House of Cards 4K

Hou­se of Cards mit Kevin Spacey wird kom­plett in 4K gedreht

Neil Hunt, Chief Pro­duct Offi­cer bei Net­flix, rech­net mit einem 4K-Strea­m­ing-Ange­bot in den kom­men­den ein bis zwei Jah­ren.

Hunt sieht in Strea­m­ing, die Zukunft des Ultra HD-Ange­bo­tes.  Für die Über­tra­gung von hoch­auf­lö­sen­den Mate­ri­al via Satel­lit und Blu-Ray müs­sen erst noch die tech­ni­schen Vor­aus­set­zun­gen geschaf­fen wer­den, wohin­ge­gen das Ultra-HD-Strea­m­ing bereits tech­ni­sch mög­li­ch ist.

Die ein­zi­ge Hür­de die Strea­m­ing noch zu meis­tern hat, ist die benö­tig­te Daten­men­ge. Die­se fällt mit ca. 25GB für 30 Minu­ten Seri­en­spaß nicht gera­de gering aus. Haus­hal­te mit einer 100 MBit-Lei­tung sind nicht in der Lage einen 4K-Film oder Video ohne Buf­fe­ring (Vor­spei­chern) abzu­spie­len. Meist muss man für ein kur­zes Video mit 3.840 x 2.160 Bild­punk­ten eini­ge Minu­ten war­ten bis man den „Strei­fen“ in einem Zug anse­hen kann. Die­ses Pro­blem möch­te Net­flix mit neu­en Kom­pres-sions­ver­fah­ren wie dem neu­en Codec h.265 (HEVC) in den Griff bekom­men.

Die Net­flix-Exklu­si­ve Serie „Hou­se of Cards“ wird bereits in Ultra HD-Auf­lö­sung auf­ge­nom­men und war­tet lt. Neil Hunt nur dar­auf, in nati­ver Auf­lö­sung ins Inter­net „frei­ge­las­sen zu wer­den“.

Gibt es eine Nachfrage nach Material in 4K?

Ob die Kun­den die­se höhe­re Auf­lö­sung anfra­gen, woll­te der Repor­ter von The­Ver­ge wis­sen. Die­ser Fra­ge wich Hunt galant aus mit der Aus­sa­ge, dass Net­flix ver­sucht zu jeder Zeit die best­mög­li­ch Qua­li­tät für ihre Seri­en und Fil­me anzu­bie­ten. Somit kann man  davon aus­ge­hen, dass die Nach­fra­ge, genauso wie die instal­lier­te Basis der 4K-fähi­gen Gerä­te noch sehr gering ist.

Bereits zur CES 2012 gab es für Medi­en­ver­tre­ter beim Stand von Samsung eine Aus­stel­lungs­flä­che, wel­che  eine Video-Über­tra­gung von 4K-Mate­ri­al über Net­flix prä­sen­tier­te. Man spe­ku­lier­te aber dar­über ob die­ser Dienst wirk­li­ch Live über die Ser­ver von Net­flix lief, oder in einem stil­len Käm­mer­chen ein klei­ner Ser­ver vor sich hin­brumm­te.

Net­flix ist in Deutsch­land lei­der nicht ver­füg­bar, es gibt aber die kürz­li­ch gestar­te­te Alter­na­ti­ve „Wat­che­ver“ vom fran­zö­si­schen Medi­en­kon­zern Viven­di.

via

Bewer­te die­sen Arti­kel