Samsung Galaxy Note 3 mit 4K IPS-Display?

0
Galaxy Note 3 4K
Galaxy Note 3 mit 4K Display? Bild: imexbb.com

[fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

Galaxy Note 3 4K
Galaxy Note 3 mit 4K Display? Bild: imexbb.com

Die ersten Daten zum neuen Samsung Galaxy Note 3 sind im Netz aufgetaucht. Dieses soll über ein IPS-Display mit 4K-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) verfügen.

Die Geräte der Note-Reihe schließen die Lücke zwischen Smartphone und Tablet. Mit einem 6,3 Zoll großen Display würde das neue Smartphone über eine Pixeldichte von 734 ppi (Pixel per Inch) verfügen. Das wäre mehr als die doppelte  Pixeldichte des Iphone 5 (326 ppi). Das hochauflösende Display soll dabei sicher hinter Gorilla-Glas 2 verbaut sein.

Die Daten kommen nicht etwa aus einem dubiosen Forum, sondern wurden auf dem Import Bulletin Board (imexbb.com), einer Business-Plattform aus der Schweiz für Händler und Zulieferer entnommen. Wobei man diese Daten trotzdem gerne anzweifeln darf.

Mit 7mm soll das neue Samsung-Gerät superflach werden und ist dabei gerade einmal 160 Gramm schwer. Im Inneren soll ein Quad-Core-CPU (CoreTex-A15) mit 2,5 GHz schlummern mit einer zusätzlichen MALI-400MP mobilen Grafiklösung. Als Betriebssystem ist Android 5.0 Lime Pie angegeben.

16 Megapixel Kamera mit 4K-Videoaufnahme

Man fragt sich doch, wieso ein 4K-Display in einem Smartphone/Tablet-Hybriden? Bereits auf Apples Retina-Displays sind keine einzelnen Pixel zu erkennen, wieso dann die doppelte Pixeldichte?

Die Antwort auf diese Frage könnte die 16 Megapixel Kamera auf der Rückseite des Note 3 liefern. Diese soll in der Lage sein Videos in Ultra-HD-Auflösung (2160p) aufzunehmen. Zwischengespeichert werden die filmischen Meisterwerke auf den 4 GB Arbeitsspeicher, welcher das Videomaterial dann auf dem internen 128 GB SSD-Speicher ablegt. Wem der Speicherplatz nicht ausreicht (Was bei 4K-Videos schnell der Fall ist) kann diesen per Micro-SD erweitern.

Zu den Netzwerk- und Kommunikationsfeatures zählen LTE, WLAN, Bluetooth 5.1 und DNLA. Die bereits beim Samsung S4 angekündigte S-Voice Sprachsteuerung und Eye-Tracking Augensteuerung sind ebenfalls mit an Bord.

Und das alles für einen Händlerpreis von 329 Dollar! Somit einen Endverbraucherpreis von mindestens 499 €. Die Angaben sind natürlich noch nicht bestätigt. Ob sich diese Traumkonfiguration bewahrheitet, erfahren wir erst bei der offiziellen Ankündigung des Galaxy Note 3.

via

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Samsung Galaxy Note 3 mit 4K IPS-Display?
Bewerte diesen Artikel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here