Samsung 2017 QLED-Fernseher mit ‚HDR 1500‘ und ‚Real Black‘

7
KS8090 SUHD TV aus der Perspektive
KS8090 SUHD TV aus der Perspektive

Samsung hat für seine 4K Fernseher  aus 2017 mehrere Begriffe beim koreanischen Amt für Markenschutz registrieren lassen. ‚HDR 1500‘, ‚Q HDR‘ und ‚Real Black‘ geben erste Hinweise auf Samsungs QLED-TVs der dritten Generation.


Anzeige

Lt. einem Bericht der koreanischen etnews.com nutzt Samsung bei seinen neuen Quantum Dot Fernseher Technologien, die das Farbvolumen (alle darstellbare Farben mit allen vorhandenen Farbabstufungen) erweitern, die Farbwiedergabe präzessieren und Kontrast verbessern. Mit der mittlerweile 3. Generation von Quantum Dot LCD-Displays möchte der koreanische Hersteller die Nachteile der LCD-Technologie (Schwarzwert und Kontrast) weiter verringern. ETNews stützt ihre Berichterstattung dabei auf firmennahe Quellen.

‚HDR 1500‘ und ‚Real Black‘

Die registrierte Wortmarke ‚HDR 1500‘ lässt vermuten, dass die neuen TV-Geräte maximale Punkthelligkeiten von bis zu 1.500 Lumen erreichen. Damit würde sich der Helligkeitsbereich erweitern in dem HDR-Inhalte (High Dynamic Range) wirken können. Die Performance würde sich um 50% im Vergleich zu den aktuellen 2016er Modellen erhöhen, die mit ‚HDR 1000‘ beworben werden. ‚Real Black‘ könnte auf weitere Verbesserungen beim Schwarzwert hinweisen, der großen Schwachstelle von LCD-Displays. Unter ‚Q HDR‘ kann man sich bisher noch nicht viel vorstellen. Die Wort-Kombination aus „Quantum Dot“ und „HDR“ könnte auf eine Technologie hinweisen die das Zusammenspiel der Farbwiedergabe in Abhängigkeit des erweiterten Dynamikumfangs verbessert.

Samsung möchte auch in naher Zukunft weiter auf die LCD-Technologie mit Quantum Dot Material setzen. Womöglich verfolgt der Hersteller sogar die Entwicklung einer neuen Displaytechnologie die komplett auf Quantum-Dots aufbaut. Diese Displays wären von der Konstruktion her den OLEDs ähnlich. Jeder Pixel würde damit seine eigene Helligkeit und Farbe emittieren. Mehr erfahren wir auf der Samsung Pressekonferenz, die am 04. Januar 2017 in Las Vegas, 14:00 Uhr Ortszeit, stattfindet.

Goodbye SUHD

Wie die Quelle berichtet, wird Samsung sich im nächsten Jahr auch von der Terminologie „SUHD“ trennen. „SUHD“ bezeichnete TV-Geräte bei Samsung die besondere Qualitätsmerkmale vereinen. Dazu zählte unter anderem die Quantum Dot Technologie oder ein gebogenes Panel. Der Begriff wurde aber bereits im zweiten Jahr etwas „verwässert“, als auch SUHD-TVs mit flachem Display präsentiert wurden. Samsung wird sich wohl nun auf den Begriff „QLED“ stürzen, für diesen das koreanische Unternehmen auch bereits einige Marken registriert hat.

Samsung 2017 QLED-Fernseher mit ‚HDR 1500‘ und ‚Real Black‘
3.6 (72.41%) 29 Bewertung[en]

7 KOMMENTARE

  1. Also auf Samsung braucht man nicht zu warten Display befriedigend Gehäuse mangelhaft bis ungenügend alles nur Augenwischerei wie bei der SUHD Reihe Premium??? Die verkaufen Kupfer zum Goldpreis die sollen lieber mal mehr in die Produktion und Arbeitskräfte investieren das eine wenigstens annehmbare Qualität ins Wohnzimmer der Kunden kommt, so taugen die Fernseher eher fürs Schlafzimmer da sieht man die Qualitätsdefizite im Dunkeln nicht so.Wenn alle Welt solche Produkte herstellt schade um die Rohstoffe, und zu den Testern die sollten nicht alles schön reden sondern objektiv beurteilen, aber täglich grüßt das Murmeltier Money.

    • Der Frust wird dann schnell kommen, wenn der Support in 2017 schon eingestellt bzw. erheblich reduziert wird. Eine Investition, von mehr als 2.000 Euro ist ökonomisch nicht mehr sinnvoll!

  2. Die Dynamik der Verfallszeit der Samsung Modelle ist exzessiv! Alle 9 Monate eine neue Serie. Der Rest ist dann Schnee von gestern. Der Wertverlust ist dramatisch und das bei Preisen bis 20.000 Euro. Hier kann man nur Geld verbrennen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here