Philips Switch TV – Bildschirm selbst wechseln und upgraden

1
Philips Switch mit wechselbarem Display
Philips Switch mit wechselbarem Display
Anzeige

Philips hat heute sein revolutionäres Switch TV-Konzept vorgestellt. Philips Switch TV besteht aus einem Chassis und zwei weiteren Komponenten, welche vom Nutzer ausgewählt werden können. Der Clou: Möchte der Nutzer ein Upgrade, kann er sich ein anderes Switch-Display oder Switch-Core (Prozessoreinheit) bestellen und dieses selbst wechseln!

[fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

Switch-TV Rahmen in verschiedenen Farben.
Switch-TV Rahmen in verschiedenen Farben.

Das Grundkonzept von Philips Switch-TV soll dem Kunden auf Lange sich Geld sparen. Während man früher alle paar Jahre einen komplett neuen Fernseher kaufen musste um neuste Features und Standards nutzen zu können, muss mit dem Philips Switch-TV lediglich ein neues Display und/oder die Prozessoreinheit (Switch-Core) bestellt und selbst gewechselt werden. Das Display kann ich verschiedenen Varianten und Größen mit Full-HD und 4K Auflösung ausgewählt werden. Dazu wird das passende Switch-Core-Element, welches den Prozessor sowie aktuelle Codecs und Standards enthält mitbestellt. Das „alte“ Display/Core-Element kann dann in der Versandverpackung gleich wieder zurückgesendet werden. Dabei handelt es sich um eine universelle Verpackung in der Displays von verschiedenen Größen versendet werden können. Zur Auswahl stehen mehrere Displays mit 40-, 49-, 50-, 55- und 60-Zoll. Es wird auch unterschiedliche Display-Varianten innerhalb dieser Größen geben, welche unter anderem den Kontrast, Schwarzwert, Bildwiederholungsrate und Farbwiedergabe beeinflussen.

Perfekt für Kunden die noch nicht auf 4K umsteigen wollen

[/fusion_builder_column][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

Switch-Core Prozessoreinheit ist mit einem Klick gewechselt
Switch-Core Prozessoreinheit ist mit einem Klick gewechselt

Der Kunde kann sich seinen Traum-TV zusammenstellen und kann dabei sogar auf verschiedene Designs der Bildschirmrahmen zurückgreifen. Diese sind nicht nur in schwarz, silber-metallic und weiß erhältlich, sondern sind mit Aufpreis auch in anderen Farbtönen erhältlich. Hier sollte man aber nicht zu auffällige Farben wählen, da der Rahmen des Bildschirms ziemlich breit ist. Das ist leider notwendig um die Stabilität des Panels zu gewährleisten, damit dieses ohne Probleme vom Kunden selbst getauscht werden kann. Wer denkt er müsste jetzt mit Schraubenzieher und Lötkolben am offenen TV „operieren“, der kann beruhigt werden. Das Display ist hinten geschlossen und wird in das Chassis eingehängt, in einer Aussparung auf der Rückseite kann das Switch-Core-Element dann direkt am Display angeschlossen werden. Wer aktuell unentschlossen ist, ob der nächste Fernseher ein Full-HD oder 4K-Gerät werden soll und sich auch zwischen zwei Größen nicht entscheiden kann, der sollte sich das Philips Switch-TV Konzept genauer ansehen. Wer möchte kann sich ein Full-HD-TV mit 40 Zoll ins Wohnzimmer stellen und kauft sich dann das neue 4K-Panel mit 50-, 55- oder gar 60-Zoll mit entsprechender Switch-Core Box in ein paar Jahren einfach nach.

Philips Switch-TV spart dem Kunden Geld

Die Kosten bei der Neuanschaffung eines Philips Switch-TV sollen im Bereich eines vergleichbaren Modells der Mitbewerber liegen. Der Kunde kann aber richtig Geld sparen, wenn er sich für ein Upgrade seines Switch-TV entscheidet. Hierbei versichert Philips, dass man Gegenüber einer kompletten Neuanschaffung bis zu 35% des Kaufpreises sparen kann. Ein sehr interessantes Konzept, welches vor allem durch das breite Angebot so ziemlich jede Käuferschicht anspricht. Ein paar Fragen zur genauen Auswahl der Displays- und Switch-Core Elemente sind leider noch ungeklärt. Auch Philips Alleinstellungsmerkmal, die Ambilight-Beleuchtung, ist im Switch-TV Konzept nicht erwähnt. Aufgrund der verschiedenen Panelgrößen ist es auch fraglich, wie dieses implementiert werden soll. Bis wir die komplette Palette der Philips Switch-TVs zu Gesicht bekommen könnte aber noch einige Zeit vergehen. Zur IFA 2015 werden wir sicherlich mehr über Philips Switch-TVs erfahren.[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Philips Switch TV – Bildschirm selbst wechseln und upgraden
Bewerte diesen Artikel
TEILEN

Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

1 KOMMENTAR

  1. Die Idee ist gar nicht so abwegig auch wenn sie hier für nen Aprilscherz herhalten muss.
    Ich warte nur darauf, bis mal ein hersteller mit so einem Konzept auf den Markt kommt, Samsung ist mit der One Connect Box ja schon ein wenig in diese Richtung gegangen, aber noch nicht weit genug….

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here