Bang & Olufsen Avant – 55 Zoll 4K Fernseher mit drehbaren Standfuß

12
Bang & Olufsen Avant 4K Fernseher

Der Bang & Olufsen Avant ist ein neuer 55 Zoll 4K Fernseher mit recht exklusiver und teurer Ausstattung. Eine breite Auswahl an Befestigungsmöglichkeiten soll den B&O Avant perfekt in das Zuhause des glücklichen Käufers integrieren. Unter anderem gibt es einen Bodenstandfuß, der eine Drehung des Fernsehers um maximal 90 Grad erlaubt. Natürlich ist dieser Standfuß nicht im Preis von 6.995 Euro enthalten.

Kontrastreiches Bild, erhabener Klang


Die Klang- und Bildkomponenten des Bang & Olufsen Avant versprechen höchste Qualität. Das Ultra HD Display (3.840 x 2.160 Pixel) hat eine Bildwiederholungsrate von 100 bzw. 120 Hz und eine Helligkeit von 450 cd/m². Der Kontrast wird mit 5000:1 angegeben. Der hohe Kontrast ist der Beleuchtung geschuldet, welche eine Kombination aus EDGE-LED (an zwei Seiten) und Hintergrundbeleuchtung mit Abschnittsdimming ist. Der Algorithmus „Adaptive Contrast“ sorgt dafür, dass der Kunden immer den bestmöglichen Schwarzwert erhält, auch bei direkter Sonneneinstrahlung. Eine reflexionsmindernde Beschichtung reduziert zudem störende Spiegelungen um bis zu 98%. Die Wiedergabe von 3D Filmen ist mittels Shutterbrillen möglich.

Im Bereich Sound wartet der Bang & Olufsen Avant mit einem 3-Kanal Stereosystem auf, welches mit 8 Verstärkern (einer pro Lautsprechereinheit) für satte Klänge sorgt. Die Lautsprecher teilen sich in 3 Hochtöner , 3 x Mitteltöner2 und 2 Tieftöner mit je 60 Watt Leistung auf. Der 4K Fernseher unterstützt neben den geläufigsten Soundformaten wie Dolby Digital und DTS Digital Surround auch Dolby Digityl Plus 7.1. Verlustfreie Soundfiles wie FLAC und WMA Lossless werden ebenso unterstützt wie AAC, MP3 und WMA.

Smart-TV Features, Triple Tuner und DLNA Streaming

Für den TV-Empfang steht ein analoger Tunser sowie ein Triple Tuner mit DVB-T2/C/S2 zur Verfügung. Hochauflösende 4K Inhalte finden über einen der 6 HDMI-Eingänge ihren Weg auf den 55 Zoll Bildschirm. Zwei USB-Anschlüsse unterstützen externe Datenträger mit Audio- und Videomaterial (auch 4K Inhalte). Über die externe Festplatte lässt sich auch das TimeShift und Aufnahme-Feature nutzen. Per Ethernet-Anschluss greift der Nutzer auf die Smart-TV und Internet-Features des Bang & Olufsen Avant zu. Videos, Musik und Bilder können über das Netzwerk (DLNA) auf den Avant gestreamt werden.

Damit der Avant auch perfekt in der Wohnung positioniert werden kann, bietet Bang & Olufsen vier Befestigungsmöglichkeiten (nicht im Lieferumfang enthalten) an. Eine Wandhalterung welche den Avant um 60° drehen lässt, ein Bodenstandfuß mit einer Drehung von maximal 90° und einen Tischstandfuß, welches den Avant aus der 9° nach hinten geneigten Ruheposition in die Senkrechte bringt. Alle diese Halterungen haben einen Motor und können über die Fernbedienung gesteuert werden. Einzig und allein die fixierte Wandhalterung lässt dem Avant keine Bewegungsfreiheit, dafür sitzt der 4K TV so nah wie möglich an der Wand.

Zu erwähnen wäre noch die BeoRemote ONE, eine universale Fernbedienung mit der sich alle Komponenten von Bang & Olufsen und Geräte von Drittanbietern steuern lassen. Sehr interessant sind drei belegbare Tasten, welche voreingestellte Settings abrufen. So kann der Vater nach der Arbeit die Surround-Anlage dazuschalten um einen Konzertmitschnitt zu genießen, oder die Mutter stellt mit einem Knopfdruck auf die integrierten Lautsprecher um, damit die Kids ihre Nachmittagscartoons genießen können.

