AVR-X6300H & AVR-X4300H: Denons neue Premium AV-Receiver mit HEOS

2
AVR-X6300H & AVR-X4300H
AVR-X6300H & AVR-X4300H
Anzeige

Denon präsentiert seine neuen Premium AV-Receiver AVR-X6300H und AVR-X4300H auf der IFA 2016 in Berlin. Die AV-Receiver haben das HEOS-Multiroom-System bereits integriert und unterstützen die High-End-Soundformate Dolby Atmos, DTS:X und Auro 3D.


HEOS ist Denons eigenentwickeltes Multiroom-Soundsystem, mit der sich Musikstücke über kompatible HEOS-Lautsprecher in mehreren Räumen wiedergeben lässt. Die Steuerung erfolgt drahtlos und unkompliziert über die HEOS-App. Der neue 11.2-Kanal-Receiver AVR-X6300H sowie der 9.2-Kanal-Receiver AVR-X4300H unterstützen diese Technologie bereits ab Werk. Ein sehr nettes Features, vor allem weil das Thema Multiroom-Audio in privaten Haushalten gerade sehr angesagt ist. So richtig glänzen die Receiver aber erst bei den neuen Next-Generation-Soundformaten Dolby Atmos und DTS:X. Der AVR-X6300H bietet 205 Watt pro Kanal und ermöglicht eine Sound-Setup mit maximal 7.1.4, der AVR-X4200H schafft immerhin noch 7.1.2 (7 Surround, 1 Subwoofer, 2 Deckenlautsprecher). Mit einem Verstärker, soll man auch dem AVR-X4200H 7.1.4-Sound entlocken können.

Auro-3D Update nur gegen Zahlung

Beide Player sind auch Auro 3D-Ready. Leider wird das Soundformat nur als kostenpflichtiges Update angeboten. Hier werden die Lizenzgebühren direkt auf den Kunden abgewälzt, was nicht unbedingt sehr schön ist. Dafür gibt es in puncto Konnektivität keine Abstriche. 8 HDMI Eingänge sowie 3 HDMI Ausgänge bieten wirklich genug Anschlussmöglichkeiten für externe Set-Top-Boxen, Streaming-Player und Spielekonsolen. Das integrierte WLAN Modul funkt nicht nur in 2.4GHz sondern auch in 5GHz Netzen und sorgt für eine reibungslose Übertragung der beliebtesten Musik-Streaming-Anbieter Spotify, Deezer, Napster, TIDAL uvm.

Einziger Unterschied zwischen dem AVR-X6300H & AVR-X4300H ist bis auf die Endstufen nur eine „monolithische Leistungsverstärkereinheit“ mit speziell von Denon entwickelten Transistoren. Ansonsten haben die Geräte die gleiche Ausstattung.

Bildergalerie AVR-X6300H:

[fusion_images picture_size=“fixed“ hover_type=“none“ autoplay=“no“ columns=“4″ column_spacing=“13″ scroll_items=““ show_nav=“yes“ mouse_scroll=“no“ border=“yes“ lightbox=“yes“ class=““ id=““]
[fusion_image link=“http://4kfilme.de/wp-content/uploads/2016/09/Denon-AVR-X6300H_BK-E2-product-right.jpg“ linktarget=“_self“ image=“http://4kfilme.de/wp-content/uploads/2016/09/Denon-AVR-X6300H_BK-E2-product-right-300×165.jpg“ alt=““/]
[fusion_image link=“http://4kfilme.de/wp-content/uploads/2016/09/Denon-AVR-X6300H_PS-E2-product-right.jpg“ linktarget=“_self“ image=“http://4kfilme.de/wp-content/uploads/2016/09/Denon-AVR-X6300H_PS-E2-product-right-300×165.jpg“ alt=““/]
[fusion_image link=“http://4kfilme.de/wp-content/uploads/2016/09/EL_avrx6300h_e2_b_fr_op.jpg“ linktarget=“_self“ image=“http://4kfilme.de/wp-content/uploads/2016/09/EL_avrx6300h_e2_b_fr_op-300×165.jpg“ alt=““/]
[fusion_image link=“http://4kfilme.de/wp-content/uploads/2016/09/EL_avrx6300h_e2_b_fr_rt_mc.jpg“ linktarget=“_self“ image=“http://4kfilme.de/wp-content/uploads/2016/09/EL_avrx6300h_e2_b_fr_rt_mc-300×165.jpg“ alt=““/]
[fusion_image link=“http://4kfilme.de/wp-content/uploads/2016/09/EL_avrx6300h_e2_b_re.jpg“ linktarget=“_self“ image=“http://4kfilme.de/wp-content/uploads/2016/09/EL_avrx6300h_e2_b_re-300×165.jpg“ alt=““/]
[/fusion_images]

