Panasonic zeigt erstmals 20 Zoll 4K Tablet in Europa

0
Panasonic 4K Tablet Prototyp mit 20 Zoll

Das 20 Zoll Tablet mit 4K-Auflösung von Panasonic war eines der Überraschungen auf der CES 2013. Jetzt präsentiert der Elektronikhersteller erstmals das Tablet auf europäischen Boden – auf den French Open im Roland Garros Stadion.

[fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“2_3″ last=“no“]Die Auflösung mit 3.840 x 2.160 Pixel bei einer Pixeldichte von ca. 220ppi lässt einem gerne mal ein „Wow“ über die Lippen rutschen. Fotos und Videos zeigen sich in ungeahnter Qualität, als ob man einen riesigen Bild-Abzug in den Händen hält, nur das dieser sich bewegt und interaktiv verändert werden kann.

Einzelne Pixel sind mit bloßem Auge nicht zu erkennen und somit gibt es auch keine irritierende Gitternetzstrukturen oder ähnliches. Sicherlich ein tolles Gadget für den privaten Anwender, aber den praktischen Nutzen werden wohl eher professionelle Fotografen, Designer und Videoeditoren ziehen. Auch im Sales-Bereich, bei Autohändlern, Architekten oder Immobilien-Maklern macht das Tablet sicher etwas her.

Um Windows 8 und darauf laufende Programme und Videos flüssig darstellen zu können, spendiert Panasonic dem Tablet-Giganten einen Intel i5 Core Prozessor (vermutlich kein Haswell-Prozessor), 4 GB Arbeitsspeicher und eine 128 GB SSD Festplatte. Die anstrengenden grafischen Aufgaben übernimmt eine zusätzliche GeForce GPU von Nvidia.[/fusion_builder_column][fusion_builder_column type=“1_3″ last=“yes“]

[fusion_checklist icon=“check“ iconcolor=““ circle=“yes“]

Features:

  • 20 Zoll IPS-Panel
  • 3.840 x 2.160 Pixel (220ppi)
  • Intel i5 Core Prozessor
  • 4 GB Arbeitsspeicher
  • 128 GB SSD Festplatte
  • Nvidia GeForce GPU
  • 802.11a WLAN / Bluetooth 4.0
  • USB 2.0
  • Frontkamera 720p
  • Touchfunktionalität

[/fusion_checklist]

[/fusion_builder_column]

Die Bedienung erfolgt wie gewohnt über den Touchscreen (10 simultane Druckpunkte) oder mit dem mitgelieferten Eingabestift. Das koppeln mit Maus und Tastatur wird sicherlich ebenfalls möglich sein.

Bezug nehmend auf „Strom sparen“, ein neuer Intel Prozessor der Haswell-Generation würde dem Tablet sicherlich gut stehen. Denn nach ca. 2 Stunden bei voll aufgeladenem Akku ist Schluss. Diese komplette Zeit wird aber keiner das 2,4 KG schwere Tablet in den Händen halten können. Angeschlossen an eine Stromquelle, flach auf dem Tisch liegend oder leicht schräg auf einem Stand, wird die Arbeit mit dem Gerät wohl am einfachsten und effektivsten sein.

Weiter verfügt das Tablet über einen USB 2.0 Anschluss, 802.11a Wireless Lan, Bluetooth 4.0, microSD Karten Slot und eine 720p Frontkamera.

Ende 2013 bis Anfang 2014 soll das Tablet den Prototypen-Status abgeben und in die Massenproduktion gehen. Von welchem Preisniveau wir hier sprechen darf nur spekuliert werden. Vorsichtig geschätzt gehen wir von einem Preis von über 2000,- € aus, gemessen an dem Pricing und Leistungsumfang von Konkurrenzprodukten.

Video:

[fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“][fusion_youtube id=“ze8AGAFaagQ“ width=“640″ height=“360″/]

Via: gizmodo.de
Bildquelle: gizmodo.de[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Panasonic zeigt erstmals 20 Zoll 4K Tablet in Europa
Bewerte diesen Artikel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here