Philips 55 Zoll OLED TV siegt im Blindtest gegen die Konkurrenz

5
Philips OLED TV 55POS9002 konnte sich in einem Blindtest gegen die OLED-Konkurrenz von Sony, Panasonic und LG durchsetzen
Philips OLED TV 55POS9002 konnte sich in einem Blindtest gegen die OLED-Konkurrenz von Sony, Panasonic und LG durchsetzen
Anzeige

Philips 55 Zoll OLED TV 55POS9002 konnte sich in einem Blindtest von avforums.com gegen die Konkurrenz-OLEDs beweisen. Philips ist stolz auf ihren TV, der bereits den EISA-Award für „Best Buy OLED TV 2017/2018“ gewonnen hat.


Anzeige

Das avforums und Philips haben wieder zu einem Blindtest eingeladen. Diesmal stellte sich der 55POS9002 anderen TV-Geräten mit 55 Zoll Diagonale. Gegen den „Herausforderer“ traten Sonys Bravia A1, der Panasonic EZW954 sowie der C7 von „Platzhirsch“ LG an. Das „TV-Shootout“ wurde im London Film Museum veranstaltet und kann diesmal wirklich als Blind-Test bezeichnet werden. Die Panels der TV-Geräte standen alle auf der selben Höhe. Die Display-Rahmen und Standfüße wurden abgeklebt. Natürlich waren auch keine leuchtenden Logos oder ähnliches zu sehen. Auch hinter den TV-Geräten durfte sich niemand von der Jury vor und während des Tests aufhalten.

Professionell kalibriert

Alle TV-Geräte wurden von unabhängigen Spezialisten des avforums nach den Industrie-Standards rec.709 und D65 kalibriert. Als Basis diente der jeweilige ISF/Kino/Cinema Modus des Fernsehers. Die Modelle wurden auch alle auf den gleiche Helligkeitswert kalibriert. So war es auch nicht möglich, dass Philips z.B. ein Modell mit modifizierter Technik unterjubelt, die ggf. eine höhere Helligkeit gegenüber einem im Markt erhältlichen Modell aufweist. Da alle TV-Geräte Displays von LG Display nutzen, ist die Frage eigentlich, wie gut ist die interne Bildverarbeitung der TV-Geräte und wie werden diese von den TV-Displays interpretiert. Es gab aber wohl ein paar Unterschiede in Bezug auf die Farbreproduktion. Diese könnten aber durch unterschiedliche Produktions-Chargen begründet sein.

Alle 55 Zoll OLED Fernseher wurden vor dem Test nach Industrie-Standards kalibriert
Alle 55 Zoll OLED Fernseher wurden vor dem Test nach Industrie-Standards kalibriert

Zwei Tests, ein Gewinner

In dieser Kalibrierung wurden die ersten Testvideos der Jury, bestehend aus 28 Foren-Mitgliedern, gezeigt. In diesem Modus stimmten rund 33 Prozent für den Philips 55POS9002. 22 Prozent der Stimmen fielen zugunsten des LG OLED55C7. Dahinter bewegten sich der Sony A1 und Panasonic EZW954 mit 16 und 8 Prozent. Ganze 21 Prozent hatten gar keine Präferenz.

Mit einem Vorhang verdeckt wurden die TV-Geräte dann in den „Vivid“-Modus gestellt. In diesem Test gaben sogar 68 Prozent der Foren-Mitglieder ihre Stimme für den Philips OLED Fernseher ab. Auf Platz 2 folge Panasonic mit gerade einmal 14 Prozent. Danach wurden die TV-Geräte noch in den „Movie“-Modus umgestellt und die Mitglieder hätten noch ihre Stimme zu Gunsten eines anderen Modells ändern können. Von dieser Möglichkeit wurde aber kein Gebrauch gemacht.

Testergebnisse:

Modell Test „Kalibriert“ Test „Vivid“
Philips 55POS9002 33% 65%
LG OLED55C7V 22% 14%
Sony Bravia A1 16% 7%
Panasonic TX-55EZW954 8% 14%
Keine Präferenz 21% 6%

Gratulation Philips

Damit hat der Philips 55 Zoll OLED TV mit P5 Prozessor das Rennen gemacht. Natürlich ist so ein vom TV-Hersteller mitorganisierter Test immer mit etwas Vorsicht zu genießen. Der Hohe Anteil der Jury-Mitglieder, der im ersten Test mit „Keine Präferenz“ bewertet hat zeigt, dass das Test-Setup und die Testumgebung ganz gut gewählt wurde. Klare Vorteile konnte der Philips OLED erst im „Vivid“-Bildmodus ausspielen.

