Die Koope­ra­ti­on von Hisen­se und Loe­we scheint Früch­te zu tra­gen. Der 2013 in die Insol­venz gera­te­ne deut­sche TV-Her­stel­ler Loe­we hat neue Inves­to­ren und mit Hisen­se einen Tech­nik­part­ner, der als einer der füh­ren­den Ultra HD TV-Her­stel­ler der Welt genug Exper­ti­se im neu­en 4K-Markt­seg­ment mit­bringt. Auf der IFA 2014 bekom­men wir den ers­ten 4K Fern­se­her von Loe­we und Hisen­se zu sehen.


Der Loe­we-Hisen­se-4K-TV wird auf der Austel­lungs­flä­che von Hisen­se auf der IFA 2014 prä­sen­tiert. Um alle Neu­hei­ten im Bereich Haus­halts­ge­rä­te, Kli­ma­an­la­gen, Tablet-PCs und Fern­se­her unter­zu­brin­gen, hat der Kon­zern aus Chi­na die Aus­stel­lungs­flä­che auf gan­ze 650m² ver­grö­ßert. Im Bereich 4K Fern­se­her freu­en wir uns neben der Loe­we-Neu­an­kün­di­gung auch auf die neue XT900 Serie mit ULED-Tech­no­lo­gie (Ultra LED). Viel­leicht gibt es auch noch die ein oder ande­re Über­ra­schung auf der IFA. Bereits im Febru­ar wur­de bekannt, dass Loe­we auch einen cur­ved 4K Fern­se­her vor­stel­len möch­te. Ob es sich dabei bereits um die ange­kün­dig­te Neu­heit oder um ein wei­te­res 4K Fern­se­her Modell han­delt ist noch nicht bekannt.

Hisen­se ver­dop­pelt Aus­stel­lungs­flä­che auf der IFA 2014

Düs­sel­dorf, 11. Juni 2014 – Mit dem Umzug in Hal­le 6.2b und der Ver­grö­ße­rung der Aus­stel­lungs­flä­che auf über 650 m² unter­streicht Hisen­se auf der kom­men­den Inter­na­tio­na­len Funk­aus­stel­lung sei­ne ehr­gei­zi­gen Wachs­tums­zie­le. Der Her­stel­ler von TVs, Haus­halts­ge­rä­ten, Kli­ma­ge­rä­ten, Tablet-PCs und Smart­pho­nes wird auf der IFA sei­ne Neu­hei­ten in direk­ter Nach­bar­schaft zu Loe­we, dem Tech­no­lo­gie­part­ner von Hisen­se, prä­sen­tie­ren.

In gut drei Mona­ten fin­det unter dem Ber­li­ner Funk­turm die dies­jäh­ri­ge IFA statt. Dort wird sich das chi­ne­si­sche High­tech-Unter­neh­men grö­ßer als je zuvor vor­stel­len. Auf über 650 m² erwar­ten die Besu­cher zahl­rei­che TV-Inno­va­tio­nen, dar­un­ter das ers­te neue UHD-TV-Modell, das mit Unter­stüt­zung durch den Tech­no­lo­gie­part­ner Loe­we ent­stan­den ist. Zudem wer­den neue Wasch­ma­schi­nen, Kühl­ge­rä­te, Kli­ma­ge­rä­te, Smart­pho­nes und Tablet-PCs aus­ge­stellt. Um Stand­be­su­cher nicht nur zu infor­mie­ren, son­dern gleich­zei­tig auch zu unter­hal­ten, hält Hisen­se auch die­ses Jahr wie­der die eine oder ande­re Über­ra­schung bereit. Kon­zi­piert und umge­setzt wird der Mes­se­auf­tritt vom Team der deut­schen Hisen­se-Nie­der­las­sung in Koope­ra­ti­on mit dem Head­quar­ter in Qing­dao, Chi­na.

Hisen­se will in den nächs­ten Jah­ren sei­ne Markt­an­tei­le in Deutsch­land und Euro­pa in den jewei­li­gen Pro­dukt­seg­men­ten signi­fi­kant aus­bau­en“, so Mor­ris Luo, Gene­ral Mana­ger Hisen­se Deutsch­land. „Die IFA ist eine her­vor­ra­gen­de inter­na­tio­na­le Platt­form, die wir stär­ker denn je nut­zen möch­ten, um End­ver­brau­cher und Han­dels­part­ner für unse­re Inno­va­tio­nen zu begeis­tern.“

Detail­lier­te Infor­ma­tio­nen zu den Neu­hei­ten wird Hisen­se im Vor­feld der IFA ver­öf­fent­li­chen.

Über Hisen­se
Das 1969 in Chi­na gegrün­de­te High­tech-Unter­neh­men Hisen­se zählt zu den welt­weit füh­ren­den Her­stel­lern von TVs, Haus­halts­ge­rä­ten (Kühl­schrän­ke, Küchen­ge­rä­te) sowie Kli­ma­an­la­gen, Mobil­te­le­fo­nen und Unter­hal­tungs­elek­tro­nik. Hisen­se inves­tiert kon­ti­nu­ier­li­ch in tech­no­lo­gi­sche For­schung und Ent­wick­lung. Mit einem inter­na­tio­na­len Team von rund 75.000 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern ver­wirk­licht das Unter­neh­men sei­ne Visi­on, eine der füh­ren­den Welt­mar­ken zu wer­den. Hisen­se ver­fügt über 17 Pro­duk­ti­ons­stand­or­te und sie­ben F&E-Einrichtungen rund um den Glo­bus sowie regio­na­le Ver­tre­tun­gen in Euro­pa, Nord­ame­ri­ka, Aus­tra­li­en, Afri­ka und Süd­ost­asi­en. Aktu­ell wer­den die Pro­duk­te des Unter­neh­mens in über 130 Län­dern ange­bo­ten.

 [/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Bewer­te die­sen Arti­kel