Maxdome und Samsung geben Ultra-HD-Pläne bekannt

0
Samsung Maxdome

Samsung und Maxdome gaben heute auf einer Presseveranstaltung in München ihre Ultra HD-Pläne bekannt. „Unser Ziel ist es, Hardware und Content optimal zusammenzuführen“, erklärte Thomas Borrmann, Head of Marketing Consumer Electronics bei Samsung. Maxdome demonstrierte einen 4K-Livestream und Samsung überrascht mit seinem UHD-Videopack.

Samsung präsentiert 15 Ultra HD Fernseher und UHD-Videopack


Samsung und Maxdome kooperieren bereits seit mehreren Jahren erfolgreich zusammen. Auf der Presseveranstaltung gaben die beiden Partner ihre Pläne für die nächsten Monate bekannt. Sang-Won Byun, Manager Produkt Marketing Smart-TV, präsentierte das komplette Ultra-HD Fernseher Lineup mit 15 Modellen. Der TV-Hersteller rechnet in diesem Jahr mit einem „wesentlich größeren Markt“ für UHD Fernseher. Die totalen Verkäufe sollen die von der gfu prognostizierten 200.000 bis 220.000 Stück übertreffen. Samsung geht auch aktiv gegen die fehlenden 4K Inhalte vor. Das UHD-Videpack soll nun doch in Deutschland veröffentlicht werden. Die 500 GB Festplatte bietet 40 Spielfilme und Dokumentationen in 4K Auflösung. Darunter befinden sich 8 Hollywood-Produktionen wie “World War Z”, “The Counselor”, “G.I. Joe”, “Wolverine” und “Night at the Museum”. Das UHD-Videopack soll ab Juni für 299 Euro erhältlich sein. Es sind zudem weitere Bundles mit neuen Samsung UHD Fernseher geplant.

Maxdome demonstriert 4K-Streaming live

„4K ist wesentlich näher dran am Markt, als viele Konsumenten denken“, betonte Andreas Heyden, Geschäftsführer von maxdome. Um seine Worte zu verdeutlichen gab es eine Demonstration eines 4K-Livestreams von „Der Medicus“. Die Markteinführung von 4K soll bereits im nächsten Jahr erfolgen. Viele technische Probleme wurden bereits gelöst und mit dem HEVC Hochleistungscodec sind alle Voraussetzungen für ein erfolgreiches 4K-Streaming geschaffen. Um 4K Inhalte an so viele Haushalte wie möglich zu liefern, müssen drei Punkte erfüllt werden: Die Verfügbarkeit von Inhalten und Geschäftsmodellen von Studios, der Verkauf von 4K fähigen Bildschirmen und der Ausbau des Breitband-Netzes. „Wenn diese drei Punkte erfüllt sind, steht der Akzeptanz beim Endkunden nichts im Wege“, so der Chef von maxdome.

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Maxdome und Samsung geben Ultra-HD-Pläne bekannt
Bewerte diesen Artikel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here