LG bleibt der OLED-Technologie treu und präsentiert auf der CES 2014 drei neue 4K OLED Fernseher mit 55, 65 und 77 Zoll. Das 77 Zoll Modell mit gekrümmten Display, das bereits auf der IFA 2013 vorgestellt wurde, konnte sich bereits den „Best of Innovations Award“ der CES 2014 sichern.


Jüngst beendeten Pansonic und Sony ihre Zusammenarbeit bei der OLED-Entwicklung um ihren Fokus auf die Ultra HD-Sparte richten zu können. LG hingegen ist sich seiner Vorreiterrolle bei der neuen Displaytechnologie bewusst und präsentiert neben zwei neuen Full HD OLED Fernseher auch drei neue 4K OLED Fernseher mit 55, 65 und 77 Zoll. Über das größte Modell mit gebogenen 77 Zoll Display und einer Auflösung von 3.840 x 2.160 sind neue Informationen zur Bildtechnik bekanntgegeben worden.

Unterstützung für h.264 und h.265 (HEVC) mit 30 und 60 Bildern pro Sekunde

Alle neuen 4K OLED Modelle sind in der Lage Übertragungssignale im h.264 sowie HEVC h.265 Format mit 30p oder 60p zu decodieren und sind damit für die Zukunft des Fernsehens gerüstet. Externe Geräte können über HDMI, USB oder LAN angeschlossen werden. Ob es sich bei den Anschlüssen bereits um ein HDMI 2.0 Anschluss handelt ist noch nicht bekannt. Die kleineren Modelle sollten über die gleiche Ausstattung verfügen. Es ist aber noch nicht bestätigt, dass die 55 und 65 Zoll Modelle ebenfalls über ein gekrümmtes Display verfügen.

Realistische Darstellung und ausgewogener Kontrast dank HDR und MEMC

Die Farbtemperatur wird automatisch durch LGs Color Refiner angepasst um ein natürlicheres Bild zu liefern. Der Kontrast wird durch LGs High Dynamic Range (HDR) Algorithmus gesteuert. Der 4K OLED TV verbindet auch Motion Estimation und Motion Compensation (MEMC) um ein klareres, realistischeres Bild zu gewährleisten. Zum Start der CES 2014 will LG ausführliche Informationen zu den neuen 4K OLED TVs veröffentlichen.

Volle Kraft voraus! LG rüstet sich für den OLED-Ansturm

LG ist sich sicher, dass OLED neben 4K / Ultra HD das nächste „große Ding“ am Home-Entertainment-Markt wird. Um sich für den Käuferansturm zu rüsten, hat LG mehrere neue Fabriken zur TV-Herstellung außerhalb Koreas errichtet. Unter anderem sind bereits Fertigungsanlagen in Brasilien, Polen, China, Thailand sowie Mexico fertiggestellt worden. Der Standort in Mexico ist einer der größten und wird OLED Fernseher für den kompletten nordamerikanischen Raum herstellen.

Via: avforums.com

LG webOS BedienoberflächeUPDATE: 3D, Apps und neues webOS

LG hat in einer Pressemitteilung noch weitere Details zum 77 Zöller (Modellnr. 77EC9800) veröffentlicht. Der curved Ultra HD Tv unterstützt auch dreidimensionale Filme mit ULTRA CINEMA 3D. Diese 3D-Technologie beruht auf auf der FPR-Methode (Film-Type Patterned Retarder) welches zwei Bilder gleichzeitig darstellt und mit einer Polarisationsbrille vom Zuschauer als 3D Bild wahrgenommen wird. Dies soll vor allem flimmerfreies und ghosting-armes 3D Vergnügen in Full HD garantieren. Natürlich wird der 77EC9800 Smart-TV auch allerlei Apps unterstützen. evleaks hat bereits ein erstes geleaktes Bild der neuen webOS Bedienoberfläche online gestellt. Das Bild zeigt das Bedienpanel, welches sich über das laufende Fernsehprogramm legt. Von hier aus hat der Nutzer Zugriff auf Internetdienste wie Youtube, Facebook oder Twitter sowie die allgemeinen Einstellungen. LGs SmartShare soll ebenfalls in allen neuen Smart TVs Platz finden. Dieses Programm ermöglicht die kabellose Übertragung von Inhalten zwischen Smartphones, Tables, Notebooks und Fernseher von LG.

 

 

 [/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

LG: Drei neue 4K OLED Fernseher auf der CES 2014 [UPDATE]
Bewerte diesen Artikel