HDMI 2.0 wird den neuen HDR (High Dynamic Range) Standard nicht unterstützten. Hierzu wird es wohl ein Softwareupdate auf HDMI 2.0a geben. Viele 4K Fernseher aus dem Jahr 2015 und 2014 werden dieses Update erst nachträglich erhalten.


HDR (High Dynamic Range) ist eines der spannendsten Neuerungen die der 4K / Ultra HD Standard mit sich bringt. Mit HDR Videomaterial mit hohen Helligkeitsunterschieden werden die Details in den besonders hellen oder dunklen Abschnitten sichtbar, welche ohne HDR leider untergehen würden. HDR soll in der 2. Phase des Ultra HD Standards integriert werden. Leider gibt es jetzt bereits fünf Arbeitsgruppen die ihre eigene HDR Spezifikationen erstellen, was die Angelegenheit wieder einmal schwierig gestaltet.

HDMI 2.0a Update lt. Philips und Panasonic

Erste Informationen zu einem HDMI 2.0a Update (Nicht zu verwechselt mit HDMI 2.0 Level A) gibt es bereits von TP-Vision (Philips) und Panasonic. Diese bewerben ihre neuen TV-Geräte mit dem Hinweis „HDR erst nach Softwareupdate“. Das kein Hardware-Update nötig ist (was meist im Kauf eines neues 4K Fernsehers resultiert) ist schon einmal ein Vorteil. Nach dem HDMI 2.0a Update können die HDR-Metadaten, welche im Videostream integriert sind, gelesen und vom HDR-fähigen Display wiedergegeben werden.

Via: hdtvtest.co.uk[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

HDR (High Dynamic Range)? Nicht ohne HDMI 2.0a Update!
5 (100%) 2 Bewertung[en]