LG: Neue Super UHD TVs mit HDR, 4K und 8K auf der CES 2016 (Update)

10
LGs Super UHD TVs für 2016 werden auf der CES vorgestellt
Anzeige

LG neue „Super UHD TVs“ werden erstmals auf der CES 2016 in Las Vegas vorgestellt. Die Serie von Premium Ultra HD Fernsehern unterstützen HDR und sind mit 4K und sogar 8K Auflösung verfügbar!


Unter der Bezeichnung „Super UHD TV“ laufen drei Modellserien welche alle High Dynamic Range (HDR) Inhalte verarbeiten können. LGs „HDR Plus“-Technologie steigert dabei nicht nur die Bildqualität durch das Auslesen der HDR 10 Metadaten, sondern soll die Farbwiedergabe und die Kontraste zusätzlich verbessern. Die Modellserien tragen die Bezeichnungen UH9500 (55 bis 86 Zoll), UH8500 (55 bis 75 Zoll) und UH7700 (49 bis 65 Zoll). Die europäischen Bezeichnungen könnten entsprechend UH9509, UH8509 und UH7709 lauten. Ausgewählte Modelle sind in den USA bereits im Frühling erhältlich. Einen Termin für den deutschsprachigen Raum gibt es leider noch nicht.

Update: Deutsche Bezeichnungen

Die deutsche Pressemitteilung von LG wurde heute früh an die Medienvertreter versandt. In dieser wurden die ersten SUPER UHD TVs für den deutschsprachigen Raum kommuniziert. Der UH9500 mit 65 Zoll (65UH9500), UH9550 mit 86 Zoll (86UH9500), UH8500 mit 65 Zoll (65UH8500) und der UH8550 mit 75 Zoll (75UH8550) werden die ersten Modelle sein, welche im europäischen Markt aufschlagen werden. Das verbesserte IPS Display soll dabei nur bei der UH9500 und UH9550 zum Einsatz kommen. Alle Geräte unterstützen High Dynamic Range, wobei nur der UH9500 und UH9550 mit einem 10-bit Panel mit echter 10-bit Verarbeitung ausgestattet sind. Die Bezeichnungen sind teilweise gleich, nur die Auswahl an verfügbaren Größen wurde bislang nur für den US-Markt kommuniziert.

Erster 8K Fernseher LG UH9800 mit 95 Zoll

Als große Überraschung integriert LG noch eine vierte Modellserie zu seinen „Super UHD TVs“. Der LG UH9800 (UH9809) ist der erste verfügbare 8K Fernseher von LG. Das Modell hat eine Diagonale von 98 Zoll und soll im nächsten Jahr auf Bestellung gefertigt werden. Der 8K Fernseher soll um die 130.000 $US kosten. Alle diese Modelle werden parallel zu LGs neuen 4K Ultra HD OLED Fernsehern angeboten. Zu diesen neuen Modellen gibt es noch keine bestätigten Informationen, lediglich erste Hinweise geben einen Einblick, was LG im Bereich OLED geplant haben könnte.

10-bit Panel für über 1.07 Mrd. verschiedene Farben

Die beiden Premium Serien mit der Bezeichnung UH9500 (UH9509) und UH8500 (UH8509) unterstützen LGs „Color Prime Plus Technologie“. Eine Kombination aus neuen LCD-Phosphoren und einer dickeren Farbfilter-Schicht, ermöglicht es den 4K Fernsehern bis zu 90 Prozent des Digital Cinema Initiative (DCI) P3 Farbraumes abzudecken.

Dazu verfügen die Serien UH9500 und UH8500 über 10-bit Panels, welche die Farb- und Bildinformationen über die 10-bit Verarbeitung korrekt auslesen und wiedergeben können. Bis zu 1.07 Milliarden verschiedene Farben können so von der UH9500 und UH8500 Serie dargestellt werden. Der rec.2020 Farbraum welcher in der Zukunft bei TV-Übertragungen und der 4K Blu-ray zum Einsatz kommen könnte, wird von den Super UHD TVs (Abkürzung SUHD?) unterstützt. Diese technischen Neuerungen werden in einem ultraflachem Chassis untergebracht sein. Das ist leider nur möglich, da alle Super UHD Serien nur eine EDGE-LED-Hintergrundbeleuchtung haben. Diese soll dank LGs Ultra-Luminance-Technologie die Spitzenhelligkeiten erhöhen, während der „Contrast Maximizer“ für zufriedenstellende Schwarzwerte sorgen soll.

Der Vorteil liegt lt. LG beim Zusammenspiel der Ultra Luminance Technologie und Color Prime, welche im Vergleich zu anderen HDR-fähigen TV-Geräten eine bessere Performance liefern soll. Eine „HDR-Upconversion“ berechnet SDR-Material neu, damit dieses von den Vorteilen der HDR-Technik profitiert.

