Kunden bevorzugen OLED vor 4K-Auflösung

0

[fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

CT Video

Ein Video vom ct Magazin zeigt das Kunden aktuell eher zu Fernsehern mit OLED, als mit 4K-Auflösung greifen würden.

In einer kurzen Umfrage sprachen sich die meisten Kunden für die Organischen Leuchtdiode aus. Meist wurde die Entscheidung mit der Begründung begleitet das die OLED-Fernseher ein klareres Bild mit einem unglaublichen Kontrast und einen echten Schwarzwert liefern. Weitere Vorteile sind auch der geringere Stromverbrauch und eine extrem kurze Reaktionszeit.

Ein paar Messebesucher entschieden sich aber für die 4K-Auflösung. Leider waren im Video keine Begrün-dungen zu hören wieso man den nächsten Auflösungs-Standard vorziehen würde.

Kaum 4K-Material vorhanden

4K Fernseher und Beamer haben aktuell wohl noch den Status eines teuren Gadgets. Der Preis ist noch viel zu hoch und wohl nur für die gehobene Schicht oder für Kino-/Film-Enthusiasten realisierbar. 4K-Material ist leider immer noch Mangelware, obwohl auch hochskaliertes 1080p-Material auf 4K-Geräten echt gut aussehen kann. Es gibt bis auf ein paar Blu-ray Player, AV-Receiver oder einen High-End PC keine 4K- Abspielgeräte.

Begrenzte Lebensdauer für OLED

OLED wird sicherlich die nächste kleine Revolution bei Fernsehgeräten, obwohl es hier auch noch Probleme gibt. Die Lebensdauer der Dioden ist noch recht begrenzt. Vor allem die Blaue Komponente kann nach bereits 5000 Betriebsstunden den Geist aufgeben. Hier kommt es dann zu einem Farbstich. Bei einem durchschnittlichen Fernseh-Zuschauer wäre das nach ca. 4 – 4,5 Jahren. Es wird vor allem dahingehend geforscht, diese Lebensdauer zu erhöhen.

Wieso nicht beides?

Man könnte sich die Entscheidung leicht machen und sich doch einfach für einen 4K-OLED Fernseher entscheiden. LG hat angekündigt im Jahr 2013 verschiedene 4K-OLED Fernseher auf den Markt zu bringen und Sharp hat bereits den Prototypen eines  13,5 Zoll OLED-Bildschirms gezeigt, der eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel wiedergeben kann. Wenn die begrenzte Lebensdauer von OLED behoben ist wäre diese Kombination sicherlich das Non plus ultra was Fernseher angeht – wenn da nicht noch der Preis wäre. Ein OLED-Display in dieser Größe wäre für den Durchschnitts-Käufer sicherlich schwarz finanzierbar.

Somit bleibt einem in den nächsten 2-3 Jahren wohl leider doch die Entscheidung: OLED oder 4K?

Video: heise.de[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Kunden bevorzugen OLED vor 4K-Auflösung
Bewerte diesen Artikel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here