Fil­me & Seri­en in 4K Qua­li­tät bequem über das Inter­net strea­men ist für vie­le deut­sche Haus­hal­te immer noch unmög­li­ch. Der kürz­li­ch ver­öf­fent­lich­te „Sta­te-of-the-Inter­net“ Bericht von Aka­mai für das drit­te Quar­tal 2016 zeigt, Deutsch­land surft im Durch­schnitt mit 13,7 MBit/s.


Anzei­ge

Aka­mai hat die welt­wei­te durch­schnitt­li­che Ver­bin­dungs­ge­schwin­dig­keit berech­net und ver­kün­det, dass wir in im drit­ten Quar­tal 2016 glo­bal gese­hen gan­ze 21 Pro­zent schnel­ler sur­fen ver­gli­chen mit dem Vor­jah­res­zeit­raum. Deutsch­land konn­te sich zum Vor­jahr nur um 19 Pro­zent­punk­te ver­bes­sern und lan­det mit 13.7 MBit/s welt­weit auf Platz 26 (letz­tes Jahr Platz 24). Betrach­tet man nur die DACH-Län­der, ist die Schweiz in fast allen zen­tra­len Kenn­zah­len füh­rend. Euro­pa­weit hat Slo­we­ni­en mit +45% auf 14,1 MBit/s die größ­te Ent­wick­lung gemacht. Unge­bro­che­ner Spit­zen­rei­ter ist wei­ter­hin Nor­we­gen mit einer leich­ten Abnah­me von 0.2% auf 20 MBit/s.

4K Streaming setzt 15-25 MBit/s voraus

Bei den Kenn­zah­len im Bericht han­delt es sich natür­li­ch um Durch­schnitts­wer­te. Der Wert von 13.7 MBit/s für Deutsch­land zeigt aber, dass vie­le Nut­zer kei­ne Inter­net-Diens­te wie 4K Strea­m­ing in Anspruch neh­men kön­nen. Die größ­ten Video-on-Demand Anbie­ter Ama­zon Video und Net­flix benö­tig­ten Geschwin­dig­kei­ten von 15-25 MBit/s für eine unter­bre­chungs­freie Über­tra­gung von UHD Inhal­ten. Auch Youtube setzt eine sta­bi­le Inter­net­ver­bin­dung von min­des­tens 20 Mbit/s vor­aus. Das The­ma Breit­band-Aus­bau ist ein The­ma das in Deutsch­land fast monat­li­ch irgend­wo auf­schlägt. Oft lokal dann aber wie­der mal bun­des­weit. Es wird nie ein 100%iger Breit­band-Aus­bau erreicht, da der Kosten-/Nutzenfaktor in abge­le­ge­nen Regio­nen zu weit aus­ein­an­der liegt.

Der Bericht beweist aber, dass phy­si­sche Medi­en wie DVDs, Blu-rays und 4K Blu-rays durch­aus eine Daseins­be­rech­ti­gung haben und sicher­li­ch noch lan­ge haben wer­den. Dabei geht es aber nicht nur um die Mög­lich­keit Fil­me & Seri­en wie­der­ge­ben zu kön­nen, son­dern auch um den qua­li­ta­ti­ven Aspekt. Die Bild- und Audi­o­qua­li­tät auf HD und UHD-Blu-rays ist im Ver­gleich zum Inter­net­strea­m­ing sicher­li­ch bes­ser.

Via: Aka­mai (Pres­se­mit­tei­lung)
Bild: Aka­mai – Sta­te-of-the-Inter­net

Inter­net in Deutsch­land zu lang­sam für 4K Strea­m­ing?
3.83 (76.67%) 6 Bewertung[en]