Dell hat auf der SIGGRAPH Conference seinen neuen Dell UltraSharp 32 Ultra HD (4K) Monitor vorgestellt. Wie bereits der Name vermuten lässt, handelt es sich um einen 32 Zöller mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel. Das verbaute IGZO-Panel (Indium-Gallium-Zink-Oxid) ermöglicht eine schlanke Bauweise, und eine erhöhte Helligkeit bei geringerem Stromverbrauch im Gegensatz zu herkömmlichen LCD-Displays. Das Display soll eine 64fach größere Farbpalette bieten. Statt der üblichen 16.7 Millionen Farben soll der UltraSharp 32 ganze 1.07 Milliarden verschiedene Farbtöne darstellen können.

Der 4K Monitor wurde natürlich für Profis in der Medien & Entertainment Landschaft, Spiele und App-Entwicklern, Animations Artists, sowie für den Bereich Film- und Videobearbeitung konzipiert. Einfach überall dort, wo Prozesse farbtreu wiedergegeben werden müssen. Um das zu gewährleisten, ermöglicht Dell dem Nutzer auch Zugriff auf eine Kalibrierungssoftware inkl. einem Gerät zum Abtasten und Kalibrieren der Farbe.

Der Aluminium-Stand und der schwarze Rahmen gibt dem Monitor ein hochwertiges Finish. Eine wahre Freude ist die Rückseite des Monitors. Hier erwartet den Kunden neben einem normalen und einen Mini-Displayport, auch ein HDMI-Eingang, USB-Hub und ein SD-Kartenleser an der linken Seite. Die Bildqualität ist lt. engadget.com wie zu erwarten mehr als gut. Das IGZO-Display spielt seine Stärken vor allem bei der Wiedergabe von tiefen Schwarztönen aus. Die Oberfläche des Displays ist matt und spiegelt somit nicht so stark wie eine glatte, glänzende Oberfläche.

Der Preis wurde noch nicht genannt. Der Dell UltraSharp 32 soll im 4. Quartal 2013 auf den Markt kommen. Ob der Release auch für Europa gilt, bleibt abzuwarten.

Bilder: