Die Kom­mis­si­on zur Ermitt­lung des Finanz­be­darfs (KEF) drängt die Öffent­li­ch-Recht­li­chen Sen­de­an­stal­ten ARD & ZDF ihre SD-Aus­strah­lun­gen via Satel­lit bis Ende 2018 zu been­den. Eings­par­te finan­zi­el­le Mit­tel könn­ten ggf. in die Pro­duk­ti­on von Ultra HD Inhal­ten flie­ßen. 


Eigent­li­ch fast trau­rig wie Deutsch­land an „tra­di­tio­nel­len“ Stan­dards fest­hält. Wäh­rend sich Ita­li­en und die Schweiz bereits über ers­te Ultra HD-Über­tra­gun­gen der Fuß­ball EM 2016 freu­en, schafft es das Öffent­li­ch-Recht­li­che nicht ein­mal eine annä­hern­de Qua­li­tät zu bie­ten. Lt. aktu­el­len Zah­len nut­zen immer noch rund 50 Pro­zent aller Satel­li­ten-Haus­hal­te den SD-Stream von ARD und ZDF. Doch gen­au die­ser soll  lt. der KEF nun frü­her abge­schal­tet wer­den. Ursprüng­li­cher Ter­min war 2022, die KEF drängt aber dar­auf, dass man bereits Ende 2018 die SD-Streams abschal­tet. ARD/ZDF haben finan­zi­el­le Mit­tel für die Auf­recht­erhal­tung der Über­tra­gung bis Ende 2020 bean­tragt, aus wirt­schaft­li­chen Grün­den möch­te die KEF die­se nicht frei­ge­ben.

Die Dis­kus­si­on um die SD-Abschal­tung ist nicht neu und wird bereits seit meh­re­ren Jah­re geführt. Es geht um ca. 21.6 Mil­lio­nen Euro, die die KEF nur noch für ein wei­te­res Jahr geneh­mi­gen möch­te. Die Ein­spa­run­gen könn­ten unter Umstän­den in Ultra HD Pro­duk­tio­nen flie­ßen. Auch Live-Über­tra­gun­gen in 1080p oder 2160p wären denk­bar. Zudem könn­te die Qua­li­tät der Online-Streams ver­bes­sert wer­den. Die ers­ten Ultra HD Pro­duk­tio­nen wur­den auch bereits bei ARD/ZDF in Auf­trag gege­ben.

Rechtliche Probleme bei der SD Abschaltung

Es gibt recht­li­che Restrik­tio­nen, wel­che die Abschal­tung schwie­rig gestal­ten. Die pri­va­ten Sen­der Pro­7­Sa­t1 und RTL wur­den erst 2013 dazu ver­pflich­ten, den SD-Betrieb min­des­tens bis 2022 auf­recht zu erhal­ten. Wür­den die Öffent­li­ch-Recht­li­chen vor die­sem Datum aus­stei­gen, wäre eine Kla­ge aus Wett­be­werbs­grün­den von Pro­7­Sat 1 und RTL bereits vor­pro­gram­miert. Man müss­te somit die pri­va­ten Sen­der mit ins Boot neh­men und ihnen eben­falls gewäh­ren die SD-Über­tra­gung abzu­schal­ten. Damit wür­den den Pri­va­ten auch hor­ren­de Kos­ten erlas­sen.

Eine SD-Abschal­tung bei den pri­va­ten Sen­dern bedeu­tet aber auch, dass die­se nur noch inner­halb eines HD-Abon­ne­ments zur Ver­fü­gung ste­hen. Das HD-Ange­bot müss­te auf jeden Fall attrak­ti­ver gestal­tet wer­den und die Ein­spa­run­gen durch den Weg­fall der SD-Über­tra­gung muss direkt in ein ver­güns­tig­tes HD-Modell flie­ßen.

Rund 50 Prozent sehen ARD/ZDF noch in SD

Ein wei­te­res Pro­blem sind die Zuschau­er selbst. Wie bewegt man die Hälf­te aller Satel­li­ten-Zuschau­er auf HD oder gar Ultra HD kom­pa­ti­ble Emp­fangs­ge­rä­te umzu­stei­gen? Ein paar Zuschau­er von ARD, ZDF & Co. muss man viel­leicht gar nicht in Rich­tung HD „drän­gen“. Womög­li­ch sind bei vie­len Haus­hal­ten die HD Kanä­le von ARD & ZDF ein­fach noch nicht auf den gewohn­ten Sen­de­plät­zen ein­ge­spei­chert. Eine Info-Kam­pa­gne bzw. Infor­ma­ti­ons-Blö­cke auf den lau­fen­den SD-Pro­gram­men müs­sen den Zuschau­er ein­fach nur Neu­gie­rig auf HD machen.

Bei vie­len fehlt aber das tech­ni­sche Equip­ment. Wür­de die SD-Abschal­tung wirk­li­ch beschlos­sen wer­den, könn­te man die ein­ge­spar­ten Mil­lio­nen auch in ein „Abwrack-Prä­mi­en-Pro­gramm“ für Set-Top-Boxen ste­cken. Neue Gerä­te viel­leicht mit 50-70 Euro bezu­schus­sen im Tau­sch für die alten SD-Emp­fän­ger. Auch ein HD+ Abon­ne­ment für 1-2 Jah­re wäre viel­leicht ein Anreiz? Das ist viel­leicht jetzt weit her geholt, aber mit Erspar­nis­sen und Gra­tis-Aktio­nen erreicht man sicher­li­ch mehr als mit Infor­ma­ti­ons-Kam­pa­gnen.

Bringt Pay-TV Sender Sky die WM 2016 in Ultra HD?

Sky Q Silver Set-Top-Box

Nach einem Update 4K-fähig, die Sky-Q Sil­ver Box (Bild­quel­le: Sky)

Nach­dem wir die EM 2016 nur in HD zu sehen bekom­men, wie sieht es mit der Welt­meis­ter­schaft 2018 in HD aus? Eine Hoff­nung liegt viel­leicht sogar beim Pay-TV-Sen­der Sky. Sky ver­liert ab der Sai­son 2017/2018 die Exklu­siv­rech­te an der Bun­des­li­ga. Die dar­aus resul­tie­ren­den Ver­lus­te müs­sen natür­li­ch irgend­wie kom­pen­siert wer­den. Eine Mög­lich­keit wäre, ein­zel­ne Fuß­ball-Spie­le der Fuß­ball EM und WM an Sky zu lizen­zie­ren, ähn­li­ch wie es bereits mit Sat1 gehand­habt wird. So könn­te Sky ein paar Begeg­nun­gen par­al­lel in Ultra HD pro­du­zie­ren und anbie­ten. An Exper­ti­se fehlt es Sky auf jeden Fall nicht, hat man bereits in der Ver­gan­gen­heit meh­re­re Fuß­ball-Begeg­nun­gen in Ultra HD pro­du­ziert und teil­wei­se sogar Live an Test­ein­rich­tun­gen über­tra­gen. Die pas­sen­de Hard­ware Sky Q steht auch bereits in den Start­lö­chern, auch wenn nicht vor 2017 mit einem Release zu rech­nen ist.

Schaut ihr die Öffent­li­ch-Recht­li­chen in SD oder HD?

View Results

Loading ... Loa­ding ...

Via: area-dvd.de[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

KEF drängt ARD/ZDF in Rich­tung HD & Ultra HD
5 (100%) 5 Bewertung[en]