Wie die Seite PhoneArena von einem ihrer Leser erfahren hat, wird das LG G Flex mit gebogenem Display mit dem neuen Android 4.4 Update eine 4K Videoaufnahmefunktion erhalten. Dies lässt sich aus einer User-Agend-Datei entnehmen.

Die Videoaufnahme mit 3.840 x 2.160 Pixel (2160p) wird angeblich mit 30 Bildern pro Sekunde möglich sein. Das LG G Flex war für lange Zeit exklusiv in Korea, Hongkong und Singapur erhältlich. Nach dem Marktstart in den USA ist das Smartphone in Bananenform bereits seit Februar dieses Jahres in Europa verfügbar.

Das nachgereichte Update zeigt, wie wichtig den Smartphone-Herstellern das 4K / Ultra HD Videoaufnahme-Feature ist. Nur Smartphones mit außergewöhnlicher Performance und aktuellsten Prozessoren sind in der Lage, Videos in dieser Auflösung aufzunehmen.

Technische Details LG G Flex:

Prozessor: 2.26 GHz Quad-Core, Qualcomm Snapdragon 800 (MSM 8974), Adreno 330 GPU (450 MHz)
Display: 6 Zoll, Auflösung: 1280 x 720 Pixel, gebogenes Plastic-OLED
Speicher: 2 GB RAM, 32 GB Flash
Kamera: 13-Megapixel, 2,1-Megapixel-Frontkamera
Online: LTE / HSPA+ / GSM, WLAN (802.11 a/b/g/n/ac)
Betriebssystem: Android 4.2.2 (Jelly Bean) / Nach Update Android 4.4
Akku: 3.500 mAh, gebogen, fest eingebaut
Größe: 161 x 82 x 8,0 bis 8,7 mm
Gewicht: 177 Gramm
Features: Gebogenes Display, gebogener Akku, selbstheilende Oberfläche (G-Flex Rückseite),  biegsames Gehäuse, NFC
Farbe: Titan Silver

Via: Giga.de

Bewerte diesen Artikel