Die drei in Ultra HD pro­du­zier­ten Spie­le der Fuß­ball WM 2014 in Bra­si­li­en wer­den von der BBC nach Eng­land über­tra­gen. Es han­delt sich um ein Vor­run­den-Spiel, eine Par­tie aus dem Vier­tel­fi­na­le und dem Final­spielc wel­che im Mara­ca­na-Sta­di­on in Rio de Jani­ero aus­ge­tra­gen wer­den.


Die Über­tra­gung in 4K soll über DVB-T2 und par­al­lel über das Inter­net an kom­pa­ti­ble Fern­seh­ge­rä­te in aus­ge­wähl­te Ent­wick­lungs­zen­tren der BBC über­tra­gen wer­den. Die BBC arbei­tet unter ande­rem mit dem Ent­wick­lungs­part­ner Arqui­va  zusam­men. Dabei soll der UHD-Live-Betrieb getes­tet wer­den. Man möch­te auch ein hybri­des Über­tra­gungs­mo­dell tes­ten. Die benö­tig­ten Daten wer­den über Satel­lit ter­res­tri­sch über­mit­telt und mit Daten über das Inter­net ergänzt. So könn­ten sich viel­leicht bald der Satel­li­ten­re­cei­ver und der Inter­net­an­schluss die Arbeit beim Emp­fang von Ultra HD Signa­len tei­len.

Natür­li­ch kommt der Hoch­leis­tungs­co­dec HEVC (h.265) bei der Über­tra­gung via Satel­lit und  via Inter­net zum Ein­satz. Bei der Inter­net-Über­tra­gung wird auf das MPEG-DASH-Ver­fah­ren gesetzt, wel­ches anhand der ver­füg­ba­ren Band­brei­te die Qua­li­tät auto­ma­ti­sch anpasst. Auch wenn die Leis­tung der Inter­net­ver­bin­dung ein­mal schwan­ken soll­te, so geht die Über­tra­gung naht­los wei­ter, nur die Qua­li­tät des Mate­ri­als ändert sich.

Via: areadvd.de[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Bewer­te die­sen Arti­kel