Top-AV-Recei­ver von Denon & Marantz aus 2017 unter­stüt­zen neben Dol­by Atmos und DTS:X auch Auro 3D ab Werk. Somit wer­den alle 3D-Sound­for­ma­te von den High-End-Gerä­ten unter­stützt. Das kos­ten­pflich­ti­ge Upgrade fällt weg. 


Anzei­ge

Besit­zer eines Auro 3D-fähi­gen AV-Recei­vers muss­ten in der Ver­gan­gen­heit eine Gebühr von 149,- EUR zah­len, damit das 3D-Sound­for­mat via Firm­ware-Update frei­ge­schal­ten wer­den konn­te. Ab dem Modell­jahr 2017 soll sich das ändern, zumin­dest für die High-End-Gerä­te ab dem kom­men­den Denon AVR-X4400H & Marantz SR7012. Die Preis­schwel­le für das kos­ten­lo­se Upgrade liegt somit bei 1.799,- EUR. Die neu­en Gerä­te wer­den wohl im Sep­tem­ber 2017 in den Han­del kom­men. Die Infor­ma­tio­nen wur­den im Rah­men eines Pres­see­vents von Sound United bekannt­ge­ge­ben.

Auro 3D muss aufholen!

Model­le aus 2017 im mitt­le­ren Preis­seg­ment, benö­ti­gen lei­der auch wei­ter­hin das kos­ten­pflich­ti­ge Update. Ein­stei­ger-Gerä­te hin­ge­gen sind nicht für eine Auro 3D-Wie­der­ga­be vor­be­rei­tet. Hin­ter­grund für die Unter­stüt­zung ab Werk ist ein neu­er Ver­trag mit Auro Tech­no­lo­gies. Alte Gerä­te aus 2016 und davor blei­ben von der neu­en Rege­lung aber unbe­rührt. Wäh­rend sich Dol­by Atmos und DTS:X bereits die Markt­an­tei­le im 3D-Sound-Seg­ment auf­tei­len, hinkt Auro 3D deut­lich hin­ter­her. Auch wenn das kanal­ba­sier­te Sound­for­mat einen gran­dio­sen 3D-Klang ver­spricht, fehlt es doch deut­lich an Inhal­ten und Unter­stüt­zern.

Via: heise.de

AV-Recei­ver von Denon & Marantz unter­stüt­zen Auro 3D ab Werk
3.7 (73.33%) 3 Bewertung[en]