Intel HD 4000 4k-Auflösung mit vier Full-HD-Displays – Video

1
Intel HD4000 4K

Auf der CES präsentierte Gigabyte einen Systemaufbau mit einer Intel HD4000 Grafiklösung. Mittels zwei Thunderbolt-Anschlüssen auf dem Mainboard, werden vier Full-HD-Bildschirme mit einem 4K-Signal versorgt.

[fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

Intel HD4000 4K Display Unterstützung
So funktioniert Intels 4K-Display-Aufbau

Möglich ist dies, da die Thunderbolt-Anschlüsse mit den Mini-Display-Ports kompatibel sind. Je TB-Anschluss kann ein 2K-Bild ausgegeben werden. Ein Display-Port-Splitter und ein neuer Treiber von Intel erledigen den Rest. Der Treiber soll noch im Januar oder Februar zur Verfügung stehen.

Intels HD4000 GPU ist in Intels Ivy-Bridge Prozessoren integriert und bietet unter anderem genug Grafikleistung um aktuelle Spiele mit mittleren Grafikeinstellungen zu spielen, oder Ultra HD-Material abzuspielen.

Die Displays im Versuchsaufbau hatten zusammen eine Auflösung von 3840 x 2400 Pixel. Wenn man gerne einmal in die Welt von 4K reinschnuppern möchte, dann wäre diese Lösung sicherlich eine der günstigeren.

So viel könnte ein 4K-Display Aufbau im Januar 2013 kosten:

  • Zwei DVI/Display Port Splitter (2x 50€),
  • vier Full HD Monitore (4x 230€),
  • Gigabyte GA-T77X-UP5 TH Motherboard (260€),
  • Intel Core i7-3770K Prozessor (320 €)
  • Corsair Vengeance Arbeitsspeicher 8GB 1600 Mhz (45€)
  • Samsung SSD Festplatte 840 – 120 GB (90 €)
  • Standard PC Gehäuse (30€)
  • Maus + Tastatur (35€)
  • Windows Betriebssytem (80€)

Total: 1880 € – Natürlich gibt es noch andere und günstigere Konfigurationsmöglichkeiten, aber als 4K Arbeitsplatz sollte dieses System bereits ausreichen. Auch 4K Video-Wiedergabe ist durch die integrierte Grafiklösung des Gigabyte-Mainboards möglich.

Das Video von der Präsentation findest du hier[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Intel HD 4000 4k-Auflösung mit vier Full-HD-Displays – Video
Bewerte diesen Artikel

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here