Hisense ULED 2.0 4K TVs auf der CES 2015 + Netflix

3
Hisense ULED 4K TVs im Vergleich mit OLED
Hisense ULED 4K TVs im Vergleich mit OLED
Anzeige

Hisense präsentiert seine neuen 4K Fernseher mit ULED 2.0 auf der CES 2015. Lt. Aussagen des TV-Herstellers soll die neue „U-LED“-Serie in Kombination mit der „Scene-Engine“-Technologie ebenso gute Bildqualität bieten wie ein OLED-TV. Der Verkauf der neuen Modelle startet Ende Februar in China.


Hisense hat die ULED 2.0-Produktserie erstmals auf der IFA im September letzten Jahres vorgestellt. Nun hat der TV-Hersteller auch China seine neuen 4K Fernseher auch auf der diesjährigen CES dem internationalen Publikum präsentiert. Auf dem Stand von Hisense konnten sich Messebesucher bei einem Vergleichstest zwischen OLED-TV und einem ULED-TV von der Bildqualität überzeugen. Fachmagazine und News-Seiten ziehen ein erstes Fazit und bewerten die ULED-Technik durchaus positiv. Doch was macht ULED eigentlich aus? Ist es die nächste Evolution in der LCD-TV-Technik oder doch nur ein ein gekonnter Marketing-Trick?

Was ist ULED 2.0?

ULED bedeutet „Ultra-LED“ ist nichts anderes als die konventionelle LCD-Technik kombiniert mit einer Full-Array LED-Hintergrundbeleuchtung welche in 144 Zonen unterteilt ist. Diese Bereiche werden wie beim Local Dimming üblich einzeln angesteuert und an die Licht- und Farbverhältnisse des Bildes angepasst. Bei ULED 2.0 wird zudem die Quantum-Dot-Technik, welche bereits bei Geräten von Sony, Samsung und LG zum Einsatz kommt, für eine bessere Farbdarstellerung genutzt. Dadurch erreicht ULED 2.0 durchaus bessere Kontrast- und Farbwerte. Die Feinsteuerung der Hintergrundbeleuchtung übernimmt die Hisense Scene-Engine-Technologie. Zusätzlich soll die Bildreaktionszeit deutlich verbessert werden, was vor allem Konsolenspieler interessieren könnte.

Kann ULED 2.0 mit OLED mithalten?

Obwohl der Vergleich am Messestand vielleicht den ein oder anderen Besucher überzeugt, wäre es doch vermessen zu behaupten, dass die Bildqualität vergleichbar ist mit der eines 4K OLED TV. Bereits auf der IFA 2014 wurde der Vergleich zwischen OLED und ULED gezogen, wobei nicht zu ermitteln war, was für ein OLED-Panel genutzt wurde. Ein perfekt eingestellter 4K OLED von LG wird die ULED-TVs von Hisense sicherlich in den Schatten stellen. Aufgrund es großen Preisunterschiedes zwischen OLED und ULED könnte die „neue“ Technik aber durchaus eine Alternative sein. Die neue 4K-TV-Generation von Hisense unterstützt zudem alle neuen Standards, welche für die Wiedergabe von 4K Inhalten über Satellit oder Streaming benötigt werden.

Hisense 4K ULED-TVs bekommen Netflix-Empfehlung

Einzelne 4K ULED-TVs von Hisense werden wohl die „Netflix Recommended TVs“ Empfehlung erhalten. Diese bescheinigt den TV-Geräten eine schnelle und unkomplizierte Menüführung und eine ausgezeichnete Performance, welche das Netflix TV-Erlebnis unterstützen. Eines der Kriterien für die Netflix-Empfehlung ist z.B. „TV Instant On“. Die neuen 4K TVs müssen innerhalb kürzester Zeit betriebsbereit sein. Zudem wird es einen eigenen Netflix-Knopf auf der Fernbedienung geben, welchen den TV anschaltet und direkt in die Netflix-App springt.

Preis und Lieferzeitraum

Wann genau die neuen Hisense-Modelle mit ULED auf dem europäischen Markt aufschlagen ist noch nicht bekannt. Ebenso ist nichts über die Preisgestaltung der neuen Geräte kommuniziert. Hisense wird aber sicherlich wie im letzten Jahr eine günstige Alternative zu den hochpreisigen 4K TVs der Mitbewerber darstellen.[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Hisense ULED 2.0 4K TVs auf der CES 2015 + Netflix
4.3 (85%) 4 Bewertung[en]

3 KOMMENTARE

    • Leider keine Infos von Hisense zum aktuellen Zeitraum. Der Hersteller hält sich extrem bedeckt mit Informationen. Langsam fragt man sich, wieso Hisense überhaupt neue Modelle auf der IFA 2014 ausgestellt hat. Zu den ULED Serien gab es bisher noch keine weiteren Infos. Zu schlechte Resonanz auf der Messe? =/

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here