HDMI 2.0a spezifiziert – Update ermöglicht HDR Wiedergabe

7
HDCP 2.2
Unterstützen diese HDMI 2.0 Anschlüsse HDCP 2.2?
Anzeige

Das HDMI Forum hat die HDMI 2.0a Spezifikationen final verabschiedet und an Hersteller über das HDMI Adopter Extranet verteilt. HDMI 2.0a ist wichtig für die Unterstützung von HDR (High Dynamic Range). Sind unsere neuen 4K Fernseher schon wieder veraltet?


HDR (High Dynamic Range) ist eines der neuen Key-Features, welche in der 2. Phase der Ultra HD Einführung im Fokus steht. HDR erweitert den Dynamikumfang des Bildes so das Details bei Bildinhalten mit großen Helligkeitsunterschieden (z.b. die Skyline einer Stadt bei Nacht) nicht verloren gehen. Diese Technik setzt aber ein entsprechendes Panel voraus, welche diese breiten Kontraste auch darstellen kann. Bisher haben nur Samsung, Panasonic und Sony 4K Fernseher mit HDR-Unterstützung angekündigt welche dieses Jahr auf den Markt kommen. Somit ist das Update auf HDMI 2.0a für die meisten 4K Fernseher ohne größere Bedeutung.

HDMI 2.0a kommt per Software-Update

Besitzer eines HDR-fähigen 4K Fernsehers können aufatmen, HDMI 2.0a wird per Firmware-/Software-Update eingespielt und benötigt keinen Austausch oder zusätzliche Hardware. Robert Blanchard vom HDMI Forum gab an, dass die Gruppe sich darüber im Klaren ist, dass HDR ein populäres Feature in der 4K Evolution darstellt. Das Board arbeitet auch bereits seit langer Zeit an diesem neuen Standard. Die über 800 Hersteller die HDMI 2.0 Geräte auf den Markt bringen werden ohne Probleme HDR integrieren können. HDMI 2.0a sollte aber nicht mit HDMI 2.0 Level a verwechselt werden. Letzteres beschreibt HDMI 2.0 Chips mit einer Bandbreite von 18 Gbps welches 4K Inhalte 3.840 x 2.160 Pixel mit 60Hz/50Hz bei voller 4:4:4 Farbabtastung ermöglichen.

Via: hdtvtest.co.uk[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

HDMI 2.0a spezifiziert – Update ermöglicht HDR Wiedergabe
4.5 (90%) 6 Bewertung[en]

7 KOMMENTARE

  1. Genau diese Frage stelle ich mir auch bei meinem Onkyo Receiver 838. Das nervt! Wer kann denn bitte diese Frage mal beantworten?

  2. Der Beitrag ist mittlerweile überholt. Es wird kein Update auf HDMI 2.0a geben. Denn, ohne verbauter Hardware, sprich dem entsprechenden Chip am HDIM-Port, klappt das gar nicht. Erst der OLED der EF-Serie hat von vornherein HDMI 2.0a. Für alle anderen (OLED und auch die LCDs mit ColorPrime) gibt es ein HDR-Update für das Streaming und für USB (für HDMI nicht). So soll es zumindest sein. Denn,…

    Ich habe gerade eben mit dem LG-Service gechattet und nachgefragt, wie es sein kann, dass mein UF8609 auf deren Website unter „Technische Spezifikationen“ plötzlich mit dem Feature HDR für Streaming und USB ausgestattet sein soll, obwohl ich noch gar keine Update erhalten habe. Bevor man mir diese Frage beantwortete, kamen zig Gegenfragen. So z.B. ob ich denn schon versucht hätte mal ein HDR-Video abzuspielen. Ich habe dies bejaht. Ich schrieb, dass ich mir Demos runtergeladen hatte. Aber von HDR war da nicht viel zu sehen. Dann wurde gefragt, welche Endung denn das Video hätte. Ich schriebe, dass es sich dabei um ein mp4 handelt. Dann war lange Ruhe und man hat sich mit der Technik in Verbindung gesetzt. Jetzt hieß es, für HDR muss eine spezielle Endung vorhanden sein. Ich fragte welche das denn sei. Man sagte mir, diese hieß .*hdr und diese Datei könne nur an einem USB-Port funktionieren, welcher auch HDR unterstützt. Ich erwiderte aber, dass ich immer noch nicht wüsste, wie ich an das Update komme. Und da ich in den 2 Monaten keines mehr erhalten habe, kann ja schließlich auch kein HDR funktionieren. Auch fragte ich nochmals, wie es denn sein kann, dass plötzlich dieses Feature in den Specs auftaucht. Jetzt kommt’s: „Dieses Feature war von vornherein implantiert, man hat nur nicht damit geworben!“ Hammer, welch eine Aussage. Nee ist klar das Verkaufsargument schlechthin und damit wird nicht geworben. Ich antwortete dann noch, dass dies nicht sein kann, weil ja auch die OLEDs unterhalb der EF-Serie, genauso wie die UF-Serie mit ColorPrime, dieses Update erhalten soll. Dann wäre ja auch bei den OLEDs oder dem UF9509 die HDR-Wiedergabe von vornherein möglich gewesen. Ich schrieb dann noch, dass sich das ganze BlaBla für mich liest als: „Wir haben keine Ahnung!“ Habe den Chat dann geschlossen. Dann habe ich mir ein Videofile mit der Endung *.hdr auf meine Platte geschoben und am TV ausprobiert. Ergebnis: Das File wird nicht erkannt.

