Auch der deutsche Traditionshersteller scheint einen eigenen OLED TV auf den Markt bringen zu wollen. Das kann anhand der Presseinladung zur IFA 2016 entnommen werden. Womöglich setzt Grundig zudem auf Android TV bei seinem 4K OLED TV. 


Viele Informationen zum OLED TV von Grundig sind leider noch nicht vorhanden. Lediglich die „TV-Technologien OLED und Android“ sollen lt. Pressemitteilung auf der IFA in den Fokus gerückt werden. Ob vielleicht Android TV 6.0 oder bereits die Version 7.0 zum Einsatz kommt ist noch nicht bekannt. Bereits in 2014 und 2015 konnte man auf dem Messestand von Grundig einen Prototypen eines OLED TVs bewundern, Details zur Ausstattung sowie Preis und Lieferzeit waren natürlich nicht in Erfahrung zu bringen. Zudem nutzten die damals ausgestellten Geräte noch ältere OLED-Panels die nicht so leuchtstark wie die derzeit produzierten Panels von LG Display sind. Damit würde sich Grundig in die Riege der OLED-Anbieter einreihe,n die in diesem Jahr einen unglaublichen Zuwachs hat.

Grundig in guter Gesellschaft

Neben Grundig und natürlich LG, stellen auch Metz (Skyworth), Loewe, Hisense, ChangHong ihre neuen OLED Fernseher auf der diesjährigen IFA aus. Alle greifen wie dabei auf das gleiche Kontingent an Panels von LG Display zurück. Preislich unterscheiden sich die OLEDs von Drittherstellern nicht groß. Alle Geräte halten sich in etwa im gleichen Preisniveau, außer natürlich LGs eigene Geräte, die etwas günstiger sind. Der Kunde kann in diesem Jahr unter mehreren Modellen einen TV mit 55- oder 65-Zoll in verschiedenen Ausstattungsvarianten und unterschiedlichen Smart-TV-Oberflächen wählen.

Die Pressekonferenz von Grundig findet am 01. September 2016 um 15 Uhr statt. Ab diesem Zeitpunkt werden hoffentlich umfängliche Infos zu Grundigs 4K OLED TV bereitstehen.

Bild: Symbolbild[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Grundig präsentiert OLED TV auf der IFA 2016
3.8 (75%) 4 Bewertung[en]