Kann man knicken: Samsung Galaxy X mit faltbarem Display

0
Das Samsung Galaxy X könnte das erste faltbare Smartphone werden.
Das Samsung Galaxy X könnte das erste faltbare Smartphone werden.
Anzeige

Es ist kein Geheimnis, das Samsung als einer von vielen Herstellern an faltbaren Displays arbeitet. Die Südkoreaner machen aktuell aber die vielleicht größten Fortschritte in der Riege der Smartphone-Anbieter. So schaltete man in Südkorea bereits die Support-Website für ein ominöses Smartphone namens Galaxy X frei. Hierbei soll es sich um ein neuartiges Design mit flexiblem Bildschirm handeln.


Anzeige

Das Samsung Galaxy X geistert schon seit einiger Zeit durch die Gerüchteküche. Im September etwa tauchte die Modellbezeichnung für Südkorea auf: SM-G888N0. Die mittlerweile aufgetauchte Support-Website liefert zwar leider keine neuen Details, deutet aber allein schon durch ihre Existenz darauf hin, dass Samsung eigentlich bald eine offizielle Ankündigung vornehmen müsste. Denn bereits im September 2017 hatten die Südkoreaner für 2018 vage die ersten Smartphones mit flexiblen Bildschirmen in Aussicht gestellt.

Samsung Galaxy X könnte auf zwei Bildschirme setzen

Angeblich soll es sich beim Samsung Galaxy X um ein zusammenklappbares Smartphone mit zwei Displays handeln. Nur eines von beiden soll allerdings bis zu einem gewissen Grad flexibel sein. Wer also nun hoffte das Gerät quasi auf Briefmarkengröße zusammenzufalten, wird eher enttäuscht werden. Des Weiteren steht im Raum, dass das potentielle Samsung Galaxy X wohl auf den Qualcomm Snapdragon 835 als SoC setzen könnte.

Ergänzend soll Samsung laut Gerüchten von Anfang November 2017 auch an einem zusammenfaltbaren Tabelt tüfteln. Durchgesickert waren diese Informationen durch ein beim seitens Samsung beim KIPRIS (Korean Intellectual Property Rights Information Service) eingereichten Patent.

Allerdings sollte man natürlich Vorsicht walten lassen. Oft registrieren sich Unternehmen weitreichende Patente, ohne dass auf deren Basis jemals am Ende ein Produkt entsteht. Erstmals zeigte Samsung gar bereits 2014 Promomaterial zu einem Tablet mit einem biegsamen Display. Prototypen flexibler AMOLED-Displays zeigte man sogar schon zuvor auf Messen.

Samsung Galaxy X Support WebsiteWie eingangs erwähnt, arbeitet nicht nur Samsung an Geräten mit faltbaren / flexiblen Displays. Auch Lenovo soll Gerüchten zufolge Anfang 2018 ein derartiges Produkt vorstellen. Und auch Hersteller wie LG und Huawei zeigten an derartigen Techniken Interesse. So konnte LG etwa auf der CES 2016 mit seinen aufrollbaren OLED-Displays viel Aufmerksamkeit erregen. Das nächste Jahr könnte also spannend für diejenigen werden, welche auf derartige mobilen Endgeräte gewartet haben.

Samsungs Konzept eines flexiblen OLED Displays für Smartphones:

Kann man knicken: Samsung Galaxy X mit faltbarem Display
5 (100%) 1 Bewertung[en]
QUELLELetsGoDigital
TEILEN

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei
Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich
eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das
erste Proton Pack der Welt zu testen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here