Mindestens 20 neue 4K Kameras sollen zwischen jetzt und der NAB 2014 auf den Markt kommen, so Jeromy Young, CEO und Gründer des australischen Produktions-Technologie-Entwicklers Atomos. Einige davon könnten nächsten Monat auf der IBC in Amsterdam vorgestellt werden. Trotz der immer größer werdenden Auswahl an 4K-Aufnahmegeräten glaubt Young, dass HD den Markt noch einige Zeit dominieren wird.

Wir wissen, dass 90% der Filmemacher in HD aufnehmen und das auch noch für die nächsten 1 bis 2 Jahre. … Bis Anfang nächsten Jahres wird es eine Fülle an 4k-Kameras zu erschwinglichen Preisen geben. Wir glauben, der Durchbruch für 4K wird kommen, wenn die Leute Sony Handycams und DSLRs von Nikon und Canon mit 4K-Aufnahme im normalen Alltag nutzen.

Die australische Firma weiß früh über die Releases neuer Kameras bescheid, um rechtzeitig Zubehör dafür entwickeln zu können. Jedoch werden keine genaueren Details und Pläne genannt, da diese den Geheimhaltungsvertrag der Firmen unterliegen.

Unternehmen wie Blackmagic Design bieten ihre 4K-Produkte bereits sehr günstig an und das haben auch andere Firmen zur Kenntnis genommen. Ich glaube, auch die Mainstream-Hersteller werden neue Lösungen aus dem Boden stampfen.

Auch Atomos hat bisher noch kein Produkt auf den Markt, dass RAW 4K aufzeichnen kann.

Wir haben als Hersteller genau so viele Vorbehalte wie die Kunden, die noch nicht auf einen 4K Fernseher umsteigen möchten. Sobald die neue Flut an 4K Kameras ins Spiel kommt, werden wir Systeme für den 4K Markt im großen Stil entwickeln.

Auch wir gehen davon aus, dass sich 4K wohl nicht gleich durchsetzen wird, solange die Preise der Mainstream-Hersteller kein niedrigeres Preisniveau erreichen. Andere Hürden wie beispielsweise die begrenzte Framerate aktueller TVs und der enorme Speicherbedarf von 4K-Content sind auch noch zu nehmen.

Via: www.hollywoodreporter.com

Breite Palette von 4K Kameras für Privatanwender wird bis Anfang 2014 erwartet
Bewerte diesen Artikel