Die UH9500 (UH9509) mit integriertem Soundsystem von harman/kardon
Die UH9500 (UH9509) mit integriertem Soundsystem von harman/kardon

UH9500 mit „Magic Sound Tuning“

Das Design der UH9500 (UH9509) Serie ist geradezu ein Augenschmaus. Die 4K Fernseher der UH9500 Serie sind an der schmalsten Stelle gerade einmal 6.6mm dick und haben einen verschwindend kleinen Rand. Das Display soll lt. LG aussehen, „als würde es in der Luft schweben“. Trotz der schmalen Bauweise ist in der Highlight-Serie ein vielversprechendes Soundsystem von harman/kardon untergebracht. Dieses wird mit LGs „Magic Sound Tuning“ automatisch an die Gegebenheiten und Räumlichkeiten des Nutzers angepasst.

UH7700 mit „True Black“ Panel

Die UH7700 Serie (UH7709), welche in den Größen von 49 bis 65 Zoll erhältlich ist, bildet das Einsteiger-Segment der „Super UHD TVs“. Die UH7700 Modellreihe (sowie die UH9500 und UH8500) sind mit neuen „True Black“ Panels ausgestattet, welche Spiegelungen verringern und Kontraste verbessern soll. Dabei handelt es sich um verbesserte In-Plane Switching (IPS) Displays. Im Gegensatz zur UH9500 und UH8500 Serie wird hier aber mit großer Wahrscheinlichkeit ein 8-bit Panel zum Einsatz kommen, was die Farbwiedergabe einschränken könnte.

webOS 3.0 und flache Displays

Alle neuen Ultra HD Fernseher von LG, welche in 2016 auf den Markt kommen, werden mit LGs neuer webOS 3.0 Menüoberfläche ausgestattet sein. Über deren Neuerungen haben wir ja bereits ausführlich im verlinkten Beitrag berichtet. Auffällig ist, dass keines der Modelle wohl ein gebogenes Display hat. Entweder gibt es zusätzliche Modellserien, welche ein curved Display aufweisen, oder LG hat sich dieses „Feature“ für seine OLED-Fernseher „reserviert“ oder verabschiedet sich 2016 vielleicht ganz von der „Kurve“?

Der Fokus verlagert sich bei LG merklich in Richtung OLED. Das kann man unter anderem erkennen, weil keiner der neuen LCD-LED Ultra HD Fernseher eine direkte Hintergrundbeleuchtung besitzt. Das spart Kosten, was den Vertrieb im LCD-Segment natürlich erleichtert. Der Unterschied zwischen einem Edge-LED-LCD-Display und einem OLED ist dadurch natürlich noch größer und für viele vielleicht ein Grund die LCD-Modelle von LG links liegen zu lassen um sich direkt einen OLED zu kaufen.

Wir sind gespannt, was LG im Rahmen der CES 2016 noch an 4K/Ultra HD Neuheiten ankündigen wird. Vielleicht bekommen wir ja endlich den „bezahlbaren“ 4K OLED Fernseher, von denen alle träumen. Preise sowie konkrete Verfügbarkeiten einzelner Modelle werden im Rahmen der CES 2016 sicherlich kommuniziert. 

Kurzübersicht LG Ultra HD Neuheiten:

  • UH9800 (98 Zoll), 8K, 10-bit Panel,
  • UH9500 (55 bis 86 Zoll), 4K, 10-bit Panel
  • UH8500 (55 bis 75 Zoll), 4K, 10-bit Panel
  • UH7700 (49 bis 65 Zoll), 4K, 10-bit Panel

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

LG: Neue Super UHD TVs mit HDR, 4K und 8K auf der CES 2016 (Update)
4 (80%) 40 Bewertung[en]

10 KOMMENTARE

  1. Mhm ich kenn mich jetzt nicht aus. Hat der lg UH 8500 jetzt ein 10 Bit Panel oder doch ein 8 Bit Panel? Siehe Punkt 1 und 2 aus dem Beitrag genommen:

    1) Alle Geräte unterstützen High Dynamic Range, wobei nur der UH9500 und UH9550 mit einem 10-bit Panel mit echter 10-bit Verarbeitung ausgestattet sind.

    2) Dazu verfügen die Serien UH9500 und UH8500 über 10-bit Panels, welche die Farb- und Bildinformationen über die 10-bit Verarbeitung korrekt auslesen und wiedergeben können.

    Und drittensim AVS Forum steht: The UH8500 has a 8bit panel with 10bit dithering and the UH9500 has a true 10bit panel. So the specs on the UH8500 is kind misleading that its not a true 10 bit panel. I got the info from hdguru.com

    Danke und lg

  2. Ist eigentlich schon was zu 3D bekannt? Werden alle 2016er LCD-Modelle 3D beherrschen oder nur die Geräte aus dem Premiumsegment?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here