Mit dem Sony SRX-R515 günstig in die 4K-Kinowelt einsteigenVie­le Kinos sind schon auf die 4K-Tech­nik umge­stie­gen, dies ist aber immer mit einem gro­ßen finan­zi­el­len Auf­wand ver­bun­den. Da schau­en klei­ne­re oder Inde­pen­dent-Kinos lei­der in die “Röh­re” ihres alten Pro­jek­tors. Sony bie­tet mit sei­nem neu­en Kino-Pro­jek­tor SRX-R515 die Mög­lich­keit güns­ti­ger in die 4K-Welt ein­zu­stei­gen. Für sat­te 45.000 € erhält man den Pro­jek­tor – immer noch ca. 15.000 Euro weni­ger als das Vor­gän­ger­mo­dell SRX-R320.

Sony hat beim SRX-R515 Pro­jek­tor bewusst die älte­re Lam­pen­tech­nik mit Queck­sil­ber-Hoch­druck­lam­pen ent­schie­den um den Preis zu drü­cken. Sechs Lam­pen fin­den in einer her­aus­nehm­ba­ren Kas­set­te platz und brin­gen eine Hel­lig­keit von 15.000 Lumen. Dies reicht lt. Sony im 2D Betrieb für eine 12m brei­te und im 3D-Betrieb für eine 10m brei­te Lein­wand.

Die Auf­lö­sung beträgt 4096 × 2160 Pixel im 2D-Modus und die hälf­te (2048 × 1920) im 3D Modus.

Quel­le: heise.de

Bewer­te die­sen Arti­kel