Ab sofort können 4K Serien wie „Mozart in the Jungle“ und „Red Oaks“ in 4K Auflösung und HDR über Amazon Instant Video gestreamt werden. Das HDR-Angebot kostet dem Amazon Prime Kunden keinen Cent mehr.

Der Kampf um die „Vorherrschaft“ in neuen Technik-Segmenten wie 4K oder HDR ist nicht nur bei Geräte-Herstellern spürbar. Auch bei den Anbietern von Inhalten gilt es schnell und vor allem als erstes ein breites Angebot aufzustellen. Amazon Prime Instant Video bietet ab sofort HDR-Inhalte für kompatible 4K Fernseher an. Die neue Serie „Mozart in the Jungle“ sowie der Pilot zu „Red Oaks“ sind ab sofort in 4K/HDR-Qualität abrufbar. Zu den kompatiblen 4K Fernsehern zählt aktuell nur Samsungs SUHD-TV-Modellreihe, welche die HDR-Metadaten über die App von Amazon Instant Video verarbeiten und wiedergeben kann. Es wurden bereits mehrere Modelle von Sony und Panasonic angekündigt, welche ebenfalls den HDR-Standard unterstützen werden. Auch LG möchte für seine OLED-TVs ein HDR-Update nachliefern, dabei erreichen die 4K OLEDs nicht einmal die geforderte Helligkeit.

Fire TV-Box und Fire TV-Stick unterstützen kein HDR

Amazons hauseigene Streaming-Lösungen, die Fire TV Set-Top-Box und der Fire-TV-Stick sind nicht in der Lage HDR- oder 4K-Streams zu verarbeiten. Die einzige Möglichkeit an die HDR-Daten zu gelangen ist über die meist vorinstallierte Amazon Instant Video-App. Auch wenn das HDR-Angebot von Amazon noch recht überschaubar wirkt, so sollen in Zukunft fast alle 4K-Inhalte mit HDR-Technik gedreht werden. Dabei arbeitet Amazon sehr eng mit Hollywood-Studios und Elektronik-Unternehmen zusammen. Neben Amazon möchte auch Netflix in naher Zukunft 4K/HDR Inhalte über ihre Streaming-App anbieten. Ein fixer Zeitpunkt, wann die neuen Inhalte zur Verfügung gestellt werden, ist noch nicht benannt.

Via: heise

HDR-Streaming von Amazon startet in Deutschland und Österreich
4 (80%) 3 Bewertung[en]