Asus prä­sen­tiert mit dem PA328Q den welt­weit ers­ten 4K Moni­tor mit HDMI 2.0 Anschluss auf der Com­put­ex 2014. Der Ultra HD Bild­schirm ist somit in der Lage Video­in­hal­te mit 60Hz über HDMI 2.o wie­der­zu­ge­ben. Der PA328Q hat eine Dia­go­na­le von 32 Zoll und die gewohn­te UHD Auf­lö­sung von 3.840 x 2.160 Pixel. Es soll ein IPS oder IGZO-Panel anstatt eines nor­ma­len TN-Panels ver­baut sein.


Der Asus Pro­Art PA328Q lie­fert end­li­ch was man sich von einem 4K Moni­tor erwar­tet. Gro­ße 32 Zoll und einen HDMI 2.0 Anschluss machen den Ultra HD Bild­schirm fit für die Zukunft. Zudem soll ein Farb­ech­tes IPS- oder IGZO-Panel ver­baut wer­den. Die­ses kommt wird ab Werk kali­briert und soll 100% des sRGB Farb­rau­mes abde­cken. Mit einer Pixel­dich­te von 138p­pi soll­ten bei einem 32 Zoll Dis­play aus nor­ma­ler Sit­z­ent­fer­nung kei­ne Pixel zu erken­nen sein. Die gro­ße Arbeits­flä­che und die guten Farb­wer­te machen den Asus PA328Q per­fekt für die Bild- und Video­be­ar­bei­tung. Der Pro­Art hat eine Hel­lig­keit von 350 cd/m², einen dyna­mi­schen Kon­trast von 100.000.000:1 und kann über 1.07 Mil­li­ar­den ver­schie­de­ne Far­ben wie­der­ge­ben.

Weltweit erster 4K Monitor mit HDMI 2.0

Bei den Anschlüs­sen hat Asus nicht gespart. Es gibt neben dem erwähn­ten HDMI 2.0 Ein­gang einen zusätz­li­chen HDMI 1.4 Anschlus, einen Dis­play­Port 1.2 und einen Mini Dis­play­Port 1.2. Auf der Lin­ken Sei­te des Moni­tors sind zudem vier USB 3.0 Anschlüs­se vor­han­den wel­che über einen USB-Uplink an der Rück­sei­te mit dem PC ver­bun­den wer­den. Hier wäre eine Anord­nung an der Rück­sei­te etwas schö­ner gewe­sen, da son­st die Kabel für die Peri­phe­rie links aus dem Moni­tor ragen. Die vie­len Video­ein­gän­ge die­nen nicht nur zum Anschluss mög­lichst vie­ler Bild­quel­len, man kann auch das PIP (Pic­tu­re-in-Pitu­re) und PbP (Pic­tu­re-by-Pic­tu­re) Fea­ture nut­zen, was meh­re­re Bild­in­hal­te neben­ein­an­der oder über­ein­an­der anzeigt.

Wer sich so viel Mühe mit dem Panel und den Anschlüs­sen gibt, der ver­nach­läs­sigt natür­li­ch nicht die ergo­no­mi­schen Eigen­schaf­ten. Der Asus PA328Q kann nicht nur geneigt und gedreht wer­den, die Pivot­funk­ti­on erlaubt eine Dre­hung von maxi­mal 90° womit sich das Dis­play auch hoch­kant nut­zen lässt. Zudem ist das Dis­play in der Höhe ver­stell­bar.

Zum Preis und Lie­fer­zeit­raum des Asus PA328Q hält sich der Her­stel­ler zur Zeit noch bedeckt. Man rech­net mit einem Release zum 3. Quar­tal 2014.[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Bewer­te die­sen Arti­kel