Der aktuelle Technik-standard HD ist schon lange nicht mehr die beste Technologie auf dem Markt. Mit den 4K bzw. Ultra HD TVs, die nun ihren Aufschwung erleben, wird das Fernsehen auf ein neues Level gebracht.


Anzeige

Mit im Vergleich vierfachen Bildpunkten erwartet einen mit der neuen 4K-Technologie ein sehr detailreiches Bild, mit dem man fast glaubt, die Schauspieler stünden direkt im eigenen Wohnzimmer. Neben der Auflösung hängt mit einem 4K-Fernseher natürlich noch vieles mehr zusammen. Nachfolgend haben wir euch daher die vier wichtigsten Fakten zum 4K-Fernseher zusammengefasst.

Videoqualität – 4K-Fernseher ermöglichen Filme schauen mit einer vierfach höheren Auflösung als mit einem Full-HD-Gerät. Während ein HD-Fernseher eine Auflösung von 1920 x 1080 bietet, ermöglicht der 4K-Fernseher eine Auflösung von 3840 x 2160 Bildpunkten. Mit 8 Millionen Pixeln erreicht der 4K-Fernseher somit ein überaus detailreiches Bild, durch das man quasi die Poren von Robert Downey Jr., dem berühmten Marvel-Schauspieler, oder sogar die Haare von Usain Bolt, dem schnellen Sportler mit einer starken Marke, auf dem Bildschirm zählen kann. Wer einmal einen 4K-Fernseher hat, wird sich kaum noch mit Full HD zufriedengeben können. Der Qualitätssprung lässt sich etwa mit dem vom alten SD zu HD vergleichen.

Verfügbare Inhalte – Kostenlos lassen sich aktuell noch kaum 4K-Inhalte finden. Es gibt inzwischen zwar eine Vielzahl an Sendern, die in HD ausstrahlen, allerdings bisher nicht in Ultra HD. Lediglich wer bei Sky Kunde ist oder die Internetdienste Amazon Instant Video oder Netflix verwendet, kann jetzt eine Auswahl an 4K-Filmen und -Serien finden. Kunden des HD-Pakets von Sky können beschränkt kostenlos 4K-Inhalte ansehen, auch bei Amazon sind einige 4K-Filme direkt im Abo inkludiert. Um die 4K-Filme und -Serien auf Netflix sehen zu können, wird das entsprechende Abo für 11,99€ im Monat benötigt. Wer auf seinem 4K-Smart-TV streamen möchte, muss allerdings eine ausreichend schnelle Internetverbindung gewährleisten können: 25 Mbit pro Sekunde sollten für eine störungsfreie Übertragung das Minimum sein. Weitere Möglichkeiten, um Filme auf dem 4K-Fernseher anzusehen sind natürlich die 4K-BluRays, die nun immer mehr auf den Markt kommen.

Kompatibilität und HDMI-Ausgänge – Um den 4K-Fernseher mit flüssigen Bildern versorgen zu können, werden entsprechende Anschlüsse benötigt. Nicht alle 4K-Geräte bieten diese in vollem Umfang. Um bspw. einen 4K-BluRay-Player anschließen zu können, wird ein HDMI 2.0 Anschluss benötigt, der die Datenmengen zwischen Player und Fernsehgerät übertragen kann. Außerdem muss der Kopierschutz HDCP 2.2 unterstützt werden, mit dem 4K-Inhalte verschlüsselt sind. Wer mit dem Gerät Online inhalte ansehen möchte, braucht für seinen Smart TV zudem einen HEVC-Decoder, um die 4K-Inhalte von Netflix etc. abspielen zu können.

High Dynamic Range (HDR) – HDR steht für „High Dynamic Range“ und gewährleistet, dass der 4K-Fernseher einen höheren Kontrast und breiteres Farbspektrum anzeigen kann. Das Bild wirkt so natürlicher, außerdem lässt sich besser auch in hellen Bereichen mit HDR fernsehen. Die HDR-Technologie gibt es bereits in zwei Varianten: Zum einen HDR10, zum anderen „Dolby Vision“. Hierbei liefert Dolby Vision ein noch besseres Bild als HDR10. Da Dolby Vision allerdings kostspielig ist, verzichten viele Anbieter aktuell noch darauf, diese Technologie anzubieten.

Die neue 4K-Technologie erfährt zurzeit einen immensen Aufschwung. Immer mehr Firmen bieten jetzt hochqualitative 4K-Geräte an. Mit dem steigenden Angebot der Technik steigt nun auch stetig das Angebot an 4K-Inhalten. Nach und nach werden nun mehr 4K-BluRays und -Player herausgebracht und vor allem Online gibt es dank Netflix und Amazon Instant Video immer mehr Filme und Serien, die man sich in vierfacher HD-Auflösung ansehen kann. Wer sich selbst einen 4K-Fernseher ins Wohnzimmer holen möchte, kann unsere kostenlose Kaufberatung für 4K-Fernseher nutzen, um sicherzugehen, genau das richtige Gerät zu kaufen.

Sponsored Posts sind von Werbepartnern erstellte Artikel die wir in deren Auftrag publizieren. Die Inhalte werden von uns auf Richtigkeit geprüft und ggf. in Absprache mit dem Partner korrigiert. Zudem achten wir darauf, dass der Content auch inhaltlich zu unserem Angebot passt. Daher führen die meisten Anfragen auch nicht zu einer Kooperation. Wir freuen uns trotzdem unser Angebot mit interessanten Beiträgen von Dritten erweitern zu dürfen.

 

Fakten zum 4K-Fernseher
Bewerte diesen Artikel