Apple hat das iPhone 8 und iPhone 8 Plus auf seinem Presse-Event vorgestellt. Beide Smartphones sind vollgepackt mit Technik und unterstützen 4K Videoaufnahmen mit bis zu 60 Vollbildern pro Sekunde.


Anzeige

Das iPhone 8 ist in zwei Größen erhältlich: 4.7 Zoll mit einer Auflösung von 1.334 x 750 Pixel, oder als Plus-Variante mit 5.5 Zoll und 1.920 x 1.080 Pixel (Full-HD). Beide nutzen ein LCD-Display mit IPS-Technologie das den kompletten DCI-P3 Farbraum abdeckt, auch „True Tone Display“ genannt. Die durchschnittliche Helligkeit wird mit 625 cd/m² angegeben mit einem nativen Kontrast von 1.400:1, bzw. 1.300:1 bei der Plus Variante. Die Geräte unterstützen auch High Dynamic Range Inhalte mit HDR10 und Dolby Vision! Diese sind auch in Kürze über Apple iTunes verfügbar. Für ein Smartphone-Display ist das durchaus beeindruckend. Und keine Panik, der Home-Button mit Touch ID Fingerprint-Sensor ist beim iPhone 8 noch vorhanden (wurde in der iPhone X Variante durch Face ID Gesichtserkennung abgelöst).

iPhone 8 jetzt bestellen (Anzeige):​

 

iPhone 8 mit A11 Bionic Prozessor

Der A11 Bionic Prozessor arbeitet bis zu 70% schneller

Der A11 Bionic Prozessor arbeitet bis zu 70% schneller

Befeuert wird das das iPhone 8 vom neuen A11 Bionic Chip mit 64-bit Architektur und einer eigenen Neural Engine. Insgesamt sind 6 Rechenkerne verbaut. Die 4 Effizienzkerne arbeiten, wenn das iPhone seinen normalen Tätigkeiten als Smartphone nachgeht: im Internet surfen, telefonieren, Nachrichten Schreiben usw. Diese arbeiten noch effektiver und sind bis zu 70% schneller. Bei Anspruchsvollen Aufgaben treten die 2 Performance-Kerne in Aktion, die nochmals bis zu 25% schneller sind. Die Grafikeinheit arbeitet ebenfalls schneller und kann eine Verbesserung von rund 30% für sich verbuchen. Damit sind anspruchsvolle und beeindruckende Gaming- und Augmented-Reality-Erfahrungen möglich. für Der integrierte Performance-Controller arbeitet im Hintergrund und weist die Aufgaben den Prozessoren zu und soll damit ausreichend Leistung sowie eine lange Batterielaufzeit gewährleisten.

4K Videoaufnahmen mit bis zu 60 fps

Eines der technischen Highlights ist sicherlich die 12 Megapixel Kamera auf der Rückseite des Gerätes. Das iPhone 8 Plus bietet sogar zwei Kameras, eine mit Weitwinkel- eine mit Teleobjektiv. Mit den Geräten ist es Möglich, 4K Videos (3.840 x 2.160 Bildpunkte) mit 24, 30 und sogar 60 Vollbildern pro Sekunde aufzunehmen. Damit sollten auch bei Kameraschwenks detailreiche Bildaufnahmen möglich sein. Auch die optische Bildstabilisierung für Videos dürfte ihren Teil dazu beitragen, dass die Qualität der 4K/60p Videos nicht von ungewollten Rucklern und verwischten Details beeinträchtigt werden. Sollte einmal wenig Licht zur Verfügung stehen, schaltet das iPhone den 4fach-LED Blitz ein und sorgt für helle Bildaufnahmen. Und sollte euch einmal ein Motiv so gut gefallen, könnt ihr während der Videoaufnahme sogar Fotos mit 8 Megapixel schießen. In Kombination mit Hand-Stabilisator (Gimbal) sollen sich wunderbare Videos drehen lassen.

Faszinierend dürfte auch die neue Zeitlupenfunktion sein, die mit 120fps oder 240fps in Full-HD Auflösung zur Verfügung steht. Selbst in diesem Aufnahmemodus steht eine Bildstabilisierung zur Verfügung. 4K/60p Videos sowie die Zeitlupenaufnahmen, dürften sich auch sehr schön kombinieren lassen.

