stolze 299 Euro (Samsung UBD-K8500). Im Gegensatz zu den Konkurrenz-Geräten kann auf der Xbox ONE S zudem noch gespielt werden. Auf der Konsole stehen auch weit mehr Apps und Programme zum Download zur Verfügung. In puncto Ausstattung kann die Xbox ONE S auf jeden Fall schon einmal punkten. Doch was viele Filmliebhaber am meisten interessieren dürfte, ist natürlich die Bildqualität bei der 4K Blu-ray Wiedergabe. Wir lassen Microsofts Zocker-Konsole gegen den Panasonic DMP-UB900 antreten und waren überrascht.

Xbox One S 500GB Konsole – FIFA 17 Bundle

Price: EUR 248,22

(0 customer reviews)

95 used & new available from EUR 199,99

Xbox ONE S kann mit Standard-Playern mithalten

Wir waren darauf gefasst, dass irgendwelche Abstriche in der Bildqualität gemacht werden müssen. Vielleicht würde es Bildruckler geben? Vielleicht funktioniert auch die HDR-Bildausgabe nicht? Am Ende durften wir feststellen, dass wir keine Qualitätsunterschiede erkennen konnten. Dabei müssen wir anmerken, dass der Panasonic DMP-UB900 mit Standard-Einstellungen gelaufen ist. Womöglich hätten die weitreichenden Einstellungen oder das 4:4:4 Chroma-Upsampling die Wertung zu Gunsten des Panasonic ausfallen lassen können. Da aber nicht alle 4K Blu-ray Player diese Features besitzen, haben wir diese auch beim Vergleichstest nicht berücksichtigt. Die Bildqualität war bei beiden Playern ausgezeichnet. Auch die Bedienung der Blu-ray Player App funktioniert sehr gut. Wer sich also noch unsicher ist, ob die sich die Xbox One S auch als 4K Blu-ray Player lohnt, kann beruhigt zugreifen. Hier hat Microsoft einmal alles richtig gemacht.

Naja fast alles. Das Haar in der Suppe findet man nur, wenn man den TV oder die Surround-Anlage ganz leise stellt oder ausschaltet. Das UHD-Blu-ray Laufwerk der Xbox ONE S ist dann auf jeden Fall hörbar und lauter als der DMP-UB900 oder der Samsung UBD-K8500. Da man einen Film aber meist mit entsprechender Lautstärke genießt, sollte dieses Manko nicht entscheidend für den Kauf sein. Hier wäre es nur wichtig die Xbox ONE S nicht gerade freistehend im Raum zu platzieren. Ein schönes Plätzchen im HiFi-Board sollte doch jeder noch frei haben.

Vergleichsbilder Xbox ONE S und DMP-UB900 (The Revenant in HDR):

Dolby Atmos und DTS:X erst im Frühjahr 2017

Bisher unterstützt die Xbox ONE S noch keine objektbasierten Soundformate (Dolby Atmos, DTS:X). Diese werden erst mit dem großen Update im Frühjahr 2017 nutzbar sein. Wer also den Kauf eines 4K Blu-ray Players zu Weihnachten plant und auf keinen Fall den hochwertigen Sound von Dolby Atmos und DTS:X missen möchte (nicht einmal für 1-2 Monate), der muss wohl notgedrungen doch zu einem Standard-Player von Samsung oder Panasonic greifen.

4K Blu-ray Player der XBOX ONE S im Kurztest
5 (100%) 4 Bewertung[en]