Hybrid Log Gamma (HLG) ist neben HDR10 und Dolby Vision das dritte und vielleicht wichtigste HDR-Format. Alle Informationen zu Hybrid Log Gamma (HLG) findest du hier!


Hybrid Log Gamma ist ein weiterer High Dynamic Range (HDR) Standard, der vor allem im Rahmen der IFA 2016 sehr viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat. Einige Nutzer zeigen sich verunsichert: „Muss ich mir bald wieder einen neune TV kaufen?“. „Ich dachte mein 4K/HDR Fernseher ist zukunftssicher?“. Wir klären euch in diesem Artikel auf und zeigen, dass Hybrid-Log-Gamma (HLG) neben HDR10 einer der wichtigsten HDR-Standards sein könnte.

Geschichte zu Hybrid Log Gamma

HLG wurde von der britischen BBC und der japanischen NHK entwickelt. Die Sendeanstalten gelten als Vorreiter in der Entwicklung und Umsetzung neuer Standards und sind auch maßgeblich am Ultra HD Standard beteiligt. HLG befindet sich nicht mehr in der Entwicklung, sondern wurde bereits am 06. Juli 2016 von der ITU in ihrem BT.2100 Papieren verabschiedet. In BT.2100 werden die zwei HDR-Übertragungswege Hybrid Log Gamma und PQ (HDR10 / Dolby Vision) definiert. Anhand dieser Richtlinien werden Sendeanstalten aber auch Streaming-Anbieter ihre HDR-Inhalte via Satellit, Kabel oder Antenne übertragen. Erste Teststreams wurden bereits im Mai 2016 gestartet. Der HLG-Demosender „HOTBIRD 4k2 HDR startete bereits am 07. September 2016 auf Eutelsat.

Wieso brauchen wir Hybrid Log Gamma?

Hybrid Log Gamma Demonstration mit 100/120 fps (High Frame Rate) Bildquelle: flatpanelshd.com

Hybrid Log Gamma Demonstration mit 100/120 fps (High Frame Rate)
Bildquelle: flatpanelshd.com

Die Antwort auf diese Frage heißt „Kapazität“. Sendeanstalten müssen sich eine begrenzte Transponder-Bandbreite (Satellitenübertragung) teilen und können so nicht einfach eine x-beliebige Anzahl an Sender aufschalten. Die Kapazitäten die zur Verfügung stehen, sind durchweg ausgereizt. Müsste für jeden UHD-Sender eine SDR sowie HDR-Version bereitgestellt werden, würde das nicht nur die Kosten der Sender in die Höhe treiben, sondern wäre einfach aufgrund der begrenzten Bandbreite nicht möglich. Hybrid Log Gamma ermöglicht es einen Videostream bereitzustellen, der von SDR-Geräten sowie HDR-Geräten empfangen werden kann. Kompatible 4K/HDR Fernseher sowie SDR-Geräte können HLG-Videos wiedergeben, da keine Metadaten verarbeitet werden müssen. Somit ist HLG auch für Streaming-Anbieter eine Option, die damit ebenfalls Bandbreite sowie Kapazitäten sparen könnten.

Welche Geräte unterstützen HLG?

In der Regel kann man davon ausgehen, dass die neuen Modellreihen der TV-Hersteller aus 2017 bereits Hybrid Log-Gamma-kompatibel sind. Namhafte Hersteller statten auch bereits ihre Premium-Modelle aus 2016 mit HLG-Updates aus. Auch Sonys neuer 4K Heimkino-Projektor VPL-VW550ES wird nach einem Update HLG-Videos verarbeiten können. Android TVs wie sie z.B. von Sony angeboten werden, müssen wohl erst auf Android 6.0 oder 7.0 aktualisiert werden, damit diese auch Hybrid-Log-Gamma Videos problemlos verarbeiten können. Erste „Problemchen“ mit der HLG-Ausgabe von Sky UHD in England gab es bereits. Ein Vorteil von HLG ist, dass der Standard meist per Firmware-Update „nachgerüstet“ werden kann.

Beliebte 4K Fernseher mit HLG (Anzeige):

Ausblick

Hybrid Log Gamma wird vor allem bei der Fernsehübertragung eine sehr wichtige Rolle einnehmen. HLG zeigt sein Potential bereits in ersten Testübertragungen, die auch auf der IFA 2016 an vielen Messeständen zu sehen waren (siehe Videos am Ende des Beitrages). Auch zukünftige Übertragungen mit 4K/100Hz wären mit HLG kein Problem und wurden bereits auf aktuellen TV-Geräten von LG vorgestellt. Beim Kauf eines neuen 4K Fernsehers oder Projektors sollte man nochmals ganz speziell auf den Verkäufer oder Hersteller zugehen, ob das Gerät problemlos HLG-HDR verarbeiten kann, oder zu einem späteren Zeitpunkt ein HLG-Update erhält. Seit November ist HLG teil des HDMI 2.0b-Standards. Alle TV-Geräte, die eine HDMI 2.0b Schnittstelle besitzen, können nach einem Update auch HLG-HDR verarbeiten. Das erste lineare 4K-Fernsehprogramm mit Hybrid Log Gamma wird von Sky Deutschland im Herbst dieses Jahres starten.

HLG Demokanal Empfangsparameter:

  • Name: HDR Test
  • Frequenz: 10.714 MHz
  • Symbolrate: 23.500
    FEC 5/6 DVB-S2/8PSK

Video HLG-Präsentationen auf der IFA 2016:

Hybrid Log Gamma (HLG): Wieso dieses HDR-Format so wichtig ist!
5 (100%) 5 Bewertung[en]