  3. @diplo

    Naja also du hast natürlich Recht aber unerwartet kommt das für mich nicht. Ich werde keine Hardware kaufen bis die Sache mit 3D geklärt hat.
    Also Geduld mitbringen dann gibts im Nachhinein auch keine enttäuschten Gesichter.

    • (Leider kann man hier nicht editieren.)

      Ich meinte eigentlich ich warte bis der Bluraystandard final ist und die Bluray im Laden steht. Vorher ist alles nur Spekulation.

    • Hallo Intel 12,

      leider, leider habe den Luxus Zeit bzw. Geduld nicht mehr. Meine Lebenszeit läuft ab und ich wollte gern die schöne neue Digitalwelt noch so gut wie möglich miterleben. Bald brauche ich wohl auch kein 4 K mehr, weil die Augen eh nicht mehr wollen. Daher bin ich oft früh dabei, auch wenn es Geld kostet. Aber es wird einem immer schwerer gemacht.

  4. Langsam bekomme ich die Krise. Wer denkt eigentlich noch an die Verbraucher? Permanent hat man überholte Ware im Haus und wenn man glaubt, den letzten Stand erreicht zu haben, gibt es ständig neue Probleme, weil nicht alle Komponenten miteinander harmonieren. Ein Satz im Beitrag finde ich richtig symptomatisch:“ HDMI 2.0a sollte aber nicht mit HDMI 2.0 Level a verwechselt werden.“ Toll, das ist gut zu wissen! Ich bin Ingenieur und sehr an dieser Technik interessiert, aber welcher Verbraucher wird eigentlich noch mit auf die Reise genommen. Nur noch Freaks? Fortschritt ist gut! Kopierschutz vielleicht wirklich nötig. Aber wer sorgt dafür, dass alles miteinander funktioniert und vor lauter Software-Updates nicht ständig etwas nachgeholt werden muss, weil der Hersteller es vorher nicht besser wusste. Die Gefahr ist groß sich aus diesem Durcheinander komplett zu verabschieden und ein schöneres Leben zu genießen. Ich habe es satt herausfinden zu müssen, warum meine neue 4K-Kamera nur ruckelnde Bilder bringt, warum der Sat-Receiver immer wieder unerwartet einen kurzen Tonausfall hat, warum eine HDMI-Kabel für 1.4a für 250.- € am Beamer nicht funktioniert aber ein Billigkabel für 50.- € dies sogar mit 3D Material das kann, warum Viera Link mal geht und mal nicht, warum ich meine hochauflösenden Bilder von PC nicht einfach auf einen 4K Fernseher bekomme. Und was mache ich mit meinen neuen Receiver als Basisstation für den 9.2 Ton – HDMI 2.0a kennt der noch nicht. Der ist somit auch wieder überholt! Sorry, aber das musste nun mal sein. Viel, viel Geld und viel Zeit hat mir das alles genommen. Vielleicht geht es anderen auch so? Die Preise für die neuen 4K Fernseher sind wieder mal absurd hoch, wie immer, wenn etwas neues kommt. Und vermutlich liegt der nächste Schritt schon in der Schublade, was den neuen gleich wieder zur überholten Kiste werden lässt. Was für eine schöne bunte Welt.

  5. Wird der Onkyo 636 Receiver (HDMI 2.0 Ports und HDCP 2.2) auch ein HDMI 2.0a Update bekommen? Wenn nicht, dann müsste ich ja den BluRay Player direkt am TV anschließen und nicht über den Receiver oder muss nur der TV 2.0a besitzen und der Receiver, der das Signal nur weitergibt nicht?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here