Seiki 4K Monitore verschieben sich auf das 2. Quartal 2015

2
Seiki Pro 40 Zoll 4K Monitor
Seiki Pro 40 Zoll 4K Monitor
Anzeige

Die neuen 4K Monitore mit dem Brand Seiki Pro, werden wohl erst im 2. Quartal 2015 auf den Markt kommen. Das gab der TV- und Monitor-Hersteller im Rahmen der CES 2015 bekannt. An der Ausstattung und dem Feature-Umfang der 4K Monitore mit Größen von 28 bis 40 Zoll soll sich nichts ändern.


Bereits auf der IFA 2014 konnten wir die 4K Displays der Seiki Pro Serie in Augenschein nehmen. Bereits damals hieß es, die Monitore mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel werden die neuen Standards HDMI 2.o und Displayport 1.3 unterstützen. Zusätzlich werden die neuen Modelle über MHL 3.0, einen DVI und einen VGA Anschluss verfügen.  Ob die neuen Anschlüsse bereits bei den Ausstellungsstücken verbaut waren, konnten wir nicht in Erfahrung bringen. Das „Super VA“ LED Panel soll 12-bit Farbtiefe und 14-bit Gamma wiedergeben können. Drei Modelle werden mit 28-, 32- und 40 Zoll auf den Markt kommen.

Displays mit HDMI 1.4 und DP 1.2 ab März 2015

Noch in diesem Quartal möchte Seiki zwei 4K Monitore mit 32 (SM32UNP) und 40-Zoll (SM40UNP) in den Handel bringen. Dabei handelt es sich wohl um „abgespeckte“ Vorab-Modelle. Anstatt HDMI 2.0 und Displayport 1.3 kommen die aktuellen Standards HDMI 1.4a und Displayport 1.2 zum Einsatz. Der Rest der Spezifikationen bleibt gleich. Seiki wird versuchen, seine Modelle so günstig wie möglich auf den Markt zu bringen. Ein Retail-Preis für die beiden Modelle wird aber erst bekannt gegeben, wenn das Releasedatum näher rückt.

Die 4K Monitore von Seiki könnten auch in Deutschland auf den Markt kommen. Erst jüngst hat Seiki angekündigt, TV-Geräte in den deutschen Handel bringen zu wollen.

Via: prnewswire.com

Weitere Links: 4Kmonitore.de[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Seiki 4K Monitore verschieben sich auf das 2. Quartal 2015
5 (100%) 3 Bewertung[en]

2 KOMMENTARE

    • Ja so ist es Günther. Leider ist Seiki nicht der verlässlichste Hersteller. Seiki verspricht viel, hält es aber am Ende oft nicht, bzw. setzt es gar nicht um. Der Hersteller hat mit seinen günstigen 4K Fernsehern sicherlich auch die Preise der großen Hersteller wie Sony, Panasonic, Samsung und LG beeinflusst. Womöglich wären 4K TVs immer noch viel teurer. Die Produkte die Seiki wirklich abliefert entsprechen aber meist den Angaben die im Vorfeld getroffen werden. Es macht auch etwas Sinn, die 4K Monitore einmal mit HDMI 1.4 und Displayport 1.2 auf den Markt zu bringen. Diese Anschlüsse reichen den meisten Leuten aus, da DP 1.2 ja 4K Auflösung mit 60Hz unterstützt. Die Folgemodelle machen ja auch erst Sinn, wenn der HDMI 2.0 Anschluss langsam seinen Weg in aktuelle Grafikkarten findet. Bisher gibt es ja nur die GTX 960, 970 und 980 von Nvidia, welche einen HDMI 2.0 Ausgang besitzen. Ich bin auch sehr gespannt auf die finalen Modelle. Hoffentlich wird Seiki auch mit seinen Monitoren und 4K Fernsehern in Europa tätig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here