Bereits eine Ewig­keit strei­ten sich zustän­di­ge Orga­ni­sa­tio­nen, denen auch eini­ge TV-Her­stel­ler ange­hö­ren, über die fina­len Spe­zi­fi­ka­tio­nen und das Logo des Ultra HD / 4K Stan­dards. Nun hat die Orga­ni­sa­ti­on Digi­tal Euro­pe auf einer Ver­an­stal­tung erst­mals das offi­zi­el­le Ultra HD Logo und die fina­len Vor­ga­ben prä­sen­tiert.

Das offizielle Ultra HD Logo ist da!

Es ist Geschmacks­sa­che, doch so sieht es aus, das neue offi­zi­el­le Ultra HD Logo. Das Wort „Ultra“ sitzt auf dem rie­ßi­gen „HD“. Dane­ben ein Logo mit einem leicht ver­scho­be­nen abge­run­de­ten Vier­eck und eine Anord­nung ver­schie­den gro­ßer Krei­se. Eine per­sön­li­che Mei­nung sei erlaubt… nicht mein Geschmack. Was hal­tet ihr vom neu­en Ultra HD Logo, das bald auf allen Fern­se­hern und Ver­kaufs­bo­xen sei­nen Platz ein­neh­men darf?

Neue Spezifikationen – alte Farben!

Im sel­ben Zug wur­den die fina­len Spe­zi­fi­ka­tio­nen für „Ultra HD Gerä­te“ ver­öf­fent­licht. Gerä­te, die das offi­zi­el­le Logo tra­gen möch­ten, müs­sen min­des­tens einen HDMI 2.0 Ein­gang mit HDCP 2.2 Kopier­schutz vor­wei­sen. Zudem müs­sen sie UHD Videos mit 50 und 60 Hz (Bil­der pro Sekun­de) unter­stüt­zen, aller­dings mit einer redu­zier­ten 4:2:2 Farb­ab­tas­tung. In der ers­ten UHD-Stu­fe reicht der aktu­ell bei Full-HD Gerä­ten bekann­te REC 709 Farb­raum. Der erwei­ter­te REC2020 Farb­raum mit 12bit Farb­tie­fe und HDR-Modus (High-Defi­ni­ti­on-Ren­de­ring) wird in der nächs­ten „Pha­se“ der UHD Ein­füh­rung kom­men. Die­se wird aber sicher­li­ch nicht vor 2020 ein­ge­führt.

Komplette Voraussetzungen für die Nutzung des Digitaleurope UHD Display-Logos:

  • Mini­ma­le Auf­lö­sung des Dis­plays (LCD, PDP, OLED) oder Dis­play-Engi­ne (DLP) muss 3.840 x 2.160 Pixel betra­gen, bei einem Sei­ten­ver­hält­nis von 16:9.
  • Der mini­mal unter­stütz­te Farb­raum muss die BT.709 Spe­zi­fi­ka­ti­on erfül­len.
  • Das Dis­play muss über einen HDMI-Anschluss ver­fü­gen, wel­cher Bil­der mit 3.840 x 2.160 Pixel mit 24p, 25p, 30p, 50p und 60p bei einer mini­ma­len Farb­tie­fe von 8-bit.
  • Der HDMI-Anschluss muss den HDCP 2.2 Kopier­schutz unter­stüt­zen
  • Eine mini­ma­le Farb­ab­tas­tung von 4:2:0 für 50p/60p und 4:2:2 für 24p/26p/30p Wie­der­ga­ben.
  • Das Gerät muss min­des­tens ein PCM 2.0 Ste­reo-Signal über den glei­chen HDMI-Anschluss über­tra­gen, über den auch das Video­si­gnal über­tra­gen wird.
Bewer­te die­sen Arti­kel