Philips 55POS901F 4K OLED Fernseher jetzt vorbestellbar!

4
4K OLED TV 901F von Philips
Philips 901F 4K OLED TV mit 55 Zoll
Anzeige

Philips erster 4K OLED Fernseher 55POS901F ist bereits bei mehreren Online-Händlern gelistet. Das Premium-Modell von Philips kostet 3.499 € (UVP) und soll bereits ab dem 04. November 2016 ausgeliefert werden. 


Anzeige

Philips hatte seinen 4K OLED Fernseher 55POS901F erstmals auf der IFA 2016 in Berlin vorgestellt. Gute zwei Monate später ist der Premium-TV endlich verfügbar. Der TV hat eine Display-Diagonale von 55 Zoll und liefert mit seinem 3-seitigem Ambilight ein lebendiges Seherlebnis. Das Display hat eine maximale Helligkeit von 540 nits und gibt 99% des DCI-P3 Farbraums (Kinostandard) wieder. Für beste HDR-Wiedergabe sorgt die hauseigene HDR-Perfect-Technologie. Der 55POS901F ist auch Ultra HD Premium zertifiziert. Der Quad-Core-Prozessor und 16 GB integriertem Speicher helfen dem Android TV Betriebssystem auf die Beine. Ein Triple-Tuner (DVB-T2/C/S2) empfängt das Fernsehprogramm in SD, HD und UHD Auflösung. Zu erwähnen wäre zudem noch die integrierten Lautsprecher die 6.1 Kanal-Sound mit 30 Watt abliefern. Einziges Manko könnte die fehlende 3D-Unterstützung sein. Mehr Informationen findet ihr in diesem Beitrag. Eine Variante mit gebogenem Display wurde ebenfalls als Prototyp auf der IFA 2016 ausgestellt.

 

Philips 55POS901F 4K OLED Fernseher jetzt vorbestellbar!
3.2 (64.62%) 26 Bewertung[en]
TEILEN

Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

4 KOMMENTARE

  1. Tachchen,

    die Auslieferung am 4. November ist falsch – auch wenn das Amazon schreibt… Aber gegen Ende könnte mit den ersten Exemplaren im Handel gerechnet werden…

    Toengel@Alex

  2. Sieht ja von den Daten her gut aus, das wäre evtl. ein paasender Nachfolger für meinen HD-LCD von Philips aus 2006 – wenn ich nicht schon seit einem Jahr den UHD-OLED-Vorläufer von LG nutzen würde….

    Noch mal zum Web-Design speziell dieses Online-Editors:
    In vielen aktuellen Webseiten werden die Kontraste der Texte immer häufiger so schlecht, dass die LESBARKEIT vor allem für ältere Brillenträger stark leidet. Hellgraue Buchstaben auf weißem Grund sind offenbar „IN“ bei hippen Webdesignern, den Grund dafür liefert folgender Link:

    https://futurezone.at/digital-life/apple-und-google-foerdern-allzu-blasse-schriften/226.898.949

    Noch hoffe ich auf Besserung hier, ansonsten werde ich auf Text-Beiträge lieber verzichten!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here