NVIDIA prä­sen­tier­te auf sei­ner Haus­mes­se die Geforce GTX 1080 und GTX 1070 Gra­fik­kar­ten mit Dis­play­port 1.4 und HDMI 2.0b Anschlüs­sen. Die neu­en 4K Gra­fik­kar­ten unter­stüt­zen auch HDR-Inhal­te, der Fokus liegt aber natür­li­ch bei Gaming-Anwen­dun­gen.


Pas­cal“ heißt die neue Gra­fi­k­ar­chi­tek­tur, auf die die neu­en Geforce GTX 1080 und GTX 1070 auf­bau­en. Das Spit­zen­mo­dell GTX 1080 soll dop­pelt so schnell und drei mal so effi­zi­ent wie das bis­he­ri­ge Top-Modell Tit­an X sein. Dabei bezieht man sich aber auf eine Vir­tual-Rea­li­ty Demo. Ob die Per­for­man­ce auch bei gra­fi­sch anspruchs­vol­len Games so hoch liegt, wer­den erst die ers­ten Bench­marks zei­gen. Die High-Per­for­man­ce-Gra­fik­kar­te wird aber weit­aus güns­ti­ger wer­den als gedacht. Wäh­rend man für eine Tit­an X immer noch gut über 1.000 Euro auf die Laden­the­ke legen muss, soll die Geforce GTX 1080 um die 599-750 Euro kos­ten. Ein „Schnäpp­chen“ für Gaming-Enthu­si­as­ten. Die Sin­gle-GPU-Gra­fik­kar­te soll­te auch anspruchs­vol­le Gaming- und 3D-Anwen­dun­gen in 4K Auf­lö­sung rea­li­sie­ren kön­nen.

GTX 1080 mit Displayport 1.4 und HDMI 2.0b (HDR)

Die Geforce GTX 1080 ist auch eine der ers­ten 4K Gra­fik­kar­ten, die mit dem neu­en Dis­play­port 1.4 Anschluss aus­ge­stat­tet ist. Nvi­di­as offi­zi­el­le Kom­mu­ni­ka­ti­on lau­tet „1.4 Rea­dy“, was bedeu­tet, dass die Anschlüs­se bis­her nur DP 1.3 unter­stüt­zen und das zu einem spä­te­ren Zeit­punkt DP 1.4 per Firm­ware-Update frei­ge­schal­ten wird. Dis­play­port 1.4 erlaubt digi­ta­le Auf­lö­sun­gen von bis zu 7.680 x 4.320 Bild­punk­te bei 60 Bil­dern pro Sekun­de und das bei bestehen­der Ver­ka­be­lung. Auch die Meta­da­ten von High-Dyna­mic-Ran­ge Inhal­ten wer­den unter­stützt. Par­al­lel dazu gibt es auch einen aktu­el­len HDMI 2.0b Aus­gang der eben­falls HDR-Video­si­gna­le ver­ar­bei­ten kann.

Die 4K Gra­fik­kar­te ist luft­ge­kühlt und bliebt bei einer Demo des MOBA-Spiels „Para­gon“ mit 67 Grad rela­tiv „cool“. Das der Wert einer vor­ge­fer­tig­ten Demo natür­li­ch nicht reprä­sen­ta­tiv ist, dürf­te vie­len ein­leuch­ten. Im Live-Gaming-Betrieb dürf­te die Gra­fik­kar­te um eini­ge Grad hei­ßer wer­den.

Realistische Grafikdarstellungen sind für die GTX 1080 kein Prolem

Rea­lis­ti­sche Gra­fik­dar­stel­lun­gen sind für die GTX 1080 kein Pro­lem

VR Works Audio“ gibt den Ton an

Das sich immer­si­ve VR-Gaming-Wel­ten nicht nur durch ihre wun­der­schö­ne Gra­fik defi­nie­ren, son­dern auch auf eine hoch­wer­ti­ge Klang­wie­der­ga­be ange­wie­sen sind, ist NVIDIA natür­li­ch klar. Die neue Soft­ware­bi­blio­thek „VR Works Audio“ basiert auf Ray­tra­c­ing Tech­no­lo­gi­en und soll Ton­quel­len phy­si­ka­li­sch kor­rekt wie­der­ge­ben. Sound­ef­fek­te „pral­len“ kor­rekt von Wän­den und Objek­ten ab und geben dem Nut­zer ein deut­li­ch ver­bes­ser­tes Posi­ti­ons-Feed­back.

Preis und Verfügbarkeit (UPDATE)

In den USA erscheint die GTX 1080 bereits am 27. Mai als „Foun­ders Edi­ti­on“ zu einem Preis von 699 $US. Die Model­le der Dritt­an­bie­ter sol­len um die 599 $US kos­ten. In Deutsch­land sind neben der Foun­ders Edi­ti­on bereits meh­re­re Ver­sio­nen von Dritt­an­bie­tern online, die ab ca. 739 Euro ver­füg­bar sind.

Vergleichstabelle GTX 1080 vs. Vorgängermodelle:

GeForce GTX Tit­an X GeForce GTX 980 Ti GeForce GTX 980 GeForce GTX 1080
GPU GM200 GM200 GM204 GP104
Fer­ti­gung 28 nm 28 nm 28 nm 16 nm (Fin­FET)
Tran­sis­to­ren 8 Mrd. 8 Mrd. 5,2 Mrd. 7,2 Mrd.
Shader-Rechen­ker­ne 3072 2816 2048 2560
GPU-/Turbo-Takt 1002 / 1075 MHz 1000 / 1075 MHz 1126 / 1216 MHz 1607 / 1733 MHz
Rechen­leis­tung (SP) 6,2 TFlops 5,63 TFlops 4,61 TFlops 8,87 TFlops
Spei­cher 12 GByte GDDR5 6 GByte GDDR5 4 GByte GDDR5 8 GByte GDDR5X
Spei­cher-Takt 3506 MHz 3506 MHz 3506 MHz 5508 MHz
Spei­cher-Anbin­dung 384 Bit 384 Bit 256 Bit 256 Bit
Daten­trans­fer­ra­te 336 GByte/s 336 GByte/s 224 GByte/s 320 Gbyte/s
Form­fak­tor Dual-Slot Dual-Slot Dual-Slot Dual-Slot
Dis­play-Anschlüs­se 3 × DP 1.2, HDMI 2.0, DL-DVI 3 × DP 1.2, HDMI 2.0, DL-DVI 3 × DP 1.2, HDMI 2.0, DL-DVI 3 x DP 1.4, HDMI 2.0b, DL-DVI
TDP 250 Watt 250 Watt 165 Watt 180 Watt
Preis ab über 1000 Euro 730 Euro 540 Euro ab 599 US-Dol­lar

Via: heise.de[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

NVIDIA Geforce GTX 1080: 4K-Gra­fik­kar­te mit Dis­play­port 1.4
5 (100%) 1 Bewertung[en]