Wie channelnews.com.au berichtet, plant Samsung eine 10-jährige Garantie auf seine SUHD Fernseher gegen „Einbrennen“. SUHD Fernseher die innerhalb dieses Zeitrahmens Einbrenn-Effekte aufweisen, sollen repariert oder ausgetauscht werden. 


UPDATE: Samsung hat gerade auf seiner IFA Pressekonferenz die 10-Jahres Garantie gegen „Einbrennen“ angekündigt. Wer einen 4K Fernseher mit Quantum Dot Display besitzt, ist somit eine ganze Dekade gegen Einbrenn-Effekte geschützt!

Originalmeldung: Das Gespenst „Einbrennen“ scheint noch nicht ganz bezwungen zu sein, zumindest nicht in den Köpfen der Kunden. Immer wieder tauchen Fragen auf, die sich mit dem „Einbrenn-Effekt“ befassen und oft im Vorfeld einer Kaufentscheidung gestellt werden. Um den Kunden eine Sorge abzunehmen, plant Samsung wohl eine „in der Industrie einmalige Garantie“ die SUHD Fernseher mit Quantum Dot Technologie auf 10 Jahre gegen „einbrennen“ versichert. Sollten wirklich irreparable Beschädigungen bei einem SUHD-TV auftreten, möchte Samsung das Display reparieren oder das TV-Gerät kostenlos austauchen. Ob diese 10-jährige Garantie auch in Europa eingeführt wird, ist bislang noch nicht kommuniziert.

Mitarbeiter Steve Mitchell von Samsung UK wird wie folgt zitiert: „Wir sind verpflichtet die besten Technologie-Entscheidungen für unsere Kunden zu treffen. Unsere SUHD Quantum Dot-Fernseher liefern nicht nur eine in der Industrie führende Bildqualität, sondern sind auch so gebaut um mehrere Jahre Freude zu bereiten. Wir wissen, dass der Kauf eines Fernsehers eine wichtige Anschaffung darstellt und da wir so von der Qualität unserer Produkte überzeugt sind, können wir diese 10-jährige Display-Einbrenn-Garantie anbieten.“

Woher kommt das „Einbrennen“?

Ältere Semester werden das Einbrennen oder Nachleuchten noch von älteren CRT-Fernsehern oder Monitoren kennen. Nach einer gewissen Zeit brannten sich statische Bildinhalte, wie z.B. Senderlogos in das Bild ein. Die Umrisse und farbliche Abstufungen waren nach einem Senderwechsel immer noch zu erkennen. Dieser Effekt trat bei älteren TV-Geräten auf, die noch auf Technik basieren, die aus der Geburtsstunde des Fernsehens stammt. Bei den später erhältlichen Plasma-TV-Geräten, die noch bis 2014/2015 verkauft wurden, konnte dieser Effekt aber noch in geringem Umfang auftreten.

Wer sich einen modernen LCD-Fernseher zulegt, der muss sich um „Einbrennen“ keine Sorgen machen. Zum einen sind LCD-LED-Panels nicht mehr anfällig für diese Bildfehler, zum anderen sorgen technische Neuerungen dafür, dass kein Standbild längere Zeit auf dem TV-Gerät zu sehen ist (Bildschirmschoner). Viele Geräte schalten sich auch nach längerer Zeit automatisch aus, sollte nicht mit dem Gerät interagiert werden. Einige Geräte erkennen sogar, ob sich überhaupt ein Zuschauer im Raum befindet und schalten sich entsprechend selbst ab. Auch die Bildinhalte sind soweit verändert, dass eine Beschädigung des Displays nicht mehr zu erwarten ist. Senderlogos wechseln die Seite und verschwinden auch gerne einmal komplett. Es ist auch nicht mehr nötig durchgehend angezeigt zu bekommen auf welchem Kanal man sich befindet, da sich dies meist von den Inhalten oder der Senderinformationen in der Overlay-Anzeige des TV-Tuners ergibt.

Nachleuchten bei OLED-Fernseher

Und wie sieht es bei den neuen OLED-Fernsehern aus? Ohne jemand in Panik versetzen zu wollen, bei OLED Fernsehern ist ein ähnlicher Effekt zu beobachten, sollte man über eine längere Zeit ein Standbild auf dem Display anzeigen. Dabei handelt es sich aber nicht um eine irreparable Beschädigung, sondern über eine temporäre Veränderung der Helligkeitsinformationen. Hier spricht man eher von einem „Nachleuchten“. Das ist aber nur bei stundenlangen Standbilder zu befürchten Zudem verschwindet der Effekt wieder nach kurzer Zeit und ist in keinster Weise so ausgeprägt wie ein echtes „Einbrennen“. OLED Fernseher verringern bei Standbilder meist automatisch ihre Hintergrundbeleuchtung damit diese Beeinträchtigung des Displays gar nicht erst auftreten kann.[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Samsung: 10-jährige Garantie gegen „Einbrennen“ geplant? (UPDATE)
5 (100%) 4 Bewertung[en]