HDMI 2.0 und HEVC werden per Update nachgeliefert

Über das Design des B&O Avant lässt sich sicherlich streiten. Fest steht, das Design und den Namen lässt sich die dänische Firma etwas Kosten. 6.995 Euro um genau zu sein. Obwohl die Komponenten hochwertig verarbeitet und alle wichtigen Features vorhanden sind, gibt es doch einen Wermutstropfen. HDMI 2.0 und HEVC werden nicht ab Verkaufsstart vom B&O Avant unterstützt. Diese Standards werden erst mit einem Update nachgeliefert. Der HEVC Codec muss sogar mit einem externen Hardware-Upgrade nachgerüstet werden. Dieses soll sich aber hinter dem Avant verstauen lassen. Lt. Information von B&O entwickelt man bereits seit über 2 Jahren den neuen Avant und wollte die Veröffentlichung durch die damals nicht verifizierten Standards nicht verzögern. Laien wird es aber schwer Fallen dies zu erkennen. Weder in den offiziellen technischen Datenblättern, noch auf der Bang & Olufsen-Homepage ist dies vermerkt.

Features des Bang & Olufsen Avant:

Adaptive Contrast – Das perfekte Schwarz: Selbst wenn grellstes Sonnenlicht auf den Bildschirm fällt, sorgt unser Algorithmus namens Adaptive Contrast für pechschwarzen Schatten, damit sich Ihre Augen an dem Erlebnis erfreuen können, ohne zu ermüden.

Kontrastreiche Bilder: Erleben Sie die extremsten Sport- oder Action-Sequenzen in glasklaren, dynamischen Bildfolgen. Auf dem UHD-Bildschirm kommt die Abschnittsdimmung bei mehr als 8 Millionen Pixeln zum Tragen, sodass auch die winzigsten Details einer bewegungsreichen Action-Sequenz sichtbar werden.

Augenöffner: Im Adaptive-Modus passt der BeoVision Avant das Bild permanent und automatisch an. Sie können jedoch auch andere Spezialeinstellungen auswählen, um Ihr Seherlebnis zu optimieren – bspw. bei rasanten Videospielen, beim Heimkinoabend oder bei der Wiedergabe externer Medien.

Director’s Cut: Wenn Sie sich einen Film ansehen, stellt der BeoVision Avant die Farbtemperatur automatisch auf 6500 Kelvin ein, um Ihnen ein möglichst authentisches Bild ganz nach den Vorstellungen des Regisseurs oder Kameramanns zu liefern.

Reaktionsschnelle Technologie: Schließen Sie eine Spielekonsole an und tauchen Sie in ein Universum ein, in dem es in besonderem Maße auf Schnelligkeit und Beweglichkeit ankommt. Erfreuen Sie sich an der blitzschnellen Bildwiederholungsrate des Bildschirms, die Ihren Reflexen in nichts nachsteht, während Sie sich auf eine Reise durch Welten begeben, die mit einer beispiellosen Tiefe und Detailgenauigkeit dargestellt werden.

Lebendige Erinnerungen: Rufen Sie sich denkwürdige Augenblicke im Kreise Ihrer Lieben in Erinnerung, indem Sie sich Ihre Fotos und Videos auf dem großen Bildschirm ansehen – und von dem Erlebnis begeistert sein werden. Der BeoVision Avant ermöglicht es Ihnen, Fotos und Videos direkt von Ihrem DLNA-fähigen Mobilgerät, einem USB-Speichergerät oder einem drahtlosen Netzwerk zu importieren.

Intelligent gestaltete Bauteile: Der BeoVision Avant reduziert störende Spiegelungen auf dem Bildschirm um bis zu 98 %. Dies gelingt ihm mithilfe einer hochwertigen reflexionsmindernden Beschichtung auf der Vorder- und Rückseite der absolut makellosen, zweilagigen Glasscheibe.

Trailer Bang & Olufsen Avant:

Via: engadget.com

Weitere Informationen: bang-olufsen.com[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Bang & Olufsen Avant – 55 Zoll 4K Fernseher mit drehbaren Standfuß
5 (100%) 1 Bewertung[en]

12 KOMMENTARE

  1. Hier die offizielle Stellungnahme von B&O, welcve ich auf meine Anfrage erhalten habe…:

    Hi Rémy,
    Thank you very much for the kind words.
    Currently BeoVision Avant is shipping with a software capable of supporting 30fps. Later we will release a software upgrade that will support 60fps – and thereby also HDMI 2.0 compliant. This software is compatible with all BeoVision Avant – including those currently shipping.
    Best regards, Maria

    • Ich frage einmal an, ob ich die offiziellen Data-Sheets online stellen darf. Ich weiß nicht welchen Sinn es macht nur 30fps zu unterstützten und später HDMI 2.0 mit 60p freizuschalten über ein Software-Update… Ich glaube ich schicke nochmal eine Anfrage an den DE und US Service. Danke für dein Feedback!

