Bereits im Novem­ber 2013 gab es ers­te Hin­wei­se, dass Pana­so­nics Digi­tal­ka­me­ra Lumix DMC-GH4 Videos in 4K Auf­lö­sung auf­neh­men kann. Das Fea­ture konn­te bereits auf der CES 2014 bestä­tigt wer­den. Das macht die spie­gel­lo­se Sys­tem­ka­me­ra vor allem für Film­pro­du­zen­ten inter­es­sant. Ers­te Hands-on Berich­te ver­ra­ten neue Details zu Pana­so­nics Ste­cken­pferd.

Fil­me und Wie­der­ga­be­ge­rä­te mit Ultra HD und 4K Auf­lö­sung wer­den immer belieb­ter und gen­au des­halb legt Pana­so­nic den Fokus auf die 4K Auf­nah­me­funk­ti­on sei­ner neu­en Lumix DMC-GH4. Die Kame­ra nimmt Videos in Ultra HD (3.840 x 2.160 Pixel) sowie Cine­ma 4K Auf­lö­sung (4.096 x 2.160 Pixel) mit 24, 25 oder 30 Bil­dern pro Sekun­de auf. Die Bitra­te beträgt maxi­mal 100 Mbps bei 4K-Auf­nah­men, bei Full-HD wer­den Bitra­ten bis 200 Mbps unter­stützt. Auf­nah­men in 1080p (1.920 x 1.080) sind mit 60 Bil­dern pro Sekun­de mög­li­ch.

Maximale Aufnahmezeit: 30 Minuten

Die 4K Videos wer­den auf SDHC und SDXC Kar­ten der neu­en UHS-3 Geschwin­dig­keits­klas­se gespei­chert. Die­se unter­stüt­zen Schreib­ge­schwin­dig­kei­ten mit bis zu 30 Mbps. Bei den Video­for­ma­ten wer­den MP4, MOV, AVCHD und AVCHD pro­gres­si­ve unter- stützt. Die maxi­ma­le Auf­nah­me­zeit beträgt 30 Minu­ten. Dies hat steu­er­recht­li­che Grün­de, damit die Pana­so­nic Lumix DMC-GH4 als Digi­tal­ka­me­ra und nicht als Video­ka­me­ra ein­ge­stuft wird. Für Film­pro­jek­te soll­te dies aber kei­ne Ein­schrän­kung sein, da sel­ten ein­zel­ne Sze­nen mehr als 30 Minu­ten am Stück auf­ge­zeich­net wer­den.

Videointerface DMW-YAGH für professionelle 4K Aufnahmen

Wer die Lumix GH4 pro­fes­sio­nell am Set ein­set­zen möch­te, kann Video­auf­nah­men in Full-HD direkt via HDMI mit einem exter­nen Auf­nah­me­ge­rät mit 4:2:2 Sam­pling und 10-bit Farb­tie­fe auf­zeich­nen. Für Cine­ma 4K Auf­nah­men (4:2:2 / 10bit) benö­tigt man das zusätz­li­che Video­in­ter­face DMW-YAGH, wel­ches an die Unter­sei­te der Kame­ra ange­bracht wird. Die­ses erwei­tert die Kame­ra um vier SDI-Anschlüs­sen, zwei XLR Mikro­fon-Anschlüs­se, einen Anschluss zur Syn­chro­ni­sa­ti­on des Time­co­des und einen 13.8-volt Canon Strom­an­schluss.

Preis und Ver­füg­bar­keit der Pana­so­nic Lumix DMC-GH4 wur­den noch nicht kom­mu­ni­ziert. Der Preis wird aber unter 2.000 Euro lie­gen.

Via & Bild­quel­le: engadget.com

Wei­te­re Infos: digitalkamera.de

Bewer­te die­sen Arti­kel