Die Tech­nik­spe­zia­lis­ten von Take­Off Media haben den „4K“- Bea­mer JVC DLA-X90 einem aus­führ­li­chen Test unter­zo­gen. Wie­so ste­hen die 4K in Anfüh­rungs­zei­chen? Ganz ein­fach: der Bea­mer kann kein nati­ves 4K-Mate­ri­al ver­ar­bei­ten.

Statt­des­sen nimmt der Bea­mer das 1080p-Bild und simu­liert mit­tels e-Shift-Tech­no­lo­gie ein 4K-Bild. Bei die­ser Tech­nik wird jedes Halb­bild um einen hal­ben Pixel nach oben und zur Sei­te ver­scho­ben. So wer­den fak­ti­sch 3840 x 2160 Bild­punk­te an die Wand gewor­fen. Das sorgt vor allem für wei­che­re Über­gän­ge und ver­min­der­te Kan­ten­bil­dung.

Die­se und vie­le wei­te­re Infos bekommt ihr im Test­vi­deo:

via

Bewer­te die­sen Arti­kel