Schatz, roll doch schon ein­mal den Fern­se­her aus”. Geht es nach LG Dis­play wer­den wir die­sen Satz in Zukunft des Öfte­ren zu hören bekom­men. Der Tech­nik­her­stel­ler hat­te bereits Mit­te 2012 sei­ne Arbeit an fle­xi­blen OLED-Dis­plays ange­kün­digt. Bis 2017 möch­te man Ultra HD OLED Dis­plays mit 60 Zoll Dia­go­na­le ver­wirk­li­chen.

LG Dis­play arbei­tet mit Hoch­druck an einem fle­xi­blem OLED Dis­play. Ein ers­ter Pro­to­typ mit 18 Zoll Dia­go­na­le soll bereits Ende 2014 vor­ge­stellt wer­den. Viel­leicht wir der klei­ne “Rol­la­den-TV” sei­ne Pre­mie­re auf der IFA 2014 fei­ern. Von die­sem ers­ten Test­ge­rä­te hängt vie­les ab. Das Feed­back von Fach­be­su­chern und Kun­den wird sicher­li­ch maß­geb­li­ch dar­über ent­schei­den, ob LG Dis­play die­se Tech­nik wei­ter ver­folgt.

Flexibler 60 Zoll Ultra HD OLED TV

Am Ende der For­schung soll ein 60 Zoll Ultra HD OLED Panel ent­ste­hen, wel­ches zu 40% licht­durch­läs­sig ist und auf 10 cm Durch­mes­ser zusam­men­ge­rollt wer­den kann. Die Licht­quel­le soll hin­ter dem fle­xi­blem Dis­play ange­bracht wer­den. Schenkt man LGs Vor­her­sa­gen glau­ben, so wird sich bis 2018 bereits ein Markt für fle­xi­ble Dis­plays mit einem Ver­kaufs­wert von 6 Mil­li­ar­den US Dol­lar erge­ben. Bis 2025 sol­len mit 77 Mil­li­ar­den US Dol­lar mehr fle­xi­ble als nor­ma­le star­re Dis­plays ver­kauft wer­den.

Da bleibt uns nichts ande­res übrig, als schon ein­mal einen Platz für unse­re neue TV-Rol­le ein­zu­pla­nen.

Via: oled-info.com

Bewer­te die­sen Arti­kel