Immersive Sound: Konkurrenz für Dolby Atmos und dts:X?

0
Immersive Sound
Immersive Sound

Mit „Immersive Sound“ steht uns vielleicht bald ein dritter Standard für objektbasierte Soundwiedergabe ins Haus. Der von der ITU spezifizierter Standard ist im Gegensatz zu Dolby Atmos und dts:X ein offener und lizenzfreier Standard.


Die ITU war bereits Federführend bei der Definition des Ultra HD Standards. Nun wird es mit „Immersive Sound“ auch eine neue Empfehlung für einen Audio-Standard gegeben. Die „ITU-R BS.2088-0“ Empfehlung zielt darauf ab, die Soundqualität von TV-Übertragungen zu verbessern. Das Ziel ist es eine einzelne Datei zu definieren, welche alle Metadaten sowie eine Kombination von Objekt-, Kanal- und Szenen-basierten Audioinhalten vereint. Um dieses Ziel zu erreichen hat die ITU das Format BW64 ins Leben gerufen. Der neue offene Standard soll lt. ITU ein Hörerlebnis bieten, was extrem nah an der Realität sein soll.

Objektbasierter Sound für Streams und TV?

ITU Generalsekretär Houlin Zhao:  „Der ITU globale Standard für Immersive Audio setzt einen wichtigen Schritt in Richtung einer neuen Klang-Ära für TV-Übertragungen. Das fortgeschrittene Audiosystem bietet zusätzliche Features und  performt bereits besser als bisherige Standards“

Dolby und DTS arbeiten mit Atmos und :X bereits ebenfalls an objektbasierten Audioformaten, welche auch bereits von unzähligen neuen AV-Receivern unterstützt werden. Die Formate können aber nicht einfach so genutzt werden, da für diese Lizenzgebühren für Hersteller anfallen. Die neuen Formate Dolby Atmos und dts:X werden auf den neuen 4K Blu-rays genutzt werden können. Das Soundsystem ermöglich die Platzierung von „Klangobjekten“ im einem Raum mit mehreren Lautsprechern, welche von einem fortschrittlichen Algorithmus umgerechnet werden.

Immersive Sound für besseres TV-Erlebnis

Die ITU glaubt, dass „Immersive Sound“ und „Ultra HD“ die audiovisuelle Wahrnehmung auf eine ganz neue Ebene heben werden. Die Rolle von Audio und Klang bei der Wiedergabe von Medien wird oft vernachlässigt. Eine ernst zunehmende Konkurrenz für Dolby und dts stellt „Immersive Sound“ aber wohl nicht dar, zumindest nicht beim neuen 4K Blu-ray Medium. Bei der TV-Übertragung könnte der offene Standard aber aufgrund der kostenlosen Nutzung schnell durchsetzen. Für die einen ist „Immersive Sound“ eine großartige Möglichkeit auch für Streams und TV-Übertragungen wunderbaren Surround-Sound zu genießen, für die anderen ist es nur ein weiterer Standard auf den man beim Kauf eines AV- oder Satellitenreceivers achten muss.[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Immersive Sound: Konkurrenz für Dolby Atmos und dts:X?
4.1 (82.22%) 9 Bewertung[en]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here