Finale Spezifikationen und neues 4K / Ultra HD Logo auf der CES 2016

0
UHD Allianz mit DirectTV, Dolby, Netflix, Panasonic, Samsung, Sharp, Technicolor, Disney, 20th Century Fox und Warner Bros.
UHD Allianz

Die UHD Alliance hat die Spezifikationen für den 4K Ultra HD Standard finalisiert und wird diesen erstmals auf der CES 2016 präsentieren. Die UHD Alliance wurden bereits vor einem Jahr von mehreren Elektronik-Herstellern, Content-Anbietern und Video-on-Demand Diensten ins Leben gerufen.


Die UHD Alliance besteht unter anderem aus Samsung, LG, Panasonic, Netlix, Direct TV, Dolby Laboratories, Sharp, Sony, Technicolor, The Walt Disney Studios, 20th Century Fox und Warner Bros. Entertainment. Diese Gruppe hat in Kooperationsarbeit eigene Spezifikationen für den 4K / Ultra HD Standard festgelegt und möchte auf der CES 2016 sogar ein eigenes Logo präsentieren. Die „Arbeitsgruppe“ handelt hierbei wohl komplett unabhängig von der CEA (Consumer Electronics Association) welche bereits im September 2014 das offizielle 4K Ultra HD Logo für den US-Markt präsentiert haben.

Hitzige Debatten hinter den Kulissen

Das die Mitglieder aus dem Bereich Unterhaltungselektronik, Content-Produktion und Distribution sich Gedanken zum neuen Standard machen ist grundsätzlich eine gute Sache, es besteht aber immer die Gefahr, dass die Vertreter versuchen ihre eigene Interessen durchzusetzen. Hinter den Kulissen soll es z.B. eine hitzige Debatte über die Spitzenhelligkeit für HDR (High Dynamic Range) Inhalte geben. TV-Hersteller welche hauptsächlich auf LED-LCD Panels setzen, sehen diesen Wert bei um die 1000 cd/m². LG welche auf die neue OLED-Technik setzen, verlange nach einem geringeren Wert, da die OLED-Panels diese Helligkeit nicht erreichen können. Lt. LG benötigt man für eine gute HDR-Wiedergabe keine hohe Helligkeit, da die OLED-Technik mit ihrem unendlichen Kontrast und perfekten Schwarzwert HDR-Videos perfekt wiedergeben kann.

Die Mitglieder haben sich geeinigt

Ein weiterer Streitpunkt dürfte die Wahl des HDR-Verfahrens sein, mit dem die Inhalte aufgezeichnet und wiedergegeben werden. Die Dolby Laboratories und Technicolor haben hier beide eigene Verfahren entwickelt und möchten diese natürlich gerne in den finalen Spezifikationen wiedersehen. Lt. UHD Alliance ist man aber bereits zu einem Konsens gekommen:

„Die UHDA Spezifikationen decken eine Kombination von Hauptfeatures und von Verbrauchern getestete Maßstäbe ab, welche eine neue Ära des Home-Entertainments einläuten wird.

Die Spezifikationen beinhalten Leistungskennzahlen bezogen auf die Auflösung, High Dynamic Range, erweiterte Farbräume (Wide Color Gamut) sowie Empfehlungen für immersive Audioformate und mehr.

Fortschritte bei der Auflösung, Helligkeit, Kontrast, Farbe und Audio ermöglicht es zertifizierten Displays und Inhalten die Reichhaltigkeit lebensechter Klänge und Bilder wiederzugeben um den Zuschauern Zuhause die vollständige und exakte Erfahrung zu vermitteln, wie es sich der Filmemacher vorgestellt hat.“

 

Via: hdguru.com[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Finale Spezifikationen und neues 4K / Ultra HD Logo auf der CES 2016
5 (100%) 5 Bewertung[en]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here