Goo­gle berei­tet sei­ne Video­platt­form Youtube für die (Ultra HD) 4K Revo­lu­ti­on vor. Sobald mehr bezahl­ba­re Auf­nah­me­ge­rä­te für Ultra HD (4K) Videos auf den Markt kom­men, wer­den auch „fil­mi­sche Meis­ter­wer­ke“ in 4K Auf­lö­sung ihren Weg auf die belieb­te Video­platt­form fin­den. Um für die kom­men­de Daten­flut gerüs­tet zu sein, inte­griert Goo­gle den lizenz­frei­en VP9 Codec. Eine Inte­gra­ti­on des HEVC (h.265) Codecs wird es nicht geben.

Das sich Goo­gle für den VP9 Codec ent­schie­den hat dürf­te nicht ver­wun­dern, ist der Hoch­leis­tungs-Codec doch das Ergeb­nis eines haus­in­ter­nen Pro­jek­tes. Zum aktu­el­len Zeit­punkt arbei­tet der Ent­wick­ler WebM eng mit Goo­gle zusam­men um die Effi­zi­enz des Video­co­decs zu stei­gern. Der Codec arbei­tet ähn­li­ch effi­zi­ent wie HEVC (h.265) und kom­pri­miert Video­da­ten um 50-60% effi­zi­en­ter wie der aktu­el­le Stan­dard h.264. Der Such­ma­schi­nen-Rie­se zeigt sich vom Kon­kur­renz-Codec HEVC wenig beein­druckt. Ob sich hier wie­der ein Krieg zwei­er For­ma­te in der Enter­tain­ment-Land­schaft anbahnt?

Beta­max vs. VHS / HD-DVD vs. Blu Ray / VP9 gegen HEVC? Auch wenn es sich nicht um Daten­spei­cher son­dern um Codecs han­delt, könn­te die­se Ent­schei­dung doch Her­stel­ler von Unter­hal­tungs­elek­tro­nik beein­flus­sen. Vor allem klei­ne­re Unter­neh­men und „Bil­lig-Her­stel­ler“ sind ver­führt auf den VP9-Zug auf­zu­sprin­gen. Der Codec ist lizenz­frei nutz­bar, was bedeu­tet, das kei­ne Abga­ben bei der Ent­wick­lung eines VP9-kom­pa­ti­blen Gerä­tes geleis­tet wer­den müs­sen. Doch wie lan­ge wird der Codec unter­stützt? Goo­gle fin­det hier­zu kla­re Worte:

Matt Frost – Goo­gle Exe­cu­ti­ve:

4K ist das neue 3D. Wir bei Goo­gle ver­su­chen die Nach­fra­ge nach 4K Inhal­ten auf Youtube zu befrie­di­gen und wir wis­sen das die Ant­wort nicht VP9 oder HEVC ist – es ist die nächs­te Tech­no­lo­gie-Gene­ra­ti­on. Denn wenn wir bes­se­re Tech­no­lo­gi­en ent­wer­fen, fin­den wir auch bes­se­re Wege die Daten zu nut­zen.

Das State­ment von Matt Frost macht klar, VP9 ist nur eine Über­gangs­lö­sung zu einem neu­en Codec. Viel­leicht wer­kelt Goo­gle bereits hin­ter ver­schlos­se­nen Türen an einer neu­en noch effek­ti­ve­ren Kom­pri­mie­rungs­lö­sung?

Via: digitaltveurope.net

 

Bewer­te die­sen Arti­kel