IFA 2013: Eutelsat überträgt 4K-Sendung mit HEVC live auf der Messe

0
Eutelsat 4K Übertragung mit h.264

Das französische Unternehmen Eutelsat demonstrieren auf dem IFA TechWatch Forum in Berlin erstmals eine Live-Übertragung von HEVC-komprimierten 4K-Inhalten. Dabei wurde der eingebaute Tuner eines Samsung UHD-TVs mittels „Evolution Kits“ fit für DVB-S2 gemacht. Für den Empfang vom Eutelsat-Satelliten 10A war bisher ein zusätzlicher Sat-Receiver notwendig. Zusätzlich wurde mit einer Prototypen-Lösung ein weiteres 4K-Satellitensignal an einem LG 4K Fernseher vorgeführt. Bereits seit Januar 2013 betreibt Eutelsat einen Demokanal für Ultra-HD.

Komprimierung mit HEVC bereits bei über 60%

Das Testsignal welches von Paris aus eingespielt wurde, ist zum Vergleich mit dem geläufigen h.264-Codec und mit dem neuen HEVC (h.265)-Codec übertragen worden. Beim H.264-Codec (Version 5.1) war das Bildmaterial gestochen scharf, man konnte keinen Unterschied zum HEVC codierten Material erkennen. Doch die Wahrheit versteckt sich in den Zahlen. Die Videoübertragung benötigt bei voller 4K Auflösung vier parallele FHD-Signale die zu einem Bild zusammengefügt werden. Hier benötigt man um die 72 MBit Bandbreite um ein Video mit 30 Bildern pro Sekunde über den Bildschirm „tanzen“ zu lassen. Im Gegensatz hierzu wurde das Videomaterial mit HEVC-codierung mit 50 Bilder pro Sekunde wiedergegeben, dabei benötigt man nur um die 25 MBit pro Sekunde und nur ein Signal. Somit zeigt sich das der neue Codec bereits mehr als effizient arbeitet. Die HEVC Variante wurde via Satellit (DVB-S2) und via Kabelanschluss (DVB-C2) realisiert, um zu demonstrieren, dass man auch bei der Kabelvariante bereits so Fortschritte macht.

Samsung TV mit funktionierenden 4K-Decoder

Samsung wird die beeindruckenden Bilder auf dem ersten zukunftssicheren UHD-TV-Display mit integriertem 4K-Empfänger und Dekoder zeigen. Eutelsat möchte derweil seine Kompetenz bei der Übertragung in hohen Bandbreiten demonstrieren. „Evolution Kits“ werden von Samsung auch zum Nachrüsten für normale Full-HD-Fernseher angeboten, um den direkten Zugang zu Streaming-Diensten zu ermöglichen. Was für eine Prototypen-Lösung bei LG’s zum Einsatz kam wurde nicht gesagt.

Michael Zöller, Marketingdirektor Samsung:

„UHD ist die TV-Zukunft, und die Technik lässt sich nun hinsichtlich der Verfügbarkeit von Produkten und deren Leistungsfähigkeit wirtschaftlich realisieren. Mit der weltweit ersten UHD Übertragung via Satellit direkt auf ein TV-Gerät für zuhause festigt Samsung erneut seine technische Führungsrolle bei UHD Displays. In Kürze wird die Verabschiedung der UHD Übertragungsstandards erwartet. Unsere Produkte sind heute bereits durch das Evolution Kit von Samsung für die Zukunft gerüstet. Dieses unterstützt alle gegenwärtigen und zukünftigen Übertragungsstandards“

Markus Fritz, Eutelsat Director Commercial Development and Marketing:

“Dieser Showcase unterstreicht die volle Kompatibilität unserer Satelliten mit den fortschrittlichsten und innovativsten TV-Diensten. Nach Beginn der ersten Ultra HD Übertragungen im Januar freuen wir uns, die derzeit spannendste Entwicklung des Fernsehens nun gemeinsam mit Samsung auf ein neues Niveau zu heben. Die jetzt realisierte erstmalige direkte Übertragung von Ultra HD Inhalten via Satellit an TV-Geräte zuhause bestätigt zugleich erneut die Pionierrolle von Eutelsat als Innovationsmotor der Entwicklung anspruchsvollster Übertragungstechniken für die TV-Industrie.“

IFA 2013: Eutelsat überträgt 4K-Sendung mit HEVC live auf der Messe
Bewerte diesen Artikel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here