Her­stel­ler BEO hat ers­te Pro­to­ty­pen eines ech­ten QLED-Bild­schirms auf der Dis­play­Week in San Fran­cis­co aus­ge­stellt. Die selbst­leuch­ten­den Quan­tum Dot Pixel könn­ten zum gro­ßen Kon­kur­ren­ten für OLED-Dis­plays wer­den.


Anzei­ge

Die ers­ten Pro­to­ty­pen eines 5 Zoll und 14 Zoll QLED-Dis­plays unter­schei­den sich in einem ganz bestimm­ten Punkt von den QLED-Dis­plays, die bereits in Sam­sungs neu­er Pre­mi­um UHD TV Modell­rei­he zum Ein­satz kom­men. Die Pixel wer­den durch Elek­tro­lu­mi­nes­zenz, also durch Strom ange­regt und leuch­ten von selbst. Sam­sungs QLED-Dis­plays sind pho­to­lu­mi­nes­zent, es bedarf also einer Licht­quel­le (LED Back­light) um das Mate­ri­al anzu­re­gen sei­ne ent­spre­chen­den Farb- und Hel­lig­keits­in­for­ma­tio­nen aus­zu­ge­ben. Die QLED-Pro­to­ty­pen von BEO funk­tio­nie­ren somit eigent­lich im Grun­de wie ein OLED-Dis­play. Jeder Bild­punkt lie­fert sei­ne eige­ne Far­be und Hel­lig­keit.

Echte QLED-Fernseher frühestens in 4-5 Jahren

Bli­cken wir ein­mal in die Zukunft, könn­ten in 4-5 Jah­ren klei­ne und gro­ße QLED-Dis­plays in die Mas­sen­pro­duk­ti­on gehen. Spre­cher von BEO gehen davon aus, dass markt­fä­hi­ge Dis­plays mit spe­zi­el­len Druck­ver­fah­ren nicht nur güns­ti­ger her­zu­stel­len sind, son­dern auch eine bes­se­re Farb- und Hel­lig­keits­wie­der­ga­be als OLEDs errei­chen wer­den. Doch die Rea­li­tät sieht bis­her ganz anders aus. Der 5 Zoll Pro­to­typ hat gera­de eine Hel­lig­keit erreicht, bei der man bei dunk­lem Licht Bil­der und Schrift­zei­chen erken­nen konn­te. Mit einer Auf­lö­sung von 320 x 240 Bild­punk­ten, ist ein deut­li­ches Pixel­git­ter zu erken­nen. Das Gerät schien auch schon sehr mit­ge­nom­men aus, wies eini­ge Pixel­feh­ler auf und muss­te zwi­schen den Prä­sen­ta­tio­nen immer ein­mal aus­ge­schal­ten wer­den. Das 14 Zoll Modell hat­te eine Auf­lö­sung von 960 x 540 Bild­punk­ten, die Hel­lig­keit war aber so gering, dass in der hel­len Umge­bung der Dis­play­Week gute Auf­nah­men der Pro­to­ty­pen fast nicht mög­lich waren.

"Echte" QLED-Display Prototypen von BEO auf der DisplayWeek | Bildquelle: olednet.com

Ech­te” QLED-Dis­play Pro­to­ty­pen von BEO auf der Dis­play­Week | Bild­quel­le: olednet.com

Es ist sehr inter­es­sant zu sehen, dass bereits “ech­te QLED-Dis­plays” mit selbst­leuch­ten­den Pixeln zum lau­fen gebracht wer­den kön­nen. Auch die OLED-Tech­nik hat ähn­lich begon­nen und ent­wi­ckel­te sich ste­tig wei­ter. Der Unter­schied zwi­schen einem der ers­ten OLED TVs (Sam­sung S9C) und der aktu­el­len Pre­mi­um-Serie von LG aus 2017 ist doch mehr als gewal­tig. Dazwi­schen lie­gen aber nicht ein­mal 4 Jah­re. Wir sind auf jeden Fall gespannt ob QLED den Vor­sprung von OLED auf­ho­len kann und es schafft irgend­wann bei klei­nen und groß­flä­chi­gen Dis­plays Markt­an­tei­le zu sichern.

Via: olednet.com

Pro­to­typ eines ech­ten QLED-Dis­plays von BEO
4.2 (84%) 5 Bewertung[en]