Den­on prä­sen­tiert sei­ne neu­en Pre­mi­um AV-Recei­ver AVR-X6300H und AVR-X4300H auf der IFA 2016 in Ber­lin. Die AV-Recei­ver haben das HEOS-Mul­ti­room-Sys­tem bereits inte­griert und unter­stüt­zen die High-End-Sound­for­ma­te Dol­by Atmos, DTS:X und Auro 3D.


HEOS ist Den­ons eigen­ent­wi­ckel­tes Mul­ti­room-Sound­sys­tem, mit der sich Musik­stü­cke über kom­pa­ti­ble HEOS-Laut­spre­cher in meh­re­ren Räu­men wie­der­ge­ben lässt. Die Steue­rung erfolgt draht­los und unkom­pli­ziert über die HEOS-App. Der neue 11.2-Kanal-Receiver AVR-X6300H sowie der 9.2-Kanal-Receiver AVR-X4300H unter­stüt­zen die­se Tech­no­lo­gie bereits ab Werk. Ein sehr net­tes Fea­tures, vor allem weil das The­ma Mul­ti­room-Audio in pri­va­ten Haus­hal­ten gera­de sehr ange­sagt ist. So rich­tig glän­zen die Recei­ver aber erst bei den neu­en Next-Gene­ra­ti­on-Sound­for­ma­ten Dol­by Atmos und DTS:X. Der AVR-X6300H bie­tet 205 Watt pro Kanal und ermög­licht eine Sound-Set­up mit maxi­mal 7.1.4, der AVR-X4200H schafft immer­hin noch 7.1.2 (7 Sur­round, 1 Sub­woo­fer, 2 Decken­laut­spre­cher). Mit einem Ver­stär­ker, soll man auch dem AVR-X4200H 7.1.4-Sound ent­lo­cken kön­nen.

Auro-3D Update nur gegen Zahlung

Bei­de Play­er sind auch Auro 3D-Rea­dy. Lei­der wird das Sound­for­mat nur als kos­ten­pflich­ti­ges Update ange­bo­ten. Hier wer­den die Lizenz­ge­büh­ren direkt auf den Kun­den abge­wälzt, was nicht unbe­dingt sehr schön ist. Dafür gibt es in punc­to Kon­nek­ti­vi­tät kei­ne Abstri­che. 8 HDMI Ein­gän­ge sowie 3 HDMI Aus­gän­ge bie­ten wirk­li­ch genug Anschluss­mög­lich­kei­ten für exter­ne Set-Top-Boxen, Strea­m­ing-Play­er und Spie­le­kon­so­len. Das inte­grier­te WLAN Modul funkt nicht nur in 2.4GHz son­dern auch in 5GHz Net­zen und sorgt für eine rei­bungs­lo­se Über­tra­gung der belieb­tes­ten Musik-Strea­m­ing-Anbie­ter Spo­ti­fy, Deezer, Naps­ter, TIDAL uvm.

Ein­zi­ger Unter­schied zwi­schen dem AVR-X6300H & AVR-X4300H ist bis auf die End­stu­fen nur eine „mono­li­thi­sche Leis­tungs­ver­stär­ker­ein­heit“ mit spe­zi­ell von Den­on ent­wi­ckel­ten Tran­sis­to­ren. Ansons­ten haben die Gerä­te die glei­che Aus­stat­tung.

Bildergalerie AVR-X6300H:

Preis und Verfügbarkeit

Der Den­on AVR-X6300H wird für 2.499 Euro (UVP) in den Han­del kom­men, der AVR-X4300H wird mit 1.599 Euro (UVP) etwas weni­ger kos­ten. Bei­de Gerä­te sind ab Okto­ber 2016 im Fach­han­del erhält­li­ch. Einen fes­ten Ter­min für das kos­ten­pflich­ti­ge Auro-3D-Upgrade ist lei­der noch nicht bekannt. Bei­de Model­le sind natür­li­ch in schwarz und sil­ber erhält­li­ch.

Produktvideo AVR-X6300H & AVR-X4300H (englisch):

Den­on AVR-X4300H – Fea­tures

  • 9 x 200 W AV-Recei­ver; 11.2-Kanal-Vorverstärker-Ausgang
  • Inte­grier­tes WLAN mit Dual Band-Unter­stüt­zung 2,4 GHz / 5 GHz; Blue­too­th inte­griert
  • HEOS Mul­ti­room Audio-Tech­no­lo­gie inte­griert
  • Air­Play, Blue­too­th, Inter­net-Radio, Spo­ti­fy Con­nect, Tid­al, Deezer, Netz­werk-Audio-Strea­m­ing
  • Dol­by Atmos und DTS:X (bis zu 7.1.4); kos­ten­pflich­ti­ges Auro-3D Upgrade mög­li­ch
  • 4K/60 Hz Full-Rate-Passth­rough, 4:4:4-Farbauflösung, HDR und BT.2020
  • 8 HDMI-Ein­gän­ge (davon 1 vor­ne) mit vol­ler HDCP 2.2 Unter­stüt­zung, 3 HDMI-Aus­gän­ge
  • Erwei­ter­te Vide­o­ver­ar­bei­tung mit Ana­log-zu-HDMI-Kon­ver­tie­rung und 4K-Ska­lie­rung
  • DSD (2.8/5.6MHz), FLAC, ALAC und WAV Unter­stüt­zung
  • Audys­sey Mul­tEQ XT32 mit Sub­EQ, LFC, Dyna­mic Volu­me, Dyna­mic EQ
  • Erwei­ter­te Mul­ti­room-Optio­nen; 11.2-Kanal Vor­ver­stär­ker; RS232 Steue­rung
  • Farb­co­dier­te Laut­spre­cher­an­schlüs­se, Set­up-Assis­tent, Den­on 2016 AVR Remo­te App
  • Intel­li­gen­ter Eco-Modus mit drei Ein­stel­lun­gen (Ein/Aus/Automatik)

Den­on AVR-X6300H – zusätz­li­che Eigen­schaf­ten und Vor­tei­le

  • 11 x 205W AV-Recei­ver; 11.2-Kanal-Vorverstärker-Ausgang
  • Mono­li­thi­sch auf­ge­bau­te Leis­tungs­ver­stär­ker­ein­heit mit spe­zi­ell ent­wi­ckel­ten Den­on-Tran­sis­to­ren
[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]
Bewer­te die­sen Arti­kel