Danny Tack, Director bei Philips TV, kommentiert die Ergebnisse: „Wir haben mit der Hilfe des Teams von AV Forums große Anstrengungen unternommen, um faire Bedingungen für den Vergleich herzustellen. Im Endeffekt waren wir ein wenig überrascht von den Ergebnissen beim Vergleich mit den kalibrierten Einstellungen. Schlussendlich wird der „Vivid“-Modus von allen Herstellern verwendet, um die Fähigkeiten des Bildprocessings zu zeigen. Und natürlich wussten wir bereits, wie leistungsstark und hochentwickelt unser neuer P5 Prozessor ist, weshalb ich mich auf die Gelegenheit besonders gefreut habe, dies in einem „Blindtest“ zu beweisen.“

Es war nicht immer fair

Philips und das AVForum hatten bereits im August einen „Blindtest“ veranstaltet, in dem sich der 55POS9002 als klarer Gewinner gegenüber Samsung QLED Fernseher herausgestellt hat. Wir hielten den Test und das Ergebnis als nicht aussagekräftig, da Philips die TV-Geräte in einer für OLED-Fernseher günstigen Umgebung (komplett abgedunkelter Raum) vorgeführt wurden. Auch über die Bezeichnung „Blind-Test“ konnte man eigentlich nur lachen, da lediglich die Namen der TV-Hersteller am Gerät selbst verdeckt wurden. Das Design und das aktive Ambilight sollte den kundigen AVForums-Nutzern aber deutlich gemacht haben um welchen TV es sich hier handelt. Schön zu sehen, dass sich Philips in diesem Test die Kritik von Nutzern und der Fachpresse doch zu Herzen genommen hat und sich wieder der Konkurrenz stellt!

Philips 9002, Panasonic EZW954, Sony A1 und LG C7 im Blindtest:

Philips 55 Zoll OLED TV siegt im Blindtest gegen die Konkurrenz
5 (100%) 4 Bewertung[en]
TEILEN

Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

5 KOMMENTARE

  1. Also in meiner Familie hatte einer !3! Geräte des Philips und alle hatten mit android Probleme das sich es aufhängte und nicht mehr reagierte. Bei allen hatte der tv schwarze schattenhafte Linien im Bild mal unten mal seitlich im Bild egal bei welchem Exemplar überall war das gleiche Problem! Nun hat er einen Lg oled und ist zufrieden!

    • Sehe ich auch so. Ich habe meinen B6 vor
      vier Wochen verkauft um mir einen neuen in der Black Friday Woche zu holen. Wenn Philips Dolby Vision könnte, dann würde ich mir wahrscheinlich sogar den POS9002 holen. Das Ambilight finde ich schon nett.. So werde ich dann wohl doch wieder beim B7 zuschlagen und mir das Ambilight selber bauen 🙂

      • Was nützt die beste Zwischenbildberechnung, wenn das Betriebssystem Android auf den Philips TVs sehr bugy ist…Dolby Vision wird ein Nischenprodukt bleiben, nicht nur wegen der Lizenzgebühren. DV wird (derzeit) nicht zu 100% als Technologie von Dolby ausgereizt. Genügend Sehtests beweisen, das die Bildunterschiede zwischen DV und HDR marginal sind…DV wird als System überbewertet…ist gerade ein Hype, wo jeder denkt, er muss es haben…
        Was beim netten BLINDTEST natürlich nicht gesagt wurde, das OLED die Neigung hat, einzubrennen wie früher bei Plasma TVs…
        Mit neuen Technologien wird man nur vereppelt…solide Technologien, die es mal gab, werden vom Markt verschwinden..warum…man soll immer wieder was neues kaufen… die Kasse soll klingeln…neee Leute…nicht mir mir….ich bin raus….

    • Da Dolby Vision einfach per Software-Implementierung nachgereicht werden kann, ist auch bei Philips noch nicht das letzte Wort gesprochen. Sollte sich DV etablieren, sehe ich keinen Grund nicht die Modelle mit DV anzubieten. Aktuell verursacht dies natürlich zusätzliche Kosten (für Lizenzen), die sich Philips sparen möchte. Dafür sind die Modelle dann etwas günstiger.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here