Die SD Association hat eine neue Spezifikationen für SDXC und SDHC Speicherkarten verabschiedet. Alle neuen Speichermedien mit dem Ultra High Speed Class 3 (U3) Format haben eine Schreibgeschwindigkeit von mindestens 30 MB/s was für Videoaufnahmen in Ultra HD (4K) ausreichend ist.

Die Auswahl von 4K-fähigen Aufnahmegeräten beschränkt sich aktuell auf teure Profi-Kameras für die Filmproduktion, einige wenige Smartphones und die GoPro Hero 3 Action-Cam. Während die Profi-Kameras auf Speichermedien wie SSD-Festplatten zurückgreifen, nutzen die mobilen Endgeräte meist den Arbeitsspeicher, welcher nach Beendigung der Aufnahme das Video auf dem internen Speicher oder die SD-Karte schreibt. Eine direkte Aufnahme in Ultra HD auf die SD-Karte ist zur Zeit nicht möglich ohne die Videoaufnahme einzuschränken (z.B. 14 Bilder pro Sekunde bei der GoPro Hero 3 Black).

Die U3 SD Karten werden auch 4K Videoaufnahmefunktionen bei High-Performance D-SLR- und D-SLM-Kameras ermöglichen. Eine teure Canon EOS-1D C nimmt bereits heute Videos in Cinema 4K auf. Hierfür werden aber CF-Speicherkarten genutzt, welche Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 100 MB/s erreichen. Von unkomprimierten Videoaufnahmen auf SD-Karten ist mal also noch weit entfernt.

Via: engadget.com

 [/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Bewerte diesen Artikel