Preis und Verfügbarkeit

Der Denon AVR-X6300H wird für 2.499 Euro (UVP) in den Handel kommen, der AVR-X4300H wird mit 1.599 Euro (UVP) etwas weniger kosten. Beide Geräte sind ab Oktober 2016 im Fachhandel erhältlich. Einen festen Termin für das kostenpflichtige Auro-3D-Upgrade ist leider noch nicht bekannt. Beide Modelle sind natürlich in schwarz und silber erhältlich.

Produktvideo AVR-X6300H & AVR-X4300H (englisch):

Denon AVR-X4300H – Features

  • 9 x 200 W AV-Receiver; 11.2-Kanal-Vorverstärker-Ausgang
  • Integriertes WLAN mit Dual Band-Unterstützung 2,4 GHz / 5 GHz; Bluetooth integriert
  • HEOS Multiroom Audio-Technologie integriert
  • AirPlay, Bluetooth, Internet-Radio, Spotify Connect, Tidal, Deezer, Netzwerk-Audio-Streaming
  • Dolby Atmos und DTS:X (bis zu 7.1.4); kostenpflichtiges Auro-3D Upgrade möglich
  • 4K/60 Hz Full-Rate-Passthrough, 4:4:4-Farbauflösung, HDR und BT.2020
  • 8 HDMI-Eingänge (davon 1 vorne) mit voller HDCP 2.2 Unterstützung, 3 HDMI-Ausgänge
  • Erweiterte Videoverarbeitung mit Analog-zu-HDMI-Konvertierung und 4K-Skalierung
  • DSD (2.8/5.6MHz), FLAC, ALAC und WAV Unterstützung
  • Audyssey MultEQ XT32 mit SubEQ, LFC, Dynamic Volume, Dynamic EQ
  • Erweiterte Multiroom-Optionen; 11.2-Kanal Vorverstärker; RS232 Steuerung
  • Farbcodierte Lautsprecheranschlüsse, Setup-Assistent, Denon 2016 AVR Remote App
  • Intelligenter Eco-Modus mit drei Einstellungen (Ein/Aus/Automatik)

Denon AVR-X6300H – zusätzliche Eigenschaften und Vorteile

  • 11 x 205W AV-Receiver; 11.2-Kanal-Vorverstärker-Ausgang
  • Monolithisch aufgebaute Leistungsverstärkereinheit mit speziell entwickelten Denon-Transistoren

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

AVR-X6300H & AVR-X4300H: Denons neue Premium AV-Receiver mit HEOS
4 (80%) 2 Bewertung[en]

2 KOMMENTARE

  1. Ich wüsste nicht, was der Text zu Auro 3D soll. „Auf den Kunden abgewälzt“ würde es ja schließlich auch, wenn es dem Preis einfach aufgeschlagen würde und es ALLE mitbezahlen müssten und nicht nur die, die es auch nutzen wollen. Von mir gibt es dafür ein „richtig so, DANKE!“ für Denon und mit Sicherheit keine Kritik 😉

    • Man könnte in dieser Preislage ja auch die eigene Spanne etwas minimieren und dafür das Auro 3D Feature bereits ab Werk anbieten, so war mein Gedankengang. Möchte aber Denon natürlich kein Geld wegnehmen, die Firma liefert ja hochwertige AV-Receiver ab, nur dem Auro 3D Standard hilft halt so etwas überhaupt nicht. Natürlich könnte man auch bei Auro 3D ansetzen und hier die Lizenzierungs-Politik überdenken. Womöglich ist der „Programmierungsaufwand“ auch so hoch, dass ich dies gar nicht berücksichtigt habe. Aktuell ist aber eher der Kunde der Leidtragende, der noch tiefer in die Tasche greifen muss für das Auro 3D-Erlebnis.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here