Bleibt nur abzuwarten, wie lange man mit den Smartphones filmen kann. Die Zollbestimmungen mancher Länder „zwingen“ die Hersteller die Aufnahmezeit auf 10 Minuten zu beschränken, sonst würden die Geräte als Videokamera oder Camcorder eingestuft, worauf entsprechend höhere Zölle entfallen. Ein weiterer Grund für eine Beschränkung, könnte die Hitzentwicklung des Prozessors sein. Um Schäden am Gerät zu vermeiden, wird hier ebenfalls oft die Aufnahmezeit beschränkt.

Mit der QI-Technologie lässt sich Apples Premium-Smartphone nun auch kabellos laden

Mit der QI-Technologie lässt sich Apples Premium-Smartphone nun auch kabellos laden

Kabellos Laden & IP67 klassifiziert

Für die Samsung-Gemeinde mittlerweile ein alter Hut, für Apple-Jünger eine Offenbarung. Die neuen Apple Smartphones können endlich kabellos geladen werden. Das Design des iPhone wurde auch dahingehend angepasst. Das ist auch der Hauptgrund, wieso die Rückseite des iPhone 8 nun in Glas, und nicht in Metall gehüllt ist. Apple nutzt hierfür den QI-Standard, der bereits in unzähligen Geräten und Ladestationen zum Einsatz kommt. Somit können vorhandene Ladestationen bereits genutzt werden, auch viele Hotels, Cafes oder Flughäfen bieten bereits QI-Ladestationen an. Apple wird mit AirPower auch ein eigenes Lade-Pad anbieten. Dieses ist aber nicht vor 2018 erhältlich. Über das innovative Pad, lassen sich zudem auch die Apple Watch Series 3 und die AirPods (mit separat erhältlichem wireless Charging Kit) laden.

Die neuen smarten Begleiter sind zudem wieder IP67 klassifiziert, also Spritzwasser und Staubgeschützt. Man sollte die Geräte aber weiterhin gegen äußere Einflüsse schützen, da der Schutz mit normaler Abnutzung und mit der Zeit geringer werden kann. Auch das Laden eines nassen Iphone 8 wird nicht empfohlen.

Mit AirPlay 2 erstmals mehrere Sound-Systeme parallel steuern

Mit AirPlay 2 mehrere Sound-Systeme parallel steuern

iOS 11 Update am 19. September

Ein neues iPhone ein neues Betriebssystem. Mit iOS 11 soll die Nutzererfahrung wieder verbessert, bzw. Design-„Fehler“ der vergangenen Versionen korrigiert werden. Das Kontrollzentrum wurde verbessert und eine neu Dateien-App, lässt den Nutzer Inhalte finden, egal wo sich diese auf dem iOS Gerät befinden. Über das überarbeitete Dock lässt einen direkt in die entsprechenden Inhalte und Dateien der Apps abspringen. Mit AirPlay 2 lassen sich jetzt auch mehrere kompatible Soundysteme parallel steuern. Die QuickType Tastatur rückt die Buchstaben näher an einen linken oder rechten Daumen (je nachdem welche Hand frei ist) und erlaubt so ein besseres Schreiben mit einer Hand.

Diese und viele weitere Verbesserungen stehen allen Geräten ab den iPhone 5s und iPhone SE ab dem 19. September zur Verfügung.

iPhone 8: Preis & Verfügbarkeit

Das iPhone 8 kann in beiden Varianten ab dem 15. September 2017 vorbestellt werden. Eine Woche später, am 22. September wird das Premium-Smartphone dann versendet bzw. kann in den Apple Filialen abgeholt werden. Das iPhone 8 kostet 799,- EUR (64 GB) oder 969,- EUR (256 GB). Das iPhone 8 Plus schlägt mit 909,- EUR (64 GB) oder 1.070 EUR (256 GB) zu Buche. Beide iPhones sind in den Farben Silber, Gold und Space-Grau verfügbar.

Im Lieferumfang enthalten ist das gewählte iPhone 8 mit iOS 11 vorinstalliert, EarPods mit Lightning-Connector, ein Lightning auf 3.5mm Klinken-Adapter, ein USB-Netzteil sowie das dazu gehörige Lightning-USB-Kabel.

Das iPhone 8 und iPhone 8 Plus ist je als 64 GB und 256GB in den Farben Gold, Silber und Space-Grau erhältlich

Das iPhone 8 und iPhone 8 Plus ist als 64 GB und 256GB-Version in den Farben Gold, Silber und Space-Grau erhältlich

Apple iPhone 8 mit HDR-Display und 4K/60p Video
5 (100%) 2 Bewertung[en]