RED REDRAY: Erster 4K Mediaplayer der Welt jetzt verfügbar

3
REDRAY 4K Media Player Frontansicht

Ein weiterer Meilenstein für 4K. Ab heute ist der REDRAY 4K Media Player verfügbar. Das Gerät der Firma RED, welche vor allem für ihre RED EPIC Kameras mit einer maximalen Auflösung von 6K bekannt ist, wird in den nächsten Tagen an die Vorbesteller versendet die das Gerät für 1.450 Dollar US vorgeordert haben.  Ab heute ist das Gerät nur noch zum regulären Preis bestellbar – 1.750 Dollar US.

[fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“2_3″ last=“no“]

4K (max. 4.096 x 2.160) mit bis zu 60 Bilder pro Sekunde in 3D

In vielen Beiträgen und Artikeln zum Thema 4K oder 4K Fernseher ist einer der Kritikpunkte:“Es gibt noch keinen Content in 4K Auflösung“. Dieses Manko kann ab jetzt etwas entkräftet werden. Natürlich gibt es AV-Receiver und Blu-Ray Player mit 4K Upscaling/4K Playthrough, doch der Unterschied zum REDRAY liegt nicht nur im Preis sondern auch in der Ausstattung und in den Features. Keines der vorab genannten Geräte wird nämlich in der Lage sein natives 4K Material (max. 4.096 x 2.160 Digital Cinema 4K) mit bis zu 60Hz in 2D und 3D wiederzugeben.

4K Filme über Download, USB, SD-Karte und Netzwerk

Es werden mit Wavelet komprimierten Dateien im .red oder .mp4-Format mit einer Farbtiefe von maximal 12bit unterstützt. Die Dateien können via Download, USB-Stick oder SD-Karte auf die 1TB große Festplatte gespeichert und von dort aus abgespielt werden. Die Filmdownloads im .red-Format werden über die Online-Videoplattform Odemax.com verfügbar sein. Über diese Plattform können Distributoren, Filmemacher, Kinobesitzer und Privatpersonen ihren 4K-optimierten Content verteilen. Aktuell ist das Angebot aber noch nicht online. Man geht davon aus, dass die Seite in den nächsten Wochen live geschaltet wird.[/fusion_builder_column][fusion_builder_column type=“1_3″ last=“yes“]

Features:

[fusion_checklist icon=“check“ iconcolor=““ circle=“yes“]

  • 4K Digital Cinema (4.096 x 2.160)
  • Ultra HD, 1080p, 720p
  • 12bit YCbCr / RGB 8-bit
  • bis zu 60hz in  2D und 3D
  • 4 x HDMI 1.4 / 2 x HDMI 1.3
  • 802.11 Wireless Lan
  • Gigabit Ethernet
  • USB 2.0
  • SD-Flashcard
  • 7.1 Kanal Surround-Sound
  • 1 TB SATA Festplatte

[/fusion_checklist]

[/fusion_builder_column]

Via 4 x HDMI 1.4 Anschlüsse werden die Videos an ein 4k-fähige Wiedergabegerät ausgegeben. Es sind auch zwei HDMI 1.3 Anschlüsse verfügbar mit denen Audio und Video an einen 1080p Fernseher oder Monitor übertragen werden kann.

7.1 Kanal Surround Sound und iOS App

Der REDRAY 4K Media Player ist auch sicherlich einer der ersten netzwerkbasierten Abspielgeräte für 4K welcher nicht gleich mehrere tausende Dollar kostet.

Damit es zum visuellen Genuss auch etwas auf die Ohren gibt, unterstützt der REDRAY bis zu 7.1 Kanal-Sound im .red oder .mp4-Format.

Das i-Tüpfelchen ist die iOS App mit der man via Smartphone den Media-Player bedienen und überwachen kann, obwohl dem Gerät eine Infrarot-Fernbedienung beiliegt.

Via: digitaltrends.com[/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

RED REDRAY: Erster 4K Mediaplayer der Welt jetzt verfügbar
Bewerte diesen Artikel

3 KOMMENTARE

  1. Ich wiederhole ganz öffentlich –
    4 K UHD Media Player mit nur 1.4 HDMI Schnittstelle ? ! –
    Was hat das für einen Sinn, wo doch allgemein empfohlen wird, 2.0 anzuwenden ! ? –
    Mit Android Betriebssystem Bindung an Google ist der nächste negative Faktor !
    Reifere Entwicklungen sind zu erhoffen !

    MfG – HSp

    • Hallo Heribert,

      mittlerweile gibt es bereits 4K Mediaplayer mit HDMI 2.0. Leider lässt die Performance dieser auf Android basierten Player noch zu wünschen übrig. Sobald der Film nicht gut kodiert ist, eine zu hohe Bitrate oder ein falsches Audioformat hat, kann es zu Komplikationen kommen. Auch Wiedergaben mit 60Hz sind noch nicht bei allen Videos ohne Probleme möglich. Ich denke wir werden 2015 erste Set-Top-Boxen mit HDMI 2.o sehen, die eine breite Auswahl an Codecs, Containter, Audioformaten und hohen Bitraten unterstützen. Zudem unterstützen die 2014er Modelle von Sony, Samsung und Panasonic bereits eine breite Auswahl an 4K Inhalten z.B. über Streaming oder einfach über USB. Ich denke bei den 2015er Modellen wird dieser Support noch besser, so dass man auf einen externen Zuspieler womöglich komplett verzichten kann.

  2. 4 K UHD Media Player mit nur 1.4 HDMI Schnittstelle ? ! –
    Was hat das für einen Sinn, wo doch allgemein empfohlen wird, 2.0 anzuwenden ! ? –
    Mit Android Betriebssystem Bindung an Google ist der nächste negative Faktor !

    MfG – HSp

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here