      • Die Begründung war, dass die gesamte Entwicklung des Avants 2 Jahre gedauert hat und der Release aufgrund von HDMI 2.0 nicht verzögert werden sollte… deshalb hat man parallel die Software angepasst und gibt sie im Sommer frei. Wie immer wird B&O peinlich genau auf die Perfektion achten, deshalb wohl der lange Prozess. Jedenfalls sollen die verbauten Komponenten noch lange nicht an der Grenze des Möglichen sein…

        • Hallo,

          danke für den Hinweis, ich habe den Artikel dementsprechend geändert. Ich hoffe die Information von den B&O-Mitarbeitern stimmt. Würde keinen Sinn machen einen „Last Generation“ Ultra HD TV auf den Markt zu bringen, vor allem nicht zu diesem Preis.

          • Hallo Dominic

            und hier noch die Ergänzung, hab wieder eine Message erhalten:

            Hi Rémy,
            With the current TV chassis in BeoVision Avant, we will not support HEVC/H.265 codec. This will require a new chassis, which will not be backwards compatible. Instead, we must refer to an external media player, which then can be stored and operated with BeoRemote One through PUC and become an integral part of the TV.
            Best regards, Maria

    • Hy Frank. Ich habe mit dem Kundenservice von B&O Kontakt aufgenommen. Ich habe nach HDMI 2.0, HEVC und HDCP 2.2 Support gefragt. Ich habe auch nach der Wiedergabe von 60p Inhalten gefragt.

    • Hallo Frank,

      ich habe die offiziellen technischen Datenblätter für den B&O Avant bekommen. Auf diesen steht kein HDMI 2.0, keine Unterstützung für HEVC (h.265) und die Wiedergabe von Ultra HD Inhalten (3.840 x 2.160) ist auf 30Hz beschränkt. Ich würde bezweifeln, dass B&O HDMI 2.0 mittels Software-Update nachliefert. Es müsste ja ein HDMI 2.0 Controller verbaut sein. Es macht auch keinen Sinn, diesen nicht von Anfang an freizuschalten, da es ja eine wichtige Werbeaussage ist. Ich glaube B&O möchte sich nicht die Blöße geben, dass diese Features nicht unterstützt werden.

      Ähnlich hat sich Sony auf der IFA 2013 verhalten: Nachdem Panasonic den ersten TV mit HDMI 2.0 vorgestellt hat, bekamen wir auf Nachfrage immer die Antwort „Unsere Modelle werden mit HDMI 2.0 per Softwareupdate nachgerüstet“. Bislang habe ich aber noch nichts davon gehört. Auch die PS4 sollte angeblich auf HDMI 2.0 upgegraded werden können.

  2. Sehr geehrter Herr Dominic J.,
    wie bewerten Sie diesen neuen B&O avant im Vergleich zum Samsung 55″ LED TV F9090.
    Was sind die technischen Vor – und Nachteile im Vergleich.
    Mit freundlichen Grüßen
    Rainer Kirsch

    • Hallo Herr Kirsch,

      noch steht nicht fest, ob der Avant von B&O neue Standards wie HEVC, HDCP 2.2 und HEVC unterstützt. Ich habe bereits eine Anfrage an den B&O Kundenservice abgeschickt. Sobald ich eine verlässliche Antwort habe, kann ich ihnen eine kurze Gegenüberstellung machen.

    • Hallo Herr Kirsch,

      mittlerweile bin ich etwas schlauer. Der neue Bang & Olufsen unterstützt kein HDMI 2.0, kein HEVC und kein HDCP 2.2. Das bedeutet, dass der TV nicht unbedingt zukunftssicher ist. Auch wenn bekannt ist, dass Bang & Olufsen qualitativ hochwertige Geräte herstellt mit meist einzigartigem Design, würde ich von einem neuen TV in dieser Preisklasse (7000 Euro OHNE motorbetriebene Halterung) erwarten, dass er aktuelle Standards und Anschlüsse unterstützt. Dies scheint nicht der Fall zu sein. Der Samsung 55″ LED TV F9090 wurde im Gegensatz zum Avant in viel höherer Stückzahl gefertigt. Das Design ist immer noch hochwertig, wird aber nicht mit dem B&O mithalten können. Die Komponenten und Anschlüsse des F9090 sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht zukunftssicher. Aber man hat die Möglichkeit diese mit einer One Connect Box nachzurüsten: One Connect Box.

      Was die Bildqualität angeht, lässt sich aktuell nur spekulieren, welcher TV ein besseres Bild liefert. Ich könnte mir vorstellen, dass der B&O Avant mit seiner EDGE-LED in Kombination mit den dimmbaren LED Hintergrundflächen einen besseren Kontrast liefert.

      Bei den Features, Smart-TV Apps und Video-on-Demand wird Samsung die Nase vorne haben.

      Selbst wenn Geld keine Rolle spielt, würde ich mich eher für den F9090 entscheiden. Wobei bei der Preisklasse 2.500 Euro+ doch die neuen Samsung-Geräte interessanter sind: Samsung Lineup 2014

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here