„Guardians of the Galaxy Vol. 2“ UHD Blu-ray leider ohne Dolby Vision

11
Die

Disney veröffentlicht „Guardians of the Galaxy Vol. 2“ entgegen erster Berichte nicht mit Dolby Vision HDR. Somit steht HDR10 als einziges Format für die High Dynamic Range-Wiedergabe zur Verfügung. Nicht unbedingt nachvollziehbar, da eine DV-Version zur Verfügung steht. 


Anzeige

Wer keinen 4K Fernseher mit Dolby Vision Unterstützung besitzt, lässt diese Nachricht sicherlich kalt. Wer sich aber ein Premium-Modell von LG (OLED oder Super UHD TV), einen Loewe OLED-TV oder Sonys Premium-Modelle (ZD9, XE93, XE94 oder A1 OLED) geleistet hat, wird sicherlich enttäuscht sein. Die ersten Informationen zur 4K UHD Blu-ray-Variante von „GOTG Vol. 2“ waren leider nicht korrekt. So enthält diese keine Metadaten für die Verarbeitung von Dolby Vision HDR, sondern „nur“ für HDR10. Für einen so farbenprächtigen Blockbuster sicherlich ein kleines Minus. Die Entscheidung den Film ohne DV auf den Markt zu bringen kann auch schwer nachvollzogen werden. Eine Dolby Vision-Version ist nämlich definitiv verfügbar.

Guardians of the Galaxy Vol. 2 [4K Ultra HD] [Blu-ray]

Preis: EUR 31,99

(0 Kundenrezensionen)

16 neu & gebraucht ab EUR 22,49

USA: Digitaler Code für 4K / Dolby Vision Version

In den USA wird „Guardians of the Galaxy Vol. 2″nämlich mit einem Code für die digitale Version ausgeliefert inkl. Dolby Vision HDR. In Deutschland wird der Film jedoch ohne Code für eine Download-Version erscheinen. Da die Codes hierzulande über keinen Streaming-Anbieter in 4K + Dolby Vision abgerufen werden können, besteht somit keine Möglichkeit den Film im alternativen HDR-Format abzurufen. Wir können nur hoffen, dass sich Disney für seine zukünftigen UHD-Releases für Dolby Vision entscheidet, auch wenn die installierte Basis an DV-fähigen Geräten sicherlich noch sehr klein ist.

„Guardians of the Galaxy Vol. 2“ UHD Blu-ray leider ohne Dolby Vision
5 (100%) 4 Bewertung[en]

11 KOMMENTARE

  1. @LittlePercy: Läuft das nicht alles über vudu? Vermutlich kannst du den Streifen nur dort als Stream anschauen. Könnte mir auch vorstellen das man als EU Bürger dort nur via VPN draufkommt um es zu nutzen.

  2. Über Sinn oder Unsinn kann man ja bekantlich verschiedener Meinung sein. Mich würde interesieren, wie das mit der Digitalen Kopie der US Version laufen müsste. Da ja im obigen Artikel klar geschrieben steht das kein Deutscher Anbieter die Dolby Vision Version zum Download anbietet. Wenn ich also die US Version kaufen würde, genau von dieser Version rede ich hier:

    http://www.ebay.de/itm/Guardians-Of-The-Galaxy-Vol-2-4K-UHD-3D-Blu-ray-Digital-Steelbook-Plz-Read-/172780910829?_trksid=p2047675.l2557&ssPageName=STRK%3AMES

    Dann wäre doch nach meinem Verständnis die Digitale Download Version dabei sprich der Code um den Fillm dann auch im englischen Original (ohne Deutschen Ton) aber mit Dolby Vision zu downloaden.

    Ich frage mich nur wie und womit könnte ich diese Download Version dann abspielen, wäre das überhaubt möglich da ja US Version!

    Hoffe das mir jemand eine Antwort darauf geben kann/könnte.

    • Meiner Erfahrung nach funktionieren solche Downloads aus den USA in Europa nicht, wenn man sich eine US-Scheibe importiert. Da gibt es dann regionale Einschränkungen aus lizenzrechtlichen Gründen.

  3. Vielleicht wird Samsung HDR10+ der Standard, der sich langfristig bei dynamischen HDR durchsetzt. Dolby Vision hat das große Problem, dass Samsung sich Dolby Vision komplett verweigert auch bei den QLED TVs. Des Weiteren wird es von Beamern bisher nicht unterstützt. HDR10+ hat den Vorteil, dass es Lizenzfrei ist. Jedes neue TV-Model mit Dolby Vision wird aufwendig von Dolby getestet und frei gegeben, damit es verkauft werden darf mit Dolby Vision. Dolby macht sehr viele Vorgaben bei Dolby Vision fähigen TVs und damit die TVs sehr teuer. Bei HDR10+ ist das nicht so und HDR10+ gibt es sogar beim Samsung KU6079, der relativ günstig ist natürlich mit Hardwaretechnischen bedingten Einschränken entsprechend der Preisklasse. Vielleicht läuft sich Dolby Vision irgendwann tot oder Dolby vergibt für Dolby Vision die Lizenzen an TV Hersteller für ein Abel und Ei und gibt es auch für alle möglichen Einsteigergeräte inkl. Samsung TVs per Softwarelösung frei. Bei Dolby Atmos wird der Weg ja gerade von Dolby beschritten, dass es schon heißt, macht das Format nicht kaputt in dem es bei sog. Discounter Geräten bereits an Board ist. Die große Masse kauft halt keine TVs für 2.000€ und Plus und die Masse ist bei BlueRays halt besonders interessant für die Filmstudios.

  4. Okay, mal ganz ehrlich, das ist mir aus diversen Gründen noch ziemlich egal. Die wichtigsten sind, dass meine Geräte nicht DV-fähig sind und ich auch nicht vorhabe, jetzt schon wieder ein Upgreade zu machen, selbst wenn ich das Geld übrig hätte. Und dann steht für mich auch der Beweis noch aus, dass DV wirklich so einen großen Unterschied gegenüber HDR10 macht.

    Hat irgendwer hier schon konkrete Erfahrungen mit einem direkten Vergleich der beiden Systeme?

    Außerdem hoffe ich, ehrlich gesagt, dass HDR10+ sich auf Dauer durchsetzt. Da das lizenzfrei ist, wird das die Scheiben dann für den Endverbraucher letztendlich preiswerter machen. Dann wären UHD-BDs auch in der Konkurrenz zu UHD-Downloads preislich besser gestellt.

  5. Die müssen einfach günstiger werden,mit den Geräten.
    Dann wird es auch was werden
    Für die Masse.
    Noch alles viel zu teuer

  6. Die sollten mal die Blu Ray weglassen. Wenn ich 10-15€ für die Blu Ray rechne und die mal anziehe könnten die für die UHD Variante mal locker für 20€ anbieten.

    Sowieso Quatsch wenn ich Blu Ray will Kauf ich mir diese ansonsten will ich 4K. Ich denke irgendwann gibt es wenn nur noch dvd und UHD

  7. Man muss auch sagen bei den beiden Ich einfach unverbesserlich teilen wird nicht mal auf Dolby Vision hingewiesen. Nur HDR wird wie immer vorne mit Aufkleber beworben. Nur ganz klein auf der rückseite ist es bei den Dolby Ton Symbolen usw abgebildet.

    • Das ist korrekt, aber ich glaube das würde allgemein zu noch mehr Verwirrung führen. Kunden könnten dann denken „Hey das ist die Dolby Vision Version, ich möchte aber die „normale“ HDR Version, wo steht die denn rum?“. Auf unserer Seite http://www.4kbluray.de werden wir in Zukunft eine Liste führen, welche Titel mit Dolby Vision auf dem Markt erhältlich sind.

  8. Leider Zurzeit gang und gäbe.
    Siehe zB.: Ghost in the Shell, Kong Skull Island oder Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind, usw. Alle gibt’s in USA bei Streaming Anbietern in UHD mit Dolby Vision. Alle Neuen Filme liegen also schon in Dolby Vision vor.
    Aber auf der UHD Disk nur HDR10. Nur so wird das leider nichts liebe Studios mit der UHD Disk.

    • Ich glaube die Studios sehen das ganz einfach. Die Marktpenetration von Dolby Vision-fähigen TV-Geräten ist einfach zu niedrig. Deswegen verzichten viele sicherlich auf Dolby Vision und sparen sich damit die Lizenzierungsgebühren. Da wird ganz einfach gerechnet 1 von 10 TVs (mal angenommen) unterstützt Dolby Vision, somit werden sicherlich 8-9 UHD Blu-rays von Nutzern eines HDR10-TVs gekauft. Gehen wir von einer Marge von 12 Euro aus und nun soll man 3 Euro (also 25%) für Dolby Vision abknapsen? Sieht wohl kein Studio ein. PS: Die Zahlen sind jetzt mal aus der Luft